Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Super! Köln mit Scheich-Stute und Aga Khan-Star

Köln 7. Mai 2010

Einfach nur Sensationell!! Das Programm am Muttertagsrenntag in Köln-Weidenpesch könnte einfach nicht prominenter sein.

Einfach nur Sensationell!! Das Programm am Muttertagsrenntag in Köln-Weidenpesch könnte einfach nicht prominenter sein. Gleich zwei Rennen der internationalen „Gruppenkategorie“ stehen auf dem Programm, davon gibt es im ganzen Jahr und in ganz Deutschland nur 48. Noch toller als dieses Faktum selbst ist aber die Besetzung dieser Rennen, vor allem in der „Silbernen Peitsche“, denn zu diesem Sprintrennen tritt eines der besten Pferde aus dem Vollblutimperium von Prinz Karim Aga Khan an. So etwas kommt nur alle Jubeljahre einmal vor. Varenar heißt der Hengst, der zu den besten Sprintern in Europa gehört. Topjockey Christophe Lemaire kommt für den Ritt auf dem Klassegalopper des Oberhaupts der Ismaeliten. Der Saisonaufgalopp des vorjährigen Siegers im Prix de la Foret in Paris wird die Blicke des gesamten europäischen Galopprennsports an diesem Nachmittag für einige Zeit nach Köln ziehen.„Etatmäßig“ sogar noch prominenter geht es im 75. Gerling-Preis zu. Der große Favorit ist der international hochbewährte Getaway aus dem Besitz von Georg Baron von Ullmann. Er stößt auf ein zahlenmäßig zwar kleines, aber wirklich feines Gegnerfeld, zu dem die profilierten deutschen Pferde Flamingo Fantasy, Norderney und Eye of the Tiger gehören. Viele Blicke werden sich trotz der klaren Favoritenstellung von Getaway aber auch auf die Stute Eastern Aria richten. Sie kommt aus Nordengland, wo sie für Scheich Mohammed al Maktoum, den Herrscher von Dubai, trainiert wird. Mark Johnston, der die Kölner Rennbahn besonders schätzt, ist ihr Betreuer und hat den Gerling-Preis als passenden Prüfstein für die Stute ausgesucht. Mit ihr hat er in diesem Jahr Großes vor. Das Kölner Rennen ist ein erster Test, ob die Hoffnungen realistisch sind.Die Ehrenpreise für dieses älteste deutsche Rennen mit einem Sponsor wirdeine wahre Turflegende übergeben, denn Heinz Jentzsch ist an diesem Nachmittag an seiner früheren Wirkungsstätte zu Gast. Zu den über 4.000 Trainersiegen des 90jährigen gehören nämlich auch 12 Siege im Gerling-Preis, darunter mit seinen Lieblingen Lombard und Acatenango. Der seltene Besuch des 31fachen Championtrainers verleiht diesem grandiosen Renntag noch weiteren Glanz.Zum Muttertag gibt es im übrigen eine kleine Aufmerksamkeit des KölnerRenn-Vereins für die Damen: Für sie ist der Eintritt frei.

Weitere News

  • Einigung der Rennvereine über eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“, 6 Rennen werden in ein Punktwertungssystem eingeschlossen

    Rennbahnen in Dresden, Magdeburg und Leipzig starten Mitteldeutsche Galoppserie

    Dresden, Leipzig, Magdeburg 20.01.2017

    Der Dresdener Rennverein 1890 e.V., der Leipziger Reit-­ und Rennverein Scheibenholz e.V. sowie der Magdeburger Renn-­Verein e.V. werden in diesem Jahr erstmals miteinander kooperieren und gemeinsam eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“ ins Leben rufen.

  • Besuchen Sie Stand 34 auf der Galerie

    Der Galopprennsport präsentiert sich auf der EQUITANA in Essen

    Köln 19.01.2017

    Die EQUITANA ist die weltweit größte Messe für Reitsport, die alle zwei Jahre in Essen tagt. Vom 18. bis 26. März präsentiert sich in diesem Jahr dort auch der Galopprennsport.

  • Erster Renntag in Wambel im neuen Jahr

    Dortmund 18.01.2017

    Am kommenden Samstag beginnt auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel mit einigen Neuerungen die Galoppsaison 2017. Acht Rennen stehen auf dem Programm, erster Start ist um 17 Uhr, der Eintritt ist frei. Das gastronomische Angebot ist weiter verbessert und der Dortmunder Rennverein bietet auch eine Viererwette mit einer garantierten Gewinnauszahlung von 10.000 Euro.

  • Vier Pferde wurden gestrichen

    82 Pferde noch im Derby-Aufgebot

    Köln 16.01.2017

    Wer gewinnt das Rennen des Jahres? Am 2. Juli 2017, dem ersten Meetingssonntag bei der Derby-Woche in Hamburg, wird mit dem IDEE 148. Deutschen Derby das große Highlight 2017 ausgetragen.

  • Eva Maria Herresthal führt nach ihrem Sieg im „Preis der Perlenkette 2017“

    Ohne Tadel sichert erste Punkte

    Neuss 14.01.2017

    Noch ist nichts entschieden, aber das erste Punktepolster für die diesjährige Entscheidung im „Preis der Perlenkette“ hat sich Amateurrennreiterin Eva Maria Herresthal heute in Neuss schon einmal gesichert. Mit 10 Punkten übernimmt sie zunächst einmal die Führung im Klassement. Was sie weiter daraus machen kann, wird man bei den nächsten beiden Läufen sehen. Garant für diese ersten Zähler war der Wallach Ohne Tadel, dessen Besitzer und Trainer Dirk Lüker in Personalunion ist. Den 1. Lauf zur Albers & Sieberts Buchmacher GmbH – Perlenkette 2017 gewann Ohne Tadel gegen Mountain View und Magic Quercus.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm