Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Eduardo Pedroza holt sich das Hauptereignis des vorletzten Meetingtages

Stall D'Angelos Nice Danon ist fit für die Zukunft

Baden-Baden 3. September 2010

Etwa 10.000 Zuschauer wurden auf der Bahn in Iffezheim gezählt. Gute Stimmung wo man auch hinsah, auch wenn die Viererwette in der Wettchance des Tages heute nicht geknackt


wurde. Die Einsätze werden in einen Jackpot verbracht, der im Rahmen des Sales und Racing Festivals im Oktober zur Ausschüttung kommt.

Das Hauptereignis stand heute den zweijährigen Pferden offen. Der Preis des Ferienland Tirol – 137. Zukunfts-Rennen Gruppe III über 1400 Meter. Der Ammerländer Hengst Mackensaw war am stärksten eingeschätzt worden und mit weißer Weste an die Oos gereist. Andrasch Starke heute in Top-Form saß auf dem Footstepinthesand Sohn, der von Peter Schiergen trainiert wird. Doch die Weste erhielt ein paar Flecken. Bereits 400 Meter vor dem Ziel war für Mackensaw klar, dass es diesmal nichts zu holen gab.

Ganz anders sah die Situation bei Nice Danon und Eduardo Pedroza aus. Die Stute drehte nun so richtig auf und kämpfte sich nach vorne. Die am Toto schwach eingeschätzte Salona (F. Minarik; J.-P. Carvalho) aber folgte ihr. Dicht nebeneinander kämpften sich die beiden ins Ziel, Nice Danon setzte sich schließlich durch. Da es sehr eng wurde ertönte nach dem Rennen das Signal der Rennleitung und es wurde der Protest des Trainers der zweitplatzierten Stute bearbeitet. Allerdings am Ende zurückgewiesen. Beide Damen haben ein tolles Rennen gelaufen und sollten im Auge behalten werden. Den Einlauf komplettierte Fort Hastings (A. de Vries; M. Hofer)

Im vorhergehenden Listenrennen für die Stute stellte Waldemar Hickst die Plätze eins und zwei und Peter Schiergen die Plätze drei und vier. Hier siegte die als Außenseiterin gehandelte Golden Whip (A. de Vries) mit einer Nase vor der Stallgefährtin Western Mystic unter Alex Pietsch (Besitzer von Western Mystic ist auch der Stall D'Angelo, der das Hauptereignis gewinnen konnte). Auf den dritten Rang schaffte es noch die Rock of Gibraltar Tochter Aslana.

Andrasch Starke schaffte einen lupenreinen Hattrick mit seinen Siegen in den ersten drei Rennen.

Die Zeit bis zum Highlight am Abschlusstag, dem 138. Großen Preis von Baden – Gruppe I -2400 m - 250.000 Euro ist nun überschaubar. Sieben Pferde sind in der Startelf verblieben. Die beiden Engländer Cavalryman und Allied Powers versuchen den deutschen Vertretern Northern Glory, Quijano, Wiener Walzer, Night Magic (einzige Stute im Feld) und Russian Tango auf den Zahn zu fühlen. Ganz leicht wird dies nicht sein.

Champions League

Weitere News

  • Sauren-Hengst mit Start-Ziel-Erfolg im Großen Preis des Audi-Zentrums Hannover

    Verons Meister-Ritt beschert Real Value den ersten Gruppe-Sieg

    Hannover 20.08.2017

    Jubel beim Kölner Renn-Vereins-Präsidenten Eckhard Sauren am Sonntag beim großen Ascot-Renntag auf der Galopprennbahn in Hannover: Der in seinem Besitz stehende und von Mario Hofer in Krefeld trainierte dreijährige Hengst Real Value (57:10) feierte im Großen Preis des Audi-Zentrums Hannover (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.000 m) vor praller Kulisse seinen ersten Triumph in einem Gruppe-Rennen.

  • Imponierender Triumph der Engländerin im Düsseldorfer Stuten-Höhepunkt

    Pirouette läuft alle Gegnerinnen „schwindlig“

    Düsseldorf 20.08.2017

    Was für ein Erfolgssonntag für den englischen Trainer Hughie Morrison: Zunächst gewann er mit dem Top-Langstreckler Marmelo den Prix Kergorlay (Gruppe II) in Deauville, und dann sicherte er sich mit der vierjährigen Stute Pirouette auch den 31. Großen Sparkassenpreis – Preis der Stadtsparkasse Düsseldorf.

  • Wild Comet und Berghain sorgen für Hirschberger-Doppel

    Mülheimer Heimsiege beim Saisonfinale 2018

    Mülheim 19.08.2017

    Besser hätte der Auftakt zum Saisonfinale 2017 am Samstag auf der Galopprennbahn Mülheim nicht passen können: Denn mit Stall Fürstenhofs Wild Comet gewann eine Stute aus der Trainingszentrale der Ruhrgebiets-Stadt, um deren Zukunft bekanntlich gekämpft wird. Die von Jens Hirschberger vorbereitete 37:10-Mitfavoritin bekam von Alexander Pietsch in einem 2.000 Meter-Ausgleich III alles bestens eingeteilt und wehrte auch den stark aufkommenden Marillion sowie Camberwell sicher ab. Nach vielen Platzierungen war dieser Treffer vollkommen verdient.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm