Login
Trainerservice
Schliessen
Login

20-Jährige Dortmunderin vom Amateur zum Profi

Clarissa Christina Werning sagt ja zu den Pferden

Köln 3. August 2010

Auf Platz drei in der aktuellen Amateurrennreiterinnen Statistik findet man den Namen Clarissa Christina Werning und - ganz aktuell - auf Rang 165 in der Statistik der Berufsrennreiter.

Dieses Jahr findet man Clarissa Werning noch auf zwei der vom Direktorium für Vollblutzucht und Rennen sorgfältig geführten Statistiken, nächstes Jahr wird man sie dann ausschließlich in der Profiliste finden.

Platz 165 ist der Tatsache geschuldet, dass Clarissa (20) noch kein Rennen als Profi absolviert hat, da der offizielle Ausbildungsbeginn bekanntlich erst ansteht und erst dann die Wertung in diesem Bereich beginnen kann. In der Amateurreiterinnenstatistik (die Amateure werden, wie im richtigen Leben so auch in der Statistik, in Damen und Herren unterteilt, die Profis sind hingegen „genderfrei“ geführt) belegt Clarissa Platz drei mit sieben Saisonsiegen und einer Gewinnsumme von gut 32.000 €.

Ein Zufall ist dies sicherlich nicht, denn auch Clarissa hat von ihrer Dortmunder Rennsport-Familie einiges Talent in ihre Wiege gelegt bekommen. Und sie konnte sich bereits sehr viel von ihren ebenfalls im Rennsport etablierten Geschwistern Katharina Daniela und Pascal Jonathan, aber auch von den älteren Brüdern Mario und Frank, die in den 1980er und 1990er Jahren aktiv waren, und Schwester Britta abschauen. Auch wenn Katharina Daniela ihre Reitstiefel vorerst auf ärztlichen Rat an den Nagel gehängt hat, so ist sie nach wie vor eine wertvolle Ratgeberin und Unterstützerin. Katharina Werning war es auch, die Clarissa Christina zu ihrem bislang größten Erfolg im Rennsattel verhalf als sie Uwe Ostmann empfahl ihre Schwester am 13. Juni 2010 in einem Amazonenreiten über 2000 m in Chantilly in den Sattel von Forthe Millionkiss (er ist derzeit mit einem GAG von 89 kg eingeschätzt) zu setzen. Uwe Ostmann dürfte diese Entscheidung sicher nicht bereut haben, denn auch Clarissa Werning hat ihren Wohnsitz bereits nach Gütersloh verlagert wo sie bei Andreas Wöhler ihre Ausbildung machen wird. Und sie hat sich viel vorgenommen. „Jetzt bin ich noch jung, kann vieles lernen und bekomme möglicherweise mehr Chancen, als wenn ich älter bin. Ich möchte all das, was ich bei Herrn Wöhler lerne auch umsetzten. Meinen Reitstil und meine Ausdauer verbessern und vor allem mir und den Leuten, die mit Kritik nicht sparten beweisen, dass ich es kann!“ Auch dem letzten Satz, den Clarissa Christina Werning zu ihrem Ausbildungsbeginn anmerkt ist außer einem aufrichtigen „Hals und Bein“ nichts mehr hinzuzufügen:

„Wenn man etwas von ganzem Herzen will erreicht man es auch! Dies ist mein Motto.“

Champions League

Weitere News

  • Diesmal der Volltreffer für Allofs-Ass Potemkin?

    Fulminanter Start in die Große Woche der Galopper

    Baden-Baden 23.08.2017

    Die Große Woche in Baden-Baden ist auch in diesem Jahr wieder eines der großen Flaggschiffe des deutschen Galopprennsports: Jeder, der etwas auf sich hält im deutschen Galopprennsport, ist gerne dabei bei dem sechs Renntage umfassenden Meeting, das am Samstag um 13:30 Uhr eröffnet wird und bis zum Top-Finale mit dem 145. Longines Großer Preis von Baden, einem Lauf der German Racing Champions League am 3. September, die Fans in Atem hält.

  • Starke deutsche Akzente am Sonntag im französischen Seebad

    Savoir Vivre als Titelverteidiger in den Grand Prix de Deauville?

    Deauville/Frankreich 23.08.2017

    Mit drei Gruppe-Rennen gibt es erneut einen Super-Sonntag auf der Rennbahn im französischen Seebad Deauville. Hauptattraktion ist der Grand Prix de Deauville (Gruppe II, 200.000 Euro, 2.500 m). Trainer Jean-Pierre Carvalho vertraut hier möglicherweise auf den letztjährigen Arc-Achten Savoir Vivre aus dem Stall Ullmann, der sein spätes Saisondebüt als Sechster im Prix de Reux nun sicher überbieten sollte, denn er ist der Vorjahressieger.

  • Noch 13 Kandidaten in der Goldenen Peitsche

    Spannender internationaler Sprint-Fight

    Baden-Baden 23.08.2017

    Deutschlands bedeutendstes Sprintrennen wird am Sonntag (27.08.) in Baden-Baden wieder zu einem besonderen Highlight innerhalb der Großen Woche auf der Galopprennbahn in Iffezheim: In der 147. Goldenen Peitsche (Gruppe II, 70.000 Euro, 1.200 m) bahnt sich ein tolles internationales Aufgebot an.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm