Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Super! Köln mit Scheich-Stute und Aga Khan-Star

Köln 7. Mai 2010

Einfach nur Sensationell!! Das Programm am Muttertagsrenntag in Köln-Weidenpesch könnte einfach nicht prominenter sein.

Einfach nur Sensationell!! Das Programm am Muttertagsrenntag in Köln-Weidenpesch könnte einfach nicht prominenter sein. Gleich zwei Rennen der internationalen „Gruppenkategorie“ stehen auf dem Programm, davon gibt es im ganzen Jahr und in ganz Deutschland nur 48. Noch toller als dieses Faktum selbst ist aber die Besetzung dieser Rennen, vor allem in der „Silbernen Peitsche“, denn zu diesem Sprintrennen tritt eines der besten Pferde aus dem Vollblutimperium von Prinz Karim Aga Khan an. So etwas kommt nur alle Jubeljahre einmal vor. Varenar heißt der Hengst, der zu den besten Sprintern in Europa gehört. Topjockey Christophe Lemaire kommt für den Ritt auf dem Klassegalopper des Oberhaupts der Ismaeliten. Der Saisonaufgalopp des vorjährigen Siegers im Prix de la Foret in Paris wird die Blicke des gesamten europäischen Galopprennsports an diesem Nachmittag für einige Zeit nach Köln ziehen.„Etatmäßig“ sogar noch prominenter geht es im 75. Gerling-Preis zu. Der große Favorit ist der international hochbewährte Getaway aus dem Besitz von Georg Baron von Ullmann. Er stößt auf ein zahlenmäßig zwar kleines, aber wirklich feines Gegnerfeld, zu dem die profilierten deutschen Pferde Flamingo Fantasy, Norderney und Eye of the Tiger gehören. Viele Blicke werden sich trotz der klaren Favoritenstellung von Getaway aber auch auf die Stute Eastern Aria richten. Sie kommt aus Nordengland, wo sie für Scheich Mohammed al Maktoum, den Herrscher von Dubai, trainiert wird. Mark Johnston, der die Kölner Rennbahn besonders schätzt, ist ihr Betreuer und hat den Gerling-Preis als passenden Prüfstein für die Stute ausgesucht. Mit ihr hat er in diesem Jahr Großes vor. Das Kölner Rennen ist ein erster Test, ob die Hoffnungen realistisch sind.Die Ehrenpreise für dieses älteste deutsche Rennen mit einem Sponsor wirdeine wahre Turflegende übergeben, denn Heinz Jentzsch ist an diesem Nachmittag an seiner früheren Wirkungsstätte zu Gast. Zu den über 4.000 Trainersiegen des 90jährigen gehören nämlich auch 12 Siege im Gerling-Preis, darunter mit seinen Lieblingen Lombard und Acatenango. Der seltene Besuch des 31fachen Championtrainers verleiht diesem grandiosen Renntag noch weiteren Glanz.Zum Muttertag gibt es im übrigen eine kleine Aufmerksamkeit des KölnerRenn-Vereins für die Damen: Für sie ist der Eintritt frei.

Weitere News

  • Wittekindshofer Pakistan Star wird Zweiter im QE II Cup

    Klasse-Ehrenplatz in Hong Kong

    Hong Kong 30.04.2017

    Die deutsche Zucht ist auf der Welt-Bühne des Galopprennsports weiterhin mehr als erfolgreich. Am Sonntag gab sich der vom Gestüt Wittekindshof von Hans-Hugo Miebach gezogene Shamardal-Sohn Pakistan Star die Ehre im Audemars Piguet QE II Cup (20 Mio. HK-Dollar, Gruppe I, rund 2,388 Millionen Euro, 2.000 m) auf der Rennbahn Sha Tin in Hong Kong und wurde glänzender Zweiter.

  • Magdeburg: Karadsh imponiert bei den Dreijährigen

    Große Überraschung durch Novacovic

    Magdeburg 29.04.2017

    Große Überraschung im Hauptrennen beim Saisonauftakt auf der Galopprennbahn in Magdeburg am Samstag, bei der ersten fünf Rennen auch nach Frankreich übertragen wurden: Novacovic, sechsjähriger Wallach aus dem Stall des in der Nähe in Körbelitz mit seinem Stall beheimateten Frank Fuhrmann, knüpfte völlig unvermittelt wieder an seinen Bestform an.

  • Klarstellung der Rennordnung

    Mitgliederversammlung des Direktoriums

    Köln 28.04.2017

    Die Mitgliederversammlung des Direktoriums hat sich am Mittwoch 26. April 2017 ausführlich mit dem Derby-Fall 2016 befasst und Klarstellungen in der Rennordnung bei den Nr. 482, 573, 603 und 623 vorgenommen. Diese Klarstellungen gelten mit sofortiger Wirkung als Besondere Bestimmung bis zu Eintragung im Vereinsregister.

  • Münchener Trainer zu Gast in der Sport-Arena

    Michael Figge im Fernsehen

    München 28.04.2017

    Am Maifeiertags-Montag findet auf der Galopprennbahn in München der mit Hochspannung erwartete erste Renntag der Saison 2017 statt. Das pferdewetten.de – Bavarian Classic als bedeutende Vorprüfung für das Derby ist die große Zugnummer. Hier wird der Nachfolger von Isfahan gesucht, der im Vorjahr in Riem und im Blauen Band erfolgreich war.

  • Bavarian Classic in München als Top-Vorprüfung für das Rennen des Jahres

    Die Generalprobe des Derbysiegers?

    München 27.04.2017

    Fast exakt zwei Monate vor dem Deutschen Derby in Hamburg blicken die Galopperfreunde am Maifeiertags-Montag nach München. Denn in der Stadt des Deutschen Abo-Fußballmeisters steht beim Aufgalopp 2017 ein besonders wichtiger Test für das bedeutendste Rennen der Saison an – das www.pferdewetten.de-Bavarian Classic (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.000 m, 6. Rennen um 15:40 Uhr).

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm