Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Areion in Hochform

Vanjura gewinnt in Istanbul

Köln 8. September 2010

Nur eine klitzekleine Verfärbung trägt die weiße Weste von Vanjura. Die dreijährige Areion Tochter macht seit letztem Jahr vehement auf sich aufmerksam.

Ihr Rennbahndebut im August letzten Jahres verwandelte sie in einen leichten Erfolg. Zwei Wochen später erreichte sie einen überlegenen Sieg im Hoppegartener Jugend Preis. Den Hattrick machte sie gut zwei Wochen später in Dortmund im BBAG Auktionsrennen für die Stuten perfekt. Zu diesem Zeitpunkt hat die Lady für ihren Besitzer, den German Racing Club bereits 41.000 Euro verdient.

Ende Oktober 2009 beschloss Vanjura, nur von dem Derbyzweiten 2010 Zazou geschlagen, im Ferdinand-Leisten Memorial (BBAG Auktionsrennen) ihre Saison als Zweijährige mit einem guten zweiten Platz. Bei ihrem Debut als Dreijährige in den German 1000 Guineas Gruppe II landete sie auf dem siebten Platz, ließ hier aber die mittlerweile mit 92,5 kg eingeschätzte spätere Gruppe III Siegerin Aslana (Stall Nizza, Peter Schiergen) hinter sich. Das war die sich bislang am schlechtesten lesende Platzierung dieser großartigen Stute, die von Roland Dzubasz in Berlin Hoppegarten trainiert wird.

Aktuell machte Vanjura wieder auf sich aufmerksam, als sie in Istanbul am vergangenen Samstag die mit 195.500 Euro dotierte Istanbul 2010 European Capital of Culture Trophy (Gruppe II) unter Alexander Pietsch gewann. 3 ½ Längen lautete der Richterspruch. Für Alexander Pietsch hatte sich der durchaus anstrengende „Abstecher“ von Baden-Baden nach Istanbul wahrlich gelohnt und er konnte seine hervorragende Form und die seiner Sute bestens unterstreichen. Den vierten Platz in dieser Prüfung belegte die von Ralf Rohne trainierte Stute Ravenel, die überwiegend in Italien und Frankreich an den Ablauf kommt und aktuell mit 92,5 kg eingeschätzt ist. Besitzer ist das Gestüt Ohlweiherhof. Ravenel ist Gruppe III Siegerin in Mailand und blickt mittlerweile auf eine Gewinnsumme von annähernd 157.000 Euro, die sie in vier Jahren zusammen galoppiert hat.

Platz zwei ging an die noch wenig geprüfte Französin Evading Tempete unter Spitzenjockey Olivier Peslier vor der englischen Vertreterin Kinky Afro unter Liam P. Keniry.

Mittlerweile kratzt Vanjuras Siegkonto an der 300.000 Euro Marke, ihr GAG liegt bei 93 kg. Als Züchter zeichnet Matthias Barth verantwortlich, der am kommenden Samstag in Berlin Hoppegarten im BBAG Auktionsrennen über 1400 Meter als Züchter zwei weitere heiße Kandidaten von Vater Areion im Feuer hat. Einmal Volany (W.Kohler; Dr.A.Bolte), der unter Höchstgewicht antritt und Ventorino (Werner Schlieben; Roland Dzubasz).

Champions League

Weitere News

  • Northsea Star ist fit für das Katar Derby

    Klein in Neuss ganz groß

    Neuss 21.11.2017

    Seit einigen Jahren zählt der aufstrebende Besitzertrainer Marco Klein zu den ständigen Gästen auf den Sandbahnen im Winter. Und der Mannheimer agiert stets mit bemerkenswertem Erfolg. Das gilt auch für den Sandbahn-Dienstagabend in Neuss. Denn mit Platin Lover (56:10), der sich gerade in Dortmund stark angekündigt hatte, sicherte er sich mit Nachwuchsreiter Tommaso Scardino einen über 1.900 Meter führenden Ausgleich III.

  • 16 individuelle Gruppe I-Sieger gestellt

    Früherer Isarländer Top-Beschäler Pentire eingegangen

    21.11.2017

    Pentire, in den Jahren 2004 und 2005 für den Japaner Teruya Yoshida im Gestüt Isarland bei München aufgestellter Deckhengst, ging am Montag in seiner Heimat Neuseeland im Alter von 25 Jahren ein. Der im Rich Hill Stud beheimatete King George VI and Queen Elizabeth Stakes-Sieger von 1996, ein Nachkomme von Be My Guest und aus der Zucht von Lord Halifax, wurde als Jährling für 54.000 Guineas von John Ferguson für Mollers Racing erworben und avancierte unter der Regie von Trainer Geoff Wragg zu einem Top-Mitteldistanz-Pferd.

  • Top-Programm am sächsischen Feiertag

    Listen- und Grasbahn-Finale in Dresden

    Dresden 20.11.2017

    Am Mittwoch, der in Sachsen als Buß- und Bettag Feiertag ist, sollten alle Galopperfans ihre Blicke auf die Rennbahn Dresden lenken. Denn hier steht mit dem Großen Preis der Freiberger Bierspezialitäten - Großer Dresdner Steherpreis (Listenrennen, 25.000 Euro, 2.200 m, 6. Rennen um 14:05 Uhr) nicht nur das letzte Black Type-Rennen der Rennsaison 2017 beim Finale in der Zwingerstadt an. Es handelt sich außerdem um den finalen Grasbahn-Termin in Deutschland, bevor ausschließlich die beiden Sandbahnen in Dortmund und Neuss komplett das Bild des Winters bestimmen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm