Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Gleich zwei internationale Volltreffer!

Allgemein 16. Mai 2010

Donnerwetter! Deutsche Züchter gewinnen Spitzenrennen in Paris und Rom.

Deutsche Rennfarben in Front bei einem der wichtigsten Rennen Europas: In Paris-Longchamp siegte ein Hengst des bayerischen Gestüts Ammerland in der Poul d`Essai des Poulains. Das ist einer der Klassiker im französischen Galoppsport, das Pendant zum deutschen Mehl-Mülhens-Rennen. Lope de Vega heißt der stolze Sieger, der von André Fabre in Chantilly trainiert wird und Maxime Guyon im Sattel hatte.

Sensationell war auch das Ergebnis des Premio Presidente della Repubblica in Rom: Das ebenfalls zur Europa-Gruppe I gehörende 2000 Meter-Rennen gewann mit spätem, glanzvollem Finish Gestüt Fährhofs Querari. Auf dem Vierjährigen des Gestüts Fährhof zeigte der dreifache deutsche Championjockey Eduardo Pedroza einen sehr inspirierten Ritt und schnappte der Favoritin Voila Ici auf den letzten Metern den Sieg weg. Konditionell noch nicht weit genug war in demselben Rennen Night Magic. Die Stute, kürzlich zum Galopper des Jahres 2009 gewählt, mußte sich in der entscheidenden Phase aus der Spitzengruppe verabschieden, ließ deutlich nach. Sieger Querari, der beim 11. Start seiner Laufbahn zum fünften Sieg kam, verhalf seinen Anhängern an den Wettkassen zu reicher Beute. In der Siegwette gab es fast neunzehnfaches Geld (188:10) zu verdienen.

Champions League

Weitere News

  • Diesmal kein britischer Erfolg auf dem Grafenberg

    Durance erkämpft sich den 30. BMW Preis

    Düsseldorf 15.06.2019

    Dass der Galopprennsport mittlerweile ein höchst internationales Geschäft geworden ist, weiß man hierzulande allerorten. Nicht zuletzt in Düsseldorf, wo bereits im vergangenen Jahr wie auch in der laufenden Saison die German 1.000 Guineas nach England entführt wurden. Maßgeblichen Anteil daran hatte ein Trainer namens Mark Johnston, der 2018 mit Nyaleti gewonnen hatte und vor kurzem beim klassischen Erfolg von Main Edition erneut zur Siegerehrung gebeten wurde. Vorsicht war also geboten, wenn aus seinem Quartier in Middleham nun die dreijährige Stute Vivid Diamond den Kurs auf den 30. BMW Preis Düsseldorf nahm. Dank Gestüt Ebbeslohs Durance gab es diesmal jedoch keinen britischen, sondern bei sonnigem Wetter und einer ansehnlichen Zuschauerkulisse einen deutschen Sieg.

  • Großer Preis der Landeshauptstadt das erste Grupperennen in der Geschichte der Zwingerstadt

    Premiere in Dresden mit Scheich-Stute

    Dresden 13.06.2019

    Premiere am Sonntag auf der Galopprennbahn in Dresden: Mit dem Großen Preis der Landeshauptstadt Dresden (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.400 m, 5. Rennen um 13:25 Uhr) wird zum ersten Mal in der Geschichte des Galopps in der Zwingerstadt ein Gruppe-Rennen hier ausgetragen. Die ehemalige Europa-Meile hat gleich eine Top-Besetzung gefunden und dürfte die Fans in Atem halten.

  • Spannende Rennen und kulinarische Spezialitäten in Köln

    Erster After Work-Renntag mit „Cologne Genuss Derby“

    Köln 13.06.2019

    Erster After Work-Renntag der Saison 2019 auf der Galopprennbahn in Köln: Am Montag locken ab 17:00 Uhr acht spannende Prüfungen, aber auch das „Cologne Genuss Derby”. Die Besucher erwartet ein buntes vielfältiges Gastronomieangebot mit allerlei kulinarischen Genüssen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm