Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Zauber der Nacht schon am Nachmittag

Berlin-Hoppegarten 6. Juni 2010

Galopp-Höhepunkt: Hoppegartener Super-Sonntag ein Riesenerfolg. Galopper des Jahres "Night Magic" siegt erwartungsgemäß

Ihren sportlich bedeutendsten Renntag seit vielen Jahrzehnten sah gestern die berühmte Rennbahn in Hoppegarten bei Berlin. Dorthin waren zwei tragende Rennen des in Baden-Baden für dieses Jahr gestrichenen Frühjahrs-Meetings verlegt worden. Erstmals konnte die Hauptstadtrennbahn dadurch einen aktuellen „Galopper des Jahres“ am Start erleben und Night Magic machte ihrem Titel auch alle Ehre. Nach einem überlegten und energischen Ritt des Ungarn Karoly Kerekes erkämpfte sich die Stute auf den letzten 300 Metern den Sieg im Großen Preis der Hauptstadtregion (Gr. 2, 70.000 Euro) einen überzeugenden Sieg gegen den vorjährigen Derbyzweiten Sordino und Miss Europa. Zuvor hatten die fast 10.000 Zuschauer den Erfolg des französischen Gastes Amico Fritz gegen den Riesenaußenseiter Indomito und den Favoriten Contat im Benazet-Rennen über 1200 Meter der Geraden Bahn gesehen. Zu den begeisterten Zuschauern gehörte Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck, der seit seiner Jugend zu den Freunden der Hoppegartener Rennbahn gehört und sich über die anhaltende Aufwärtstendenz dort ersichtlich freute.

Die 1868 gegründete Hauptstadtrennbahn hatte in den 20 Jahren seit der Wiedervereinigung entgegen allen Erwartungen eine sehr wechselvolle Entwicklung durchlebt. Vor zwei Jahren erwarb schließlich ein galoppsportbegeisterter Privatmann, der Krefelder Investmentexperte Gerhard Schöningh, die legendäre Anlage, und seither geht es in großen Schritten endlich aufwärts mit Hoppegarten. Zuschauer- und Wettumsatzzahlen stiegen rapide. So wurde aus dem einstigen Sorgenkind ein Schmuckstück und Hoffnungsträger.

Champions League

Weitere News

  • Top-Highlights beim Sales & Racing Festival in Baden-Baden

    Klug mit Quartett in die Winterkönigin

    Baden-Baden 16.10.2017

    Das Sales & Racing Festival vom Freitag bis Sonntag lockt die Galopp-Freunde in dieser Woche noch einmal nach Baden-Baden. Am Sonntag stehen gleich zwei Grupperennen besonders im Blickpunkt.

  • Begeisternder Top-Triumph für das Gestüt Röttgen im Preis des Winterfavoriten in Köln

    Erasmus ist der Derby-Favorit für 2018

    Köln 15.10.2017

    Der vorläufige Favorit für den Sieg im Deutschen Galopp-Derby 2018 heißt seit dem Sonntag Erasmus: In einem grandiosen Rennjahr für das Gestüt Röttgen triumphierte die Zuchtstätte vor den Toren Kölns (nach den Super-Siegen im Derby und im Preis von Europa) auch im bedeutendsten Rennen für zweijährige Galopper mit dem offenbar hochveranlagten Realiable Man-Sohn in der Domstadt: Im Preis des Winterfavoriten (Gruppe III, 155.000 Euro, 1.600 m) dominierte vor 15.000 Zuschauern der von Adrie de Vries gerittene 29:10-Co-Favorit in grandioser Manier vom Start bis ins Ziel gegen seine acht Konkurrenten und bescherte Championtrainer Markus Klug den ersten Sieg in dieser Top-Prüfung.

  • Schiergen-Stute Binti Al Nar starke Zweite in Mailand

    Gruppe-Sieg für Steinberg mit Distain

    Mailand/Chantilly 15.10.2017

    Mailand war am Sonntag das Reiseziel einer starken deutschen Equipe. Einen tollen Triumph feierte die Münchener Trainerin Sarah Steinberg: Für den Stall Salzburg gewann die fünfjährige Champs Elysees-Tochter (19:10) unter Cristain Demuro mit dem Premio Verziere Memorial Aldo (Gruppe III, 77.000 Euro, 2.000 m) ihr erstes Gruppe-Rennen. Mit einer großen Aufholjagd zwang die als Favoritin angetretene Deutsche noch die lange mit gewaltigem Vorsprung führende Alambra in die Knie.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm