Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Ungarns Nationalheld zeigt sich verwundbar

Overdose erstmalig geschlagen!

Köln 29. August 2010

Die Feuerprobe nach seiner langen Verletzungspause musste das ungarische Sprintwunder heute bestehen.

Das beste Rennen des Jahres für die Spezialisten der kurzen Distanzen ging heute in Form der Gruppe II Prüfung 140. bestwetten.de Goldene Peitsche über 1200 Meter im badischen Iffezheim auf die Reise.

Der Titelverteidiger 2009 War Artist wurde aufgrund der aufgeweichten Bodenverhältnisse abgemeldet, auch der Ire Triple Aspect blieb der Prüfung fern. Dennoch hatte Overdose es mit einer erlesenen Gegnerschaft zu tun, zum Beispiel mit Deutschlands bestem Flieger Smooth Operator und dem in dieser Klasse längst etabliertem Flieger Contat, um nur zwei Pferde zu nennen. Auch Rennkommentator Manfred Chapman beschrieb die Gegner von Overdose als „nicht von Pappe“.


Overdose trat als Titelverteidiger an. 2008 hatte er diese Prüfung bereits gewinnen können. Doch es sollte alles anders kommen. Nachdem Overdose sich bereits an der Startstelle sehr schwierig gebärdete, gleich zweimal seinen Reiter, den Belgier Christophe Soumillon aus dem Sattel befördert hatte und schließlich mit Mann und Maus, wie Manfred Chapman es beschrieb, in die Maschine geschoben wurde, kollidierte er auch noch nach dem Start mit der Stute Fenella Rose. Viel Kraft hatte der Starborough Sohn also bereits an der Startstelle gelassen, übernahm zwar zunächst das Kommando, konnte aber 300 Meter vor dem Ziel nicht mehr zulegen.


Amico Fritz heißt der neue Stern am deutschen Fliegerhimmel, Alexander Pereira ist der Besitzer, der französische Trainer Henri-Alex Pantall der Trainer und ein überglücklicher Fabrice Veron der Reiter. Dahinter folgt an zweiter Stelle der siebenjährige Contat unter Rastislav Juracek, der heute sein letztes Rennen bestritt und nun in die Zucht wechseln wird. Gilt Edge Girl aus England unter Luke Morris und im Training bei Clive G. Fox, komplettiert den Einlauf.


Ist die Anstrengung an der Startstelle Overdose heute zum Verhängnis geworden? Hat er nicht den nötigen Gang oder Boden gefunden? Das muss die nächste Zeit zeigen und zudem die Frage geklärt werden, ob er wirklich schon wieder ganz gesund ist.


Im Rahmenprogramm gab es heute auch für die Wetter viel Geld zu verdienen. Im Silberhandicap Ausgleich IV zahlte die Viererwette über eine Million Euro für 10 Euro Einsatz. Allein die Siegerin bezahlte knappe 450 Euro für 10 Euro Einsatz am Toto. Alex Pietsch hatte der Stute Lipanosie einen Rennverlauf nach Maß serviert und hielt 17 Gegnerinnen und Gegner in Schach.


Die Bahn präsentierte sich heute gut besucht und mit langen Schlangen an den Wettkassen und in guter Stimmung.

Champions League

Weitere News

  • Diesmal kein britischer Erfolg auf dem Grafenberg

    Durance erkämpft sich den 30. BMW Preis

    Düsseldorf 15.06.2019

    Dass der Galopprennsport mittlerweile ein höchst internationales Geschäft geworden ist, weiß man hierzulande allerorten. Nicht zuletzt in Düsseldorf, wo bereits im vergangenen Jahr wie auch in der laufenden Saison die German 1.000 Guineas nach England entführt wurden. Maßgeblichen Anteil daran hatte ein Trainer namens Mark Johnston, der 2018 mit Nyaleti gewonnen hatte und vor kurzem beim klassischen Erfolg von Main Edition erneut zur Siegerehrung gebeten wurde. Vorsicht war also geboten, wenn aus seinem Quartier in Middleham nun die dreijährige Stute Vivid Diamond den Kurs auf den 30. BMW Preis Düsseldorf nahm. Dank Gestüt Ebbeslohs Durance gab es diesmal jedoch keinen britischen, sondern bei sonnigem Wetter und einer ansehnlichen Zuschauerkulisse einen deutschen Sieg.

  • Großer Preis der Landeshauptstadt das erste Grupperennen in der Geschichte der Zwingerstadt

    Premiere in Dresden mit Scheich-Stute

    Dresden 13.06.2019

    Premiere am Sonntag auf der Galopprennbahn in Dresden: Mit dem Großen Preis der Landeshauptstadt Dresden (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.400 m, 5. Rennen um 13:25 Uhr) wird zum ersten Mal in der Geschichte des Galopps in der Zwingerstadt ein Gruppe-Rennen hier ausgetragen. Die ehemalige Europa-Meile hat gleich eine Top-Besetzung gefunden und dürfte die Fans in Atem halten.

  • Spannende Rennen und kulinarische Spezialitäten in Köln

    Erster After Work-Renntag mit „Cologne Genuss Derby“

    Köln 13.06.2019

    Erster After Work-Renntag der Saison 2019 auf der Galopprennbahn in Köln: Am Montag locken ab 17:00 Uhr acht spannende Prüfungen, aber auch das „Cologne Genuss Derby”. Die Besucher erwartet ein buntes vielfältiges Gastronomieangebot mit allerlei kulinarischen Genüssen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm