Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Axel Kleinkorres gewinnt mit Little Man in Hoppegarten

Deutsche Amateure bauen Führung aus

Köln 11. September 2010

Die Nationalhymmne wird in der Regel nach einer Gruppe I Prüfung zu Ehren des siegreichen Teams gespielt und im Rahmen des World Cup of Nations der Amateure.

Die Nationalhymmne wird in der Regel nach einer Gruppe I Prüfung zu Ehren des siegreichen Teams gespielt und im Rahmen des World Cup of Nations der Amateure.

Am heutigen Samstag ertönte in Berlin Hoppegarten die deutsche Nationalhymmne. Kirsten Schmitt hat mit dem fünfjährigen Wallach Kocham Cie, der von Roland Dzubasz vor Ort trainiert wird, diese Fegentri Prüfung für sich entschieden. Auf den dritten Platz kam die Totofavoritin Nesayem unter Berit Weber, die für den Hannoveraner Trainer Christian Sprengel in den Sattel gestiegen war. Der Franzose

Mikael Mescam kam mit der Stute Najade (Trainer Ralf Rohne) auf den zweiten Rang. Der im Vorfeld des Rennens oft genannte Schimmel Le Berlin, der von dem englischen Fegentrireiter David Dunsdon geritten wurde fand nicht ins Rennen und endete im geschlagenen Feld.

Kleiner Mann ganz groß – Little Man siegt im BBAG Auktionsrennen über 1400 Meter. Stephen Hellyn steuerte den dreijährigen Tertullian Hengst für Trainer Axel Kleinkorres und seine Besitzerin Erika Hense. Der heimische Ventorino belegte unter Alexander Pietsch den zweiten Platz vor Thriller (F. Minarik, H.W. Hiller). Stephen Hellyn teilte die 1400 Meter optimal ein und ließ sich so lange als möglich Zeit. Im richtigen Moment gab er ihm den Kopf frei und schnitt durch das Feld – leicht 1 1/4 Längen lautete am Ende der Richterspruch.

Champions League

Weitere News

  • Keine Nachnennung, aber Hochspannung vor dem Rennen des Jahres

    Derby-Countdown mit 20 Pferden

    Hamburg 26.06.2017

    Das IDEE 148. Deutsche Derby am Sonntag, 2. Juli 2017 auf der Galopprennbahn in Hamburg-Horn wird das Großereignis im hiesigen Galoppsport überhaupt. Für das bedeutendste Rennen des Jahres (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m), das natürlich Bestandteil der German Racing Champions League ist, läuft der Countdown auf Hochtouren.

  • Sechsjähriger Hengst imponiert im Dortmunder Sommer-Grand Prix

    Wild Chief der Chef im Großen Preis der Wirtschaft

    Dortmund 25.06.2017

    Der sechsjährige Hengst Wild Chief hat auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel den 30. Großen Preis der Wirtschaft – Alfred Zimmermann-Memorial gewonnen. Das mit 55.000 Euro dotierten Rennen zählt zur Europa-Kategorie Gruppe 3 und führt über 1.750 m. Es ist neben dem St. Leger im Herbst die sportlich wichtigste Prüfung des Jahres in Dortmund.

  • Publikumsliebling Silvery Moon wird diesmal Vierter

    Action Please und andere „Oldies“ in München vorne

    München 25.06.2017

    Er war der große Publikumsliebling, von keinem anderen Pferd dürften vorher so viele Fotos gemacht worden sein wie mit Silvery Moon, dem „schnellsten Schecken der Welt“. Der wegen seines ungewöhnlichen Aussehens auch gerne als „Indianerpferd“ bezeichnete Hengst gab am Sonntag ein Gastspiel auf der Galopprennbahn in München-Riem. In einem 1.600 Meter-Ausgleich III lief er als Mitfavorit auch wieder ordentlich, doch mehr als der vierte Platz beim 46. Karrierestart war für ihn diesmal nicht drin.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm