Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Frankie Dettori sitzt im Stau fest

Campanologist gewinnt den Rheinland Pokal

Köln 15. August 2010

Und sie legten nochmals nach die Engländer. 4:1 steht es nun für England, wenn man die Gruppe I Rennen in Deutschland und die Nationalität deren Gewinner betrachtet.



Aufgrund der weichen Bodenverhältnisse deutlich dezimiert ist der Rheinland Pokal (Gruppe I; 2400m; 155.000€) auf die Reise gegangen. Wiener Walzer und Titurel wurden abgemeldet, so dass noch fünf Kandidaten im Rennen verblieben. Auch Lanfranco Dettori, der im Sattel von Campanologist sitzen sollte, blieb zwar nicht auf tiefem Geläuf aber im Stau stecken, so dass Adrie de Vries doch noch zu einem unverhofften Ritt in den Farben der Godolphin Flotte kam.


Apple Au Maitre (W. Neuroth; F. Johansson), der Gast aus Norwegen, sorgte zunächst für die sehr moderate Fahrt. In der Zielgeraden dann ließ Campanologist (Saeed bin Suroor; A. de Vries) sich nicht lange bitten und fühlte dem Norweger von der Aussenseite aus auf den Zahn. An der Innenseite hatte sich auch Zazou (M. Hofer; T. Hellier) nach vorne gearbeitet und versuchte Campanologist die Stirn zu bieten. Allerdings zeigte sich etwa 200 m vor dem Ziel, dass Campanologist doch die besseren Steherqualitäten besitzt und dass er ausserdem mit den Bodenverhältnissen besser zurecht kam. Zazou blieb förmlich stehen und so kam es, dass Apple Au Maitre sich nochmals mit einem kurzen Kopf an ihm vorbei raufen konnte und den Ehrenplatz erreichte. Quijano holte sich vier Längen dahinter noch das vierte Geld, chancenlos kam dahinter mit acht Längen Abstand der Ittlinger Lyssio (A. Wöhler; E. Pedroza) ins Ziel.

Champions League

Weitere News

  • Daniele Porcu auf Dschingis Secret

    De Vries reitet am Sonntag nicht

    Baden-Baden 28.05.2017

    Adrie de Vries, der holländische Top-Jockey in Diensten von Champion Markus Klug, wird am heutigen Abschluss-Sonntag des Frühjahrs-Meetings in Baden-Baden-Iffezheim keine Ritte absolvieren können. Wegen einer erneuten Fußverletzung, die er sich am Samstag auf Forgino zuzog, wird De Vries auch im Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro), dem zweiten Lauf der German Racing Champions League nicht in den Sattel von Dschingis Secret steigen. Daniele Porcu übernimmt den Ritt für ihn.

  • „Galopper des Jahres“ Iquitos im Großen Preis der Badischen Wirtschaft gegen starke Gegner

    Bühne frei für den Titelverteidiger der Champions League!

    Baden-Baden 28.05.2017

    Krönender Abschluss des Frühjahrs-Meetings am Sonntag in Baden-Baden mit dem zweiten Lauf der German Racing Champions League: Im Großen Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m, 6. Rennen um 16:25 Uhr) kommt es zum Gipfeltreffen der deutschen Star-Galopper! Allen voran natürlich Iquitos (erstmals mit dem achtfachen Championjockey Andrasch Starke) aus dem Hannoverschen Stall von Hans-Jürgen Gröschel, dessen Paradepferd 2016 zum ersten Champions League-Helden und „Galopper des Jahres“ avancierte.

  • Brümmerhof-Stute triumphiert in der Silbernen Peitsche

    Artistica mit großem Sprint-Kunststück in Baden-Baden

    Baden-Baden 27.05.2017

    Einen denkwürdigen Sieg landete vor 9.000 Zuschauern am Samstag auf der Galopprennbahn in Baden-Baden Gestüt Brümmerhofs Artistica (53:10) mit Jockey Wladimir Panov. Die von Dominik Moser, der an diesem Tag seinen 44. Geburtstag feierte, in Hannover vorbereitete Areion-Tochter sorgte für einen sehr seltenen Erfolg einer dreijährigen Stute in einem Top-Sprintrennen, der Wackenhut Mercedes-Benz Silberne Peitsche (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.200 m).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm