Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Andreas Helfenbein im 126. St. Leger nicht zu schlagen

Val Mondo trotzt dem Regen und den Gegnern

Köln 12. September 2010

Regen und Wolken störten den Derby - Elften Val Mondo heute gar nicht. Die Distanz erweist sich weiterhin als ideal für den dreijährigen Lando Sohn.




Das 126. St. Leger Gruppe III, 2800 Meter, 55.000 Euro ist entschieden. Andreas Helfenbein hatte sich anfangs an der Innenseite an dritter vierter Stelle platziert und ließ den nachgenannten Next Vision an der Spitze zunächst gewähren. Als Next Vision vorne nichts mehr zu verkaufen hatte, übernahm Val Mondo die Spitze und zog immer wieder an. Brusco und Eduardo Pedroza konnten ihn diesmal nicht stellen, die beiden landeten schließlich auf dem dritten Platz. Burma Gold unter Jiri Palik, der noch mächtig in die Partie kam, kam zu spät - erreichte den Ehrenplatz. Val Mondo wird von Uwe Ostmann trainiert und steht im Besitz des Stalls Dipoli.

Der Umsatz in Dortmund konnte im Vergleich zum Vorjahr gesteigert werden.

In Hannover zeigte sich erneut, dass Sholokov ein exzellenter Vererber ist. Hier siegte im mit 20.000 Euro dotierten Listenrennen für die Stuten über 1600 Meter die fünfjährige Stute Rubiana unter Eugen Frank. Trainiert wird die Stute bei Waldemar Hickst in Köln. Rubiana setzte sich sicher gegen die aus Frankreich angereiste Nuit d'été (H.-A.Pantal; R. Juracek) und Reine heureuse aus dem Quartier von Uwe Ostmann unter Daniele Porcu durch.

Die Veranstaltung in Hannover musste nach der Listenprüfung für etwa eine Stunde aufgrund eines Gewitters unterbrochen werden, dies wirkte sich auf Besucherzahlen und Umsatz leider nicht förderlich aus.

In München ging der Bayerische Fliegerpreis (1300 Meter, 20.000 Euro) bei herrlichen äußeren Bedingungen über die Bühne. Für die Überraschung sorgte hier der fünfjährige Orpen Sohn Lukian, der von Werner Glanz vor Ort trainiert wird. Er verwies den in der Zielgeraden noch stark antretenden König Concorde (D. Probert; Ch. Sprengel) auf den zweiten Platz. Glad Sky komplettierte den Einlauf. Er wird von Wolfgang Gülcher in Iffezheim trainiert und hatte Eric Wehrel im Sattel.

Mit dem Umsatz des heutigen Renntages dürfte man in München wohl nicht ganz zufrieden sein.


Champions League

Weitere News

  • Allofs-Galopper im Grand Prix de Vichy Sechster

    Potemkin diesmal ohne Möglichkeiten

    Vichy/Frankreich 17.07.2019

    Eines der populärsten deutschen Rennpferde, der im Besitz von Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehende Potemkin, belegte am Mittwochabend im Grand Prix de Vichy, dem Highlight auf der gleichnamigen Rennbahn, den sechsten und vorletzten Platz.

  • Das Feld für das Highlight wird größer

    Drei Nachnennungen für die Meilen Trophy in Düsseldorf

    Düsseldorf 17.07.2019

    Sechs Deutsche gegen drei Gäste – das ist das mögliche Motto im Grupperennen dieser Woche: In der Meilen Trophy (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.600 m) am Sonntag auf der Galopprennbahn in Düsseldorf sieht es nach der Vorstarterangabe am Mittwoch nach einem maximal neunköpfigen Aufgebot aus.

  • Fulminanter Meetings-Auftakt mit Superhandicaps und Top-Viererwetten

    Der große Geldregen im Harz

    Bad Harzburg 17.07.2019

    Fünf Top-Renntage, viele Hochkaräter und Wettchancen und ein ganz besonderes Flair – die Rennwoche in Bad Harzburg wird ab diesem Samstag die Galopp-Fans wieder magisch anziehen. In der Abfolge Samstag, Sonntag, Donnerstag, Samstag und Sonntag gibt es auf der Bahn am Weißen Stein, die in den letzten Jahren solch eine tolle Entwicklung genommen hat, wieder Sport von sehr ansprechender Klasse und vor allem jede Menge Abwechslung.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm