Login
Trainerservice
Schliessen
Login

20-Jährige Dortmunderin vom Amateur zum Profi

Clarissa Christina Werning sagt ja zu den Pferden

Köln 3. August 2010

Auf Platz drei in der aktuellen Amateurrennreiterinnen Statistik findet man den Namen Clarissa Christina Werning und - ganz aktuell - auf Rang 165 in der Statistik der Berufsrennreiter.

Dieses Jahr findet man Clarissa Werning noch auf zwei der vom Direktorium für Vollblutzucht und Rennen sorgfältig geführten Statistiken, nächstes Jahr wird man sie dann ausschließlich in der Profiliste finden.

Platz 165 ist der Tatsache geschuldet, dass Clarissa (20) noch kein Rennen als Profi absolviert hat, da der offizielle Ausbildungsbeginn bekanntlich erst ansteht und erst dann die Wertung in diesem Bereich beginnen kann. In der Amateurreiterinnenstatistik (die Amateure werden, wie im richtigen Leben so auch in der Statistik, in Damen und Herren unterteilt, die Profis sind hingegen „genderfrei“ geführt) belegt Clarissa Platz drei mit sieben Saisonsiegen und einer Gewinnsumme von gut 32.000 €.

Ein Zufall ist dies sicherlich nicht, denn auch Clarissa hat von ihrer Dortmunder Rennsport-Familie einiges Talent in ihre Wiege gelegt bekommen. Und sie konnte sich bereits sehr viel von ihren ebenfalls im Rennsport etablierten Geschwistern Katharina Daniela und Pascal Jonathan, aber auch von den älteren Brüdern Mario und Frank, die in den 1980er und 1990er Jahren aktiv waren, und Schwester Britta abschauen. Auch wenn Katharina Daniela ihre Reitstiefel vorerst auf ärztlichen Rat an den Nagel gehängt hat, so ist sie nach wie vor eine wertvolle Ratgeberin und Unterstützerin. Katharina Werning war es auch, die Clarissa Christina zu ihrem bislang größten Erfolg im Rennsattel verhalf als sie Uwe Ostmann empfahl ihre Schwester am 13. Juni 2010 in einem Amazonenreiten über 2000 m in Chantilly in den Sattel von Forthe Millionkiss (er ist derzeit mit einem GAG von 89 kg eingeschätzt) zu setzen. Uwe Ostmann dürfte diese Entscheidung sicher nicht bereut haben, denn auch Clarissa Werning hat ihren Wohnsitz bereits nach Gütersloh verlagert wo sie bei Andreas Wöhler ihre Ausbildung machen wird. Und sie hat sich viel vorgenommen. „Jetzt bin ich noch jung, kann vieles lernen und bekomme möglicherweise mehr Chancen, als wenn ich älter bin. Ich möchte all das, was ich bei Herrn Wöhler lerne auch umsetzten. Meinen Reitstil und meine Ausdauer verbessern und vor allem mir und den Leuten, die mit Kritik nicht sparten beweisen, dass ich es kann!“ Auch dem letzten Satz, den Clarissa Christina Werning zu ihrem Ausbildungsbeginn anmerkt ist außer einem aufrichtigen „Hals und Bein“ nichts mehr hinzuzufügen:

„Wenn man etwas von ganzem Herzen will erreicht man es auch! Dies ist mein Motto.“

Weitere News

  • Ross am Donnerstag mit De Vries in Meydan

    Rückkehr nach Dubai

    Dubai 23.01.2017

    Der Dubai World Cup Carnival läuft bereits seit einigen Wochen. Pferde aus den verschiedensten Ländern kämpfen auf dem Meydan-Kurs um Petro-Dollars. Am Donnerstag kommt zum ersten Mal 2017 auch der einzige deutsche Vertreter zum Einsatz: Peter Schiergen bietet für den Kölner Stall Domstadt Ross auf, den Patrick Gibson vor Ort betreut.

  • Große Probleme mit den Eventualquoten

    Dutch Master und ein ewig junger Ferro Sensation triumphieren

    Dortmund 21.01.2017

    Alter schützt vor Siegen nicht: Ferro Sensation ist bereits elf Jahre alt, doch auf dem Sandboden auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel fühlt sich der Wallach besonders wohl. Wie schon am letzten Renntag des Jahres 2016 war er auch am ersten Renntag des Jahres 2017 auf seiner Spezialdistanz von 1.200m nicht zu schlagen. Sonja Daroszewski wehrte sich auf dem Schützling von Christian von der Recke erfolgreich gegen die Angriffe von Thorpe Bay. Für den Erfolg in dem Ausgleich 3, dem sportlich wertvollsten Rennen des Abends, gab es eine Siegquote von 50:10.

  • Einigung der Rennvereine über eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“, 6 Rennen werden in ein Punktwertungssystem eingeschlossen

    Rennbahnen in Dresden, Magdeburg und Leipzig starten Mitteldeutsche Galoppserie

    Dresden, Leipzig, Magdeburg 20.01.2017

    Der Dresdener Rennverein 1890 e.V., der Leipziger Reit-­ und Rennverein Scheibenholz e.V. sowie der Magdeburger Renn-­Verein e.V. werden in diesem Jahr erstmals miteinander kooperieren und gemeinsam eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“ ins Leben rufen.

  • Besuchen Sie Stand 34 auf der Galerie

    Der Galopprennsport präsentiert sich auf der EQUITANA in Essen

    Köln 19.01.2017

    Die EQUITANA ist die weltweit größte Messe für Reitsport, die alle zwei Jahre in Essen tagt. Vom 18. bis 26. März präsentiert sich in diesem Jahr dort auch der Galopprennsport.

  • Erster Renntag in Wambel im neuen Jahr

    Dortmund 18.01.2017

    Am kommenden Samstag beginnt auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel mit einigen Neuerungen die Galoppsaison 2017. Acht Rennen stehen auf dem Programm, erster Start ist um 17 Uhr, der Eintritt ist frei. Das gastronomische Angebot ist weiter verbessert und der Dortmunder Rennverein bietet auch eine Viererwette mit einer garantierten Gewinnauszahlung von 10.000 Euro.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm