Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Filip Minarik schafft seinen 1000. Siegtreffer

Willkommen im "Club Eintausend"

Köln 17. August 2010

Er ist sicherlich einer der fleißigsten und reisefreudigsten Jockeys in Deutschland. Der gebürtige Tscheche Filip Minarik

scheut keinen Kilometer um Rennen zu reiten. Nord, Süd, Ost, West, Minarik fährt auf fast alle Bahnen. 905 Rennen hat der in diesem Jahr 35 Jahre alt gewordene Tscheche allein in Deutschland gewonnen, 95 Siege im Ausland komplettieren die 1.000.


Tausend Siege in Rennen der Kategorie A darf Minarik sich seit vergangenem Sonntag auf seine Fahne schreiben. Den Wallach The Desert Saint (Besitzer Lucien van der Meulen; Trainer Jan Pubben) wird er sicherlich in sehr guter Erinnerung behalten, denn dieser Dubai Destination Sohn unterstützte Minarik darin nun endgültig dem Club der 1.000 anzugehören. Bei Dauerregen und aufgeweichter Bahn gewann The Desert Saint mit dem Jubilar den Ausgleich II (Kategorie C) über 1850 Meter in Köln-Weidenpesch.


Filip Minarik ist der erste Tscheche, der den Club der 1.000 betritt und seine Landsleute sind darauf auch sichtlich stolz. Allen voran Mutter Minarik, die den 1.000. Sieg ihres Sohnes live miterlebte und zu einer der ersten Gratulantinnen gehörte. Dass Minarik auch genießen kann, zeigte er als er sich mit offenen Armen unter die von Freund und Kollegen Eduardo Pedroza organisierte Champagnerdusche stellte.


Wenn man sich die Siegerliste des zierlichen Tschechen betrachtet, kann man 16 Jahre deutsche Turfgeschichte Revue passieren lassen. 1996 ritt Minarik seinen ersten deutschen Sieger in Dresden – Moving Shoulder im Audi Fliegerpreis. Doch wie das geht mit dem Rennen gewinnen, hatte er bereits in seiner Heimat Prag gelernt. Von 1991-1995 siegte er in Tschechien 52 mal. Auf Minariks Siegerliste tummeln sich Black Type Pferde neben gestandenen Handicapvertretern, aber auch Pferde, die in ihrer Rennkarriere nur ein Rennen gewannen. Eine Spanne, die auch zeigt, dass Minarik für nahezu jeden Ritt zu haben ist und versucht das Beste daraus zu machen.


Nun kann das nächste Ziel angepeilt werden, vielleicht ein Sieg im Derby in Hamburg?

Weitere News

  • Fünf Deutsche in St. Moritz um 111.111 Franken

    Der Schnee-Grand Prix in St. Moritz

    St. Moritz 22.02.2017

    1.822 Meter Höhe, ein zugefrorener See, Pferde auf Schnee – an diesem Sonntag wird der Nobelskiort St. Moritz im Schweizer Engadin wieder ganz besonders im Fokus stehen. Nicht nur die High Society, sondern auch die vielen Rennsportfreunde freuen sich auf den Abschlusstag des White Turf Meetings. Denn mit dem Longines 78. Großer Preis von St. Moritz (5. Rennen um 13:40 Uhr) wird das absolute Top-Event ausgetragen, das mit seiner Dotierung von 111.111 Franken zugleich die höchstdotierte Prüfung im Galopprennsport des Nachbarlandes ist. Auch die französische Wettgesellschaft PMU überträgt den Grand Prix live, womit auch alle hiesigen Fans via Stream bei Wettstar.de live mit von der Partie sein können.

  • Renovierungsarbeiten an der Iffezheimer Tribüne schreiten voran

    Baden Racing: Voll im Zeitplan

    Baden-Baden 21.02.2017

    Auf der bedeutendsten deutschen Galopprennbahn in Baden-Baden/Iffezheim wird in die Zukunft investiert. Das lässt sich an den Sanierungsarbeiten erkennen. Wir zitieren aus einer Presseinformation des Rennveranstalters Baden Racing:

  • Diplomat und Noor Al Hawa kämpfen um Riesen-Preisgelder

    Deutsches Galopper-Duo in Katar

    Doha/Katar 21.02.2017

    Rund zwei Millionen Menschen leben auf einer Fläche, die kaum größer als unser Bundesland Hessen ist. Doch es handelt sich um eines der reichsten Länder auf dem Globus – Katar, eine Halbinsel am Persischen Golf, umgeben von Saudi-Arabien und Bahrain, dieses Öl- und Erdgas-Emirat ist schon jetzt als Ausrichter der Fußball-WM 2022 in den Schlagzeilen. Auch im Pferdesport setzt man immer mehr auf Internationalität.

  • Top-Veranstaltung wieder ein voller Erfolg

    Züchtertag im Gestüt Röttgen

    Köln 20.02.2017

    Es ist eines der ältesten, bekanntesten und erfolgreichsten Vollblutgestüte Deutschlands. Und es gibt kaum einen idyllischeren Ort als das Gestüt Röttgen in Rath-Heumar vor den Toren Kölns. Am vergangenen Samstag trafen sich hier die Fans des Galopprennsports und der Zucht zum großen Züchtertag. Einmal mehr wurde die Veranstaltung, die auf Einladung der Mehl-Mülhens-Stiftung zustande kam, ein voller Erfolg.

  • Usbekia erneut im Skikjöring von St. Moritz vorne

    Deutsche Pferde dominieren in der Spezial-Disziplin

    St. Moritz 19.02.2017

    Strahlender Sonnenschein und blauer Himmel – bestes Wetter herrschte am Sonntag vor der beeindruckenden Bergkulisse von St. Moritz – das sahen nicht nur die TV-Zuschauer beim Abschlusstag der Ski-Weltmeisterschaft in dem Schweizer Nobelskiort, wo der Deutsche Felix Neureuther im Slalom die Bronzemedaille holte.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm