Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Andreas Suborics gibt einen lohnenden Einstand als Wettexperte

Budai gewinnt Gruppe III Rennen

Köln 28. August 2010

Der vierjährige Dai Jin Sohn Budai gewann das erste Hauptrennen der Großen Woche in Iffezheim.

Von Alexander Pietsch goldrichtig eingesetzt, siegte der Wallach vor dem Ittlinger Monsun Sohn Scolari unter Terence Hellier und Ling Kay (Yann Lerner).


Budai gewann sicher auf der aufgrund von wiederkehrenden Regenfällen aufgeweichten Bahn mit einer Dreiviertel Länge. Für den Reiter des zweitplatzierten Scolari geht das in Ordnung. Terry Hellier antwortete auf die von mittlerweile Ex-Jockey Andreas Suborics gestellte Frage ob er zufrieden mit dem Laufen des Ittlingers sei: „Wir hatten einen optimalen Rennverlauf, alles lief gut und er hat gekämpft. Wir sind an einem besseren Pferd gescheitert.“ Das vierte Geld geht an die einzige Stute im Feld an Miss Europa.


Das mit 52.000 Euro dotierte BBAG Auktionsrennen Iffezheim für die Youngsters (2-Jährigen) holte sich der Weilerswister Coach Christian Freiherr von der Recke mit der Stute Blue Note. Von der Recke ist bekannt für seine Erfolge mit zweijährigen Pferden, dennoch zahlte die Stute 239:10 am Toto.


Ex-Fußballprofi und Ex-Fernsehexperte Günter Netzer schien als Ehrengast seinen Spaß zu haben, auch wenn er noch nicht die Rennsportleidenschaft seiner Tante inne hat, die ihn als Kind regelmäßig mit auf die Rennbahn nahm, so ist seine Rennsportbegeisterung sicherlich ausbaufähig. Und wer weiß, vielleicht trifft er ja noch die ein oder andere Wette mit seiner ehemaligen Rückennummer 10.


Andreas Suborics gab als Wettexperte einen tollen Einstand und sagte so manche Wette exakt voraus. So zum Beispiel die Dreierwette im Hauptrennen.


Ein Double schafften bei den Jockeys Henk Grewe (Sexy Eyes, Zarrentin) und Terence Hellier (Primera Vista, El Okawango). Bei den Trainern war nur Mario Hofer zweimal erfolgreich (Primera Vista, Sexy Eyes).

Champions League

Weitere News

  • Diesmal der Volltreffer für Allofs-Ass Potemkin?

    Fulminanter Start in die Große Woche der Galopper

    Baden-Baden 23.08.2017

    Die Große Woche in Baden-Baden ist auch in diesem Jahr wieder eines der großen Flaggschiffe des deutschen Galopprennsports: Jeder, der etwas auf sich hält im deutschen Galopprennsport, ist gerne dabei bei dem sechs Renntage umfassenden Meeting, das am Samstag um 13:30 Uhr eröffnet wird und bis zum Top-Finale mit dem 145. Longines Großer Preis von Baden, einem Lauf der German Racing Champions League am 3. September, die Fans in Atem hält.

  • Starke deutsche Akzente am Sonntag im französischen Seebad

    Savoir Vivre als Titelverteidiger in den Grand Prix de Deauville?

    Deauville/Frankreich 23.08.2017

    Mit drei Gruppe-Rennen gibt es erneut einen Super-Sonntag auf der Rennbahn im französischen Seebad Deauville. Hauptattraktion ist der Grand Prix de Deauville (Gruppe II, 200.000 Euro, 2.500 m). Trainer Jean-Pierre Carvalho vertraut hier möglicherweise auf den letztjährigen Arc-Achten Savoir Vivre aus dem Stall Ullmann, der sein spätes Saisondebüt als Sechster im Prix de Reux nun sicher überbieten sollte, denn er ist der Vorjahressieger.

  • Noch 13 Kandidaten in der Goldenen Peitsche

    Spannender internationaler Sprint-Fight

    Baden-Baden 23.08.2017

    Deutschlands bedeutendstes Sprintrennen wird am Sonntag (27.08.) in Baden-Baden wieder zu einem besonderen Highlight innerhalb der Großen Woche auf der Galopprennbahn in Iffezheim: In der 147. Goldenen Peitsche (Gruppe II, 70.000 Euro, 1.200 m) bahnt sich ein tolles internationales Aufgebot an.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm