Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Andreas Suborics gibt einen lohnenden Einstand als Wettexperte

Budai gewinnt Gruppe III Rennen

Köln 28. August 2010

Der vierjährige Dai Jin Sohn Budai gewann das erste Hauptrennen der Großen Woche in Iffezheim.

Von Alexander Pietsch goldrichtig eingesetzt, siegte der Wallach vor dem Ittlinger Monsun Sohn Scolari unter Terence Hellier und Ling Kay (Yann Lerner).


Budai gewann sicher auf der aufgrund von wiederkehrenden Regenfällen aufgeweichten Bahn mit einer Dreiviertel Länge. Für den Reiter des zweitplatzierten Scolari geht das in Ordnung. Terry Hellier antwortete auf die von mittlerweile Ex-Jockey Andreas Suborics gestellte Frage ob er zufrieden mit dem Laufen des Ittlingers sei: „Wir hatten einen optimalen Rennverlauf, alles lief gut und er hat gekämpft. Wir sind an einem besseren Pferd gescheitert.“ Das vierte Geld geht an die einzige Stute im Feld an Miss Europa.


Das mit 52.000 Euro dotierte BBAG Auktionsrennen Iffezheim für die Youngsters (2-Jährigen) holte sich der Weilerswister Coach Christian Freiherr von der Recke mit der Stute Blue Note. Von der Recke ist bekannt für seine Erfolge mit zweijährigen Pferden, dennoch zahlte die Stute 239:10 am Toto.


Ex-Fußballprofi und Ex-Fernsehexperte Günter Netzer schien als Ehrengast seinen Spaß zu haben, auch wenn er noch nicht die Rennsportleidenschaft seiner Tante inne hat, die ihn als Kind regelmäßig mit auf die Rennbahn nahm, so ist seine Rennsportbegeisterung sicherlich ausbaufähig. Und wer weiß, vielleicht trifft er ja noch die ein oder andere Wette mit seiner ehemaligen Rückennummer 10.


Andreas Suborics gab als Wettexperte einen tollen Einstand und sagte so manche Wette exakt voraus. So zum Beispiel die Dreierwette im Hauptrennen.


Ein Double schafften bei den Jockeys Henk Grewe (Sexy Eyes, Zarrentin) und Terence Hellier (Primera Vista, El Okawango). Bei den Trainern war nur Mario Hofer zweimal erfolgreich (Primera Vista, Sexy Eyes).

Champions League

Weitere News

  • Michael Vesper als neuer Präsident des deutschen Galopprennsports vorgeschlagen

    Köln 23.01.2018

    Das Präsidium des deutschen Galopprennsports wird in der Mitgliederversammlung am 14. März 2018 den ehemaligen Vorstandsvorsitzenden des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) Michael Vesper als neuen Präsidenten des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen e.V. vorschlagen.

  • Erstes Fohlen des Melbourne Cup-Gewinners geboren

    Protectionist-Premiere im Gestüt Röttgen

    Köln 23.01.2018

    Der erste Nachkomme von Deutschlands Melbourne Cup-Sieger 2014, dem von Dr. Christoph Berglar gezogenen Protectionist, ist zur Welt gekommen: Es handelt sich um ein Stutfohlen aus der Mindemoya River, das am Sonntag nach 22 Uhr im Gestüt Röttgen geboren wurde.

  • Pegasus World Cup das höchstdotierte Rennen der Welt

    16 Millionen-Dollar-Event im Gulfstream Park

    Gulfdtream Park/USA 22.01.2018

    Das höchstdotierte Rennen der Welt wird am Samstag, 27. Januar im Gulfstream Park/Florida ausgetragen – stattliche 16 Mio. Dollar locken im Pegasus World Cup (Gr. I, 1.818 m), das sich über Startgebühren finanziert. Auch bei der zweiten Auflage gibt sich ein Top-Feld in diesem Highlight die Ehre.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm