Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Ungarns Nationalheld zeigt sich verwundbar

Overdose erstmalig geschlagen!

Köln 29. August 2010

Die Feuerprobe nach seiner langen Verletzungspause musste das ungarische Sprintwunder heute bestehen.

Das beste Rennen des Jahres für die Spezialisten der kurzen Distanzen ging heute in Form der Gruppe II Prüfung 140. bestwetten.de Goldene Peitsche über 1200 Meter im badischen Iffezheim auf die Reise.

Der Titelverteidiger 2009 War Artist wurde aufgrund der aufgeweichten Bodenverhältnisse abgemeldet, auch der Ire Triple Aspect blieb der Prüfung fern. Dennoch hatte Overdose es mit einer erlesenen Gegnerschaft zu tun, zum Beispiel mit Deutschlands bestem Flieger Smooth Operator und dem in dieser Klasse längst etabliertem Flieger Contat, um nur zwei Pferde zu nennen. Auch Rennkommentator Manfred Chapman beschrieb die Gegner von Overdose als „nicht von Pappe“.


Overdose trat als Titelverteidiger an. 2008 hatte er diese Prüfung bereits gewinnen können. Doch es sollte alles anders kommen. Nachdem Overdose sich bereits an der Startstelle sehr schwierig gebärdete, gleich zweimal seinen Reiter, den Belgier Christophe Soumillon aus dem Sattel befördert hatte und schließlich mit Mann und Maus, wie Manfred Chapman es beschrieb, in die Maschine geschoben wurde, kollidierte er auch noch nach dem Start mit der Stute Fenella Rose. Viel Kraft hatte der Starborough Sohn also bereits an der Startstelle gelassen, übernahm zwar zunächst das Kommando, konnte aber 300 Meter vor dem Ziel nicht mehr zulegen.


Amico Fritz heißt der neue Stern am deutschen Fliegerhimmel, Alexander Pereira ist der Besitzer, der französische Trainer Henri-Alex Pantall der Trainer und ein überglücklicher Fabrice Veron der Reiter. Dahinter folgt an zweiter Stelle der siebenjährige Contat unter Rastislav Juracek, der heute sein letztes Rennen bestritt und nun in die Zucht wechseln wird. Gilt Edge Girl aus England unter Luke Morris und im Training bei Clive G. Fox, komplettiert den Einlauf.


Ist die Anstrengung an der Startstelle Overdose heute zum Verhängnis geworden? Hat er nicht den nötigen Gang oder Boden gefunden? Das muss die nächste Zeit zeigen und zudem die Frage geklärt werden, ob er wirklich schon wieder ganz gesund ist.


Im Rahmenprogramm gab es heute auch für die Wetter viel Geld zu verdienen. Im Silberhandicap Ausgleich IV zahlte die Viererwette über eine Million Euro für 10 Euro Einsatz. Allein die Siegerin bezahlte knappe 450 Euro für 10 Euro Einsatz am Toto. Alex Pietsch hatte der Stute Lipanosie einen Rennverlauf nach Maß serviert und hielt 17 Gegnerinnen und Gegner in Schach.


Die Bahn präsentierte sich heute gut besucht und mit langen Schlangen an den Wettkassen und in guter Stimmung.

Champions League

Weitere News

  • German Racing, German Tote und Riedel gehen Kooperation für zukunftsweisende Programmformate ein

    Galopprennsport neu gedacht

    17.01.2020

    2020 wird ein neues Kapitel im deutschen Galopprennsport aufgeschlagen: Mit Riedel Communications haben German Racing und German Tote einen starken Technologiepartner für den Galopprennsport gefunden, der neue, zukunftsweisende Sendeformate mit signifikantem Mehrwert für Zuschauer und Rechteinhaber gestalten wird.

  • Viererwette und Verkaufsrennen in Wambel

    Sechserkarte am Sonntag in Dortmund

    Dortmund 16.01.2020

    Sechs Rennen stehen am Sonntag, 19. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel auf der Karte. Der zweite Renntag auf der Sandbahn in diesem Jahr beginnt um 11:25 Uhr. Der Eintritt ist, wie immer in der Wintersaison, frei, auch für die beheizte Glastribüne.

  • Das sind die Hoffnungen beim neuen Mega-Renntag

    Deutschland-Quartett nach Saudi Arabien?

    Riad/Saudi-Arabien 15.01.2020

    Es wird das neue Großereignis im internationalen Turf-Kalender, und Deutschland ist höchstwahrscheinlich dabei: Der Mega-Renntag um den neugeschaffenen Saudi Cup (mit 20 Millionen Dollar an Preisgeldern das höchstdotierte Rennen der Welt) am Samstag, 29. Februar in Riad/Saudi Arabien hat es in sich.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm