Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Tiedtke wird neuer Chef in Köln

Halm-Nachfolge geregelt

Baden-Baden 20. Juli 2010

Im Vorfeld der Grossen Woche in Baden-Baden haben sich Albrecht Woeste, Präsident des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen und Dr. Andreas Jacobs im Namen der Gesellschafter von Baden Racing darauf verständigt, dass Andreas Tiedtke ab dem 1.11.2010 die Nachfolge für Herrn Engelbert Halm antritt, der zum 31.12.2010 ausscheidet. Er wird im Direktorium für Vollblutzucht und Rennen die Position des Geschäftsführers einnehmen.

Aus aktuellem Anlass, insbesondere aufgrund der dramatischen Umsatzentwicklung des Galopprennsports in Deutschland, haben sich jetzt alle Beteiligten darauf verständigt, dass Andreas Tiedtke seine Aufgaben in Iffezheim schon früher übergibt und nach Köln zurück geht. Trotzdem wird Tiedtke Baden Racing auch über 2010 hinaus in reduziertem Rahmen unterstützend zur Seite stehen.In diesem Jahr trat Andreas Tiedtke bei Baden Racing die Aufgabe an, in ursprünglich 1,5 Jahren den Neuanfang und den Ausbau der Aktivitäten von Baden Racing in Iffezheim zu gestalten. Baden-Baden zeichnete 2009 für ca. 25% des gesamtdeutschen Wettumsatzes und 19% der in Deutschland ausgeschütteten Preisgelder verantwortlich und ist somit die tragende Säule unter den Rennveranstaltern. Damit ist auch das Gelingen des Neustarts von Baden Racing im Interesse des deutschen Galopprennsports. Richard Schmitz wird die Aufgaben von Herrn Tiedtke für 2011 übernehmen und gemeinsam mit Infront-Geschäftsführer Reinhard Weinberger die Verantwortung tragen.Andreas Tiedtke wird mit aller Kraft und allem Engagement den Wiederaufbau der Rennen in Iffezheim für die Grosse Woche 2010 und das Sales & Racing Festival 2010 zusammen mit Geschäftsführung, Mitarbeitern und Gesellschaftern führen.

Stellungnahmen:



Albrecht Woeste: Wir sind Herrn Dr. Jacobs und seinem Team dankbar, dass sie Herrn Tiedtke für die wichtige Aufgabe der Umsetzung von German Racing freigeben. Herr Tiedtke, der sich bereits vor seinem Engagement für Baden-Racing sehr intensiv zusammen mit dem Präsidium des DVR mit einer neuen Struktur und den sich daraus ergebenden Aufgaben befasst hatte, kann so ab November 2010 die Nachfolge von Herrn Engelbert Halm übernehmen und diese wichtigen Aufgaben umsetzen. Herr Halm verlässt – wie bekannt – das DVR zum Jahresende, nachdem alle Vertragsverhandlungen den Auf- und Ausbau der Wettvertriebskette betreffend abgeschlossen sind. Darüber hinaus freue ich mich, dass Herr Tiedtke entscheidend dazu beitragen kann, den Baden-Badener Rennwochen auf der Galopprennbahn in Iffezheim zu neuem Glanz zu verhelfen. Natürlich wird er auch zukünftig in seiner Eigenschaft als Geschäftsführer des DVR die Arbeit von Baden-Racing unterstützen. Dr. Andreas Jacobs: Der Wechsel kommt zu einem sehr frühen Zeitpunkt, dennoch haben wir auf der Gesellschafterversammlung von Baden Racing nicht gezögert, dem Wunsch von Herrn Woeste zu entsprechen. Umso wichtiger ist jetzt die volle Unterstützung aller Beteiligten – insbesondere auch durch das Direktorium – um in kürzester Zeit wieder Aufbruchstimmung und Wachstum in Baden-Baden zu erzielen.Andreas Tiedtke: Keine einfache Situation für mich, aber das Gesamtwohl des Deutschen Galopprennsports liegt mir sehr am Herzen. Ich kann versichern, dass alles was für den Neustart in Baden-Baden zu tun ist, erfolgt und ich auch im neuen Jahr helfen werde, wo ich kann. Ich bin mir sicher, dass Richard Schmitz in kurzer Zeit alle Abläufe kennen lernen wird und er mit seinem Klasse-Team für die Rennen in 2011 für eine professionelle Durchführung sorgen wird.

Champions League

Weitere News

  • Freude beim Galopper des Jahres-Gewinner über Django Freeman?

    München lockt die Derby-Kandidaten an

    München 23.04.2019

    Bereits am 1. Mai steht in München die nächste große Derby-Vorprüfung an, das pferdewetten.de – Bavarian Classic (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.000 m). Vor drei Jahren kam mit Isfahan der spätere Derbysieger aus diesem Rennen. Auch diesmal bahnt sich ein hochspannendes Rennen bei der Saisonpremiere in der Bayern-Metropole an.

  • Sibylle Vogt reitet im Dr. Busch-Memorial in Krefeld

    Junge Amazone auf Winterfuchs

    Krefeld 23.04.2019

    Das Dr. Busch-Memorial (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m) am Sonntag auf der Galopprennbahn in Krefeld gilt als bedeutende Vorbereitungsprüfung für das Deutsche Derby. 2018 belegte Weltstar hier Platz zwei, ehe später im Rennen des Jahres seine große Stunde schlug.

  • Erwartet spannend verlief der Auftakt des Besitzertrainer-Cups 2019 am Ostermontag

    Besitzertrainer-Cup 2019: Matthias Schwinn ist 1. Spitzenreiter

    Saarbrücken 22.04.2019

    Nicht weniger als 18 Besitzertrainer mit 29 Pferden waren am Start. Letztlich setzte sich Matthias Schwinn mit 24 Punkten an die Spitze des Wettbewerbs. Der Coach aus Honzrath blieb zwar ohne vollen Erfolg, punktete aber in allen sechs Rennen des Tages, immer saß Laura Giesgen im Sattel. Jeweils acht Zähler brachten als Zweite Baker Street und Situation auf das Konto von Matthias Schwinn. Dazu kamen ein vierter Rang von Princess Peaches (vier Punkte) und Platz fünf von Bella Duchees (zwei Punkte). Zudem sammelten Betsy Coed und Christin je einen Zähler.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm