Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Emerald Commander auf weicher Bahn nicht zu stoppen

Dettori Jump in Iffezheim

Köln 31. August 2010

Der auch am Toto (18:10) deutlich favorisierte Emerald Commander aus dem Hause Godolphin Management gewinnt am 3. Meetingstag das 77. Darley Oettingen Rennen.





Emerald Commander wurde für diese Gruppe II Prüfung über 1600 Meter nachgenannt und zeigte deutlich, dass dies kein Fehler war – 40.000 Euro werden ihm nun aufs Konto überwiesen. Leicht mit 2 1/2 Längen gewann Emerald Commander vor Earl of Fire (D. Boeuf; W. Baltromei) und der Stute Fabiana (T. Hellier; A. Löwe).

„Wir waren sehr erfreut zu hören, dass es heute weichen Boden gibt“ sagte Lanfranco Dettori im Rahmen des Siegerinterviews mit Turfjournalist Daniel Delius. „Bei weichem Boden kann er auch Gruppe I Prüfungen gewinnen.“ Auch Trainer Saeed bin Suroor zeigte sich sehr zufrieden mit dem Laufen seines Pivotal Hengstes und blickt zudem gelassen dem Meetingshighlight, dem Großen Mercedes Benz Preis (Gruppe I, 2400 m, 250.000 Euro), am kommenden Sonntag entgegen. Aus seinem Quartier wird unter anderem Cavalryman an den Start gehen und sich Kondition für den Prix de l'Arc Triomphe holen. Auch Campagnologist, zuletzt Sieger im Rheinland Pokal in Köln und im Grosser Preis von LOTTO Hamburg aus seinem Quartier soll dann mit von der Partie sein. Frankie Dettori hat sich für Cavalryman entschieden.

Aber auch die Nachnennung der drittplatzierten Stute Fabiana war eine gute Entscheidung, 6500 Euro werden ihrem Besitzer dem Stall Molenhoff nun gutgeschrieben. Sie kam auf den letzten Metern noch an den Fährhofer Vertreter Win for Sure unter Eduardo Pedroza heran und auf einen Hals vorbei. Ein starkes Rennen lief wieder einmal Earl of Fire unter Dominique Boeuf. Der in den Farben von Marlene Haller und unter der Regie von Frankreichexperten Werner Baltromei angetretene Areion Sohn kämpfte tapfer und effektiv, fand aber gegen den überlegenen Emerald Commander schließlich keine Mittel. Für ihn gab es am Bahntotalisator in der Platzwette übrigens für 10 Euro Einsatz 25 Euro zurück, das ist deutlich mehr als für Emerald Commanders Sieg ausgezahlt wurde.


Weitere News

  • Graditzer Chopin siegt vor Noor Al Hawa

    Deutsches Super-Ergebnis in Katar!

    Doha/Katar 25.02.2017

    Katar, dem unermesslich reichen Wüstenemirat am Persischen Golf, galt auch am Samstag die Aufmerksamkeit der Galoppfreunde aus Deutschland. Denn am großen Abschlusstag des HH The Emir’s Sword Festival in der Hauptstadt Doha startete der von Top-Trainer Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh vorbereitete Noor Al Hawa (im Besitz der Al Wasmiyah Farm aus Katar) in der HH The Emir’s Trophy (Gruppe I), einer mit 1 Mio. Dollar dotierten 2.400 Meter-Prüfung.

  • Vierter Rang in 200.000 Dollar-Rennen in Katar

    Deutscher Diplomat mit Achtungserfolg

    Doha/Katar 24.02.2017

    Die deutschen Galopperfans blickten am Freitag voller Spannung nach Katar. Denn der im Besitz des Kölner Renn-Vereins-Präsidenten Eckhard Sauren stehende Diplomat bestritt unter dem Holländer Adrie de Vries beim großen HH The Emir’s Sword Festival den Irish Thoroughbred Marketing Cup.

  • Larissa Bieß Zweite in Doha - De Vries in Dubai top

    Starker deutscher Katar-Auftakt

    Doha/Katar 23.02.2017

    Deutschland in Katar – das wird nicht nur das Motto bei der Fußball-WM 2022 sein, sondern auch in diesen Tagen bei den Pferden. Denn beim großen Emir’s Sword Festival in dem Wüsten-Emirat geben sich am Freitag mit Diplomat und am Samstag mit Noor Al Hawa auch zwei deutsche Galopper die Ehre in der Hauptstadt Doha.

  • Fünf Deutsche in St. Moritz um 111.111 Franken

    Der Schnee-Grand Prix in St. Moritz

    St. Moritz 22.02.2017

    1.822 Meter Höhe, ein zugefrorener See, Pferde auf Schnee – an diesem Sonntag wird der Nobelskiort St. Moritz im Schweizer Engadin wieder ganz besonders im Fokus stehen. Nicht nur die High Society, sondern auch die vielen Rennsportfreunde freuen sich auf den Abschlusstag des White Turf Meetings. Denn mit dem Longines 78. Großer Preis von St. Moritz (5. Rennen um 13:40 Uhr) wird das absolute Top-Event ausgetragen, das mit seiner Dotierung von 111.111 Franken zugleich die höchstdotierte Prüfung im Galopprennsport des Nachbarlandes ist. Auch die französische Wettgesellschaft PMU überträgt den Grand Prix live, womit auch alle hiesigen Fans via Stream bei Wettstar.de live mit von der Partie sein können.

  • Renovierungsarbeiten an der Iffezheimer Tribüne schreiten voran

    Baden Racing: Voll im Zeitplan

    Baden-Baden 21.02.2017

    Auf der bedeutendsten deutschen Galopprennbahn in Baden-Baden/Iffezheim wird in die Zukunft investiert. Das lässt sich an den Sanierungsarbeiten erkennen. Wir zitieren aus einer Presseinformation des Rennveranstalters Baden Racing:

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm