Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Das Glück kommt zu dem, der warten kann

Düsseldorf 29. Mai 2010

Glänzend besetzt war die für 2010 ausnahmsweise nach Düsseldorf umgesiedelte Badener Meile. Unter dem Patronat der Freunde und Förderer des Düsseldorfer Rennvereins wurde sie zu einem toll gelaufenen Rennen.

22 Monate ohne Sieg, aber trotzdem einer der Lieblinge seines Trainers. Torsten Mundry, der jetzt in Warendorf als Trainer aktive Ex-Jockey, hatte seinem Schützling Abbashiva die lange Durststrecke seit dem letzten Sieg im Juli 2008 stets verziehen und ihm die Treue gehalten. In diesem Frühjahr hatte er mit ihm sogar Starts beim Dubai Racing Carnival auf der sagenhaften neuen Rennbahn Meydan riskiert. Das war zwar noch nicht vom großen Erfolg gekrönt, aber nun, am 29. Mai in Düsseldorf, sollte die Belohnung für die Beharrlichkeit kommen. Gegen 12 Gegner setzte sich Abbashiva in dem 1600 Meter-Rennen der Europa-Gruppe 3 mit fast einer Länge überzeugend durch. Der aus Sibirien stammende junge Jockey Eugen Frank hatte dazu mit einem geschickten Ritt beigetragen, so daß der Sieg gegen Aluanthus und Sanjii Danon sowie den Co-Favoriten Sehrezad „ohne Schwitzen“ zustande kam. 92 zu 10, also mehr als neunfaches Geld, konnten in der Siegwette diejenigen kassieren, die Abbashiva, immerhin erwiesenermaßen einem der besten deutschen Meilenspezialisten, ähnlich treu geblieben waren wie sein Trainer. Ein weiterer großer Sieg war es für das niedersächsische Gestüt Brümmerhof, das den inzwischen fünfjährigen Sieger vor einigen Monaten von seinen Züchtern übernommen hatte.

Champions League

Weitere News

  • Noch 11 Kandidaten für das Finale der Champions League in München

    Iquitos auf dem Weg zum Gesamtsieg?

    München 22.10.2018

    Am 1. November steigt das Finale der German Racing Champions League 2018 in München: Im Bayerische Hausbau – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) spricht vieles für einen neuerlichen Gesamtsieg von Stall Mulligans Iquitos (E. Hardouin), der schon 2016 diese Top-Rennen in sechs deutschen Städten umfassende Rennserie für sich entschied.

  • Norwegen, England, Irland, Frankreich und Deutschland im Grupperennen?

    Internationales Feld im Hannover-Highlight?

    Hannover 22.10.2018

    Der letzte Renntag der Saison, der Tag der Gestüte, am Sonntag in Hannover verspricht eine Veranstaltung der besonderen Güteklasse zu werden. Dank des aus Köln übernommenen Listenrennens (German Racing berichtete) gibt es nun vier Black Type-Prüfungen. Höhepunkt ist der Große Preis der Mehl-Mülhens-Stiftung (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.200 m) für Stuten.

  • Positives Fazit des Sales & Racing Festivals

    Goldenes Finale“ der Galoppsaison 2018 in Baden-Baden

    Baden-Baden 22.10.2018

    Zufriedene Mienen beim Galopp-Rennveranstalter Baden Racing: „Die Zahlen sind überall im Plus, es war ein goldenes Finale bei entsprechenden äußeren Bedingungen“, freut sich Baden Racing-Geschäftsführerin Jutta Hofmeister über das Ergebnis des SALES & RACING FESTIVALS auf der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim. „Mit insgesamt 10.000 Gästen an den zwei Renntagen hatten wir tollen Besuch und die sorgten auch für einen sehr guten Wettumsatz, vor allem auf der Bahn. Hier betrug das Plus stolze 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr.“

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm