Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Soumillon steuert Scolari im Hauptrennen

Weltklassejockey in Dortmund

Dortmund 19. Juni 2010

Fünf Rennen nacheinander hat der Hengst Scolari zuletzt gewonnen. Nun taucht er erstmals in einem Rennen der Gruppenkategorie auf. Damit dort auch das Maximum herauskommt, bucht Ittlingen-Chef Manfred Ostermann einen der besten Jockeys der Welt.

Er mag ein wenig ein „enfant terrible“ sein, der französische Topjockey Christophe Soumillon. Aber soviel steht fest: Die Pferde laufen für ihn. Man sieht oft gar nicht genau, wie er es macht, aber der für einen Jockey relativ hochgeschossene Belgier versteht es, Pferde dazu zu motivieren, daß sie ihr vorhandenes Können auch hundertprozentig an den Tag legen.

Im Hauptrennen des Dortmunder Renntages am 20. Juni, im Großen Preis der Wirtschaft, steuert Soumillon erstmals Ittlingens Abonnementsieger Scolari, der trotz des großen Leistungssprungs der jetzt von ihm verlangt wird, natürlich zu den Favoriten des 2000 Meter-Rennens gehört.

Im 4. Rennen dieses Grand Prix-Tages in Dortmund-Wambel steuert Soumillon außerdem einen weiteren Ittlinger: All Paolo. Auf dem nach erst einem Start noch unprofilierten Dreijährigen bestreitet der Superjockey gegen 15 Gegner ein 1700 Meter-Rennen.

Ein Clou in Dortmund ist an diesem Tag auch Rennen Nummer 5 mit einer Garantieauszahlung von 25.000 Euro in der Viererwette. Das schließt einen Jackpot von fast 10.000 Euro mit ein. Soll heißen: Schon für 50 Cent kann man in diesem Rennen eine Wette machen und kann dabei sicher sein, daß an den- oder diejenigen, die die richtigen vier Pferde in richtiger Reihenfolge auf dem Tippschein haben, ein Gesamt-Topf von mindestens 25.000 Euro ausgezahlt wird. – Vier Pferde aus 14 Startern in richtiger Reihenfolge vorhersagen, das ist zwar eine knifflige Aufgabe, aber lösbar ist sie, zumal mit einer Kombinationswette, allemal. Angesichts dieses Schwierigkeitsgrades ist der Gewinn-Topf zweifellos ungemein reizvoll.

Champions League

Weitere News

  • André Fabre wird der neue Betreuer des Hoffnungsträgers

    Spitzenzweijähriger Alson zum französischen Spitzentrainer

    Bergheim 12.11.2019

    Gestüt Schlenderhans Alson, der wohl beste zweijährige deutsche Hengst der vergangenen Jahre, wird seine Karriere unter der Regie des französischen Meistertrainers André Fabre in Chantilly fortsetzen. Der bislang von Jean-Pierre Carvalho in Bergheim trainierte Klassehengst, zuletzt imponierender 20-Längen-Gewinner des Criterium International, wechselt nach der Schließung der Trainingsanlage im Gestüt Schlenderhan zum Jahresende nach Frankreich.

  • 200.000 Dollar-Rennen: Sword Peinture bei der großen Premiere mit dabei

    Deutsche Stute reist nach Bahrain

    Bahrain 12.11.2019

    Am 22. November wird in Bahrain Geschichte geschrieben: An diesem Tag findet in dem aus 33 Inseln bestehenden Wüstenstaat, der kleiner ist als das Hamburger Stadtgebiet, erstmals ein internationales Galopprennen statt. Und Deutschland ist dank einer Einladung mit dabei.

  • Murzabayevs Titel rückt immer näher

    Neun Punkte Vorsprung!

    Köln 11.11.2019

    War das die Entscheidung im Championatskampf der Jockeys? Über viele Wochen hinweg lieferten sich Bauyrzhan Murzabayev und Maxim Pecheur einen begeisternden Fight um den Titel, der in beiden Fällen eine Premiere wäre. Doch am vergangenen Wochenende vergrößerte Murzabayev seinen Vorteil erheblich.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm