Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Kathi Werning (25) aus Dortmund

Deutschlands schönste Reiterin in der FHM

Dortmund 15. September 2010

156 Rennen hat die blonde Jockette (weibliche Form des Jockey) bereits gewonnen. Jetzt präsentiert sie sich auf erotischen Fotos im Lifestyle-Magazin FHM.

Es ist das erste Mal, dass sich Kathi Werning für ein Männer­magazin fotografieren ließ. "Das hat schon etwas Überwindung gekostet. Denn wie man sieht, hatte ich bei den Aufnahmen extrem wenig an. Als ich mich aber daran gewöhnt hatte, hat’s viel Spaß gemacht."Gegen die Aufregung half ihr gesundes Selbstbewusstsein: "Ich mag alles an meinem Körper und bin vollkommen zufrieden mit mir. Quasi bin ich in mich selbst verliebt." Auch über kleine Tricksereien spricht sie offen, wie über ihre Brüste. "Die sind gut gepusht", gesteht Kathi Werning in FHM. Und nicht nur das: "Da wurde auch etwas nachgeholfen. Eine Brust besteht aus Fettgewebe, und ich hatte durch mein jahrelanges und hartes Training kein Gramm mehr davon am Körper. Weil ich mich weiblich fühlen wollte, habe ich was machen lassen."Fetisch-Anhänger muss die Galopp-Expertin enttäuschen - Reitutensilien findet Kathi Werning nicht sexy. "Für mich sind das Arbeitsgeräte", sagt sie nüchtern. Vor die (theoretische) Wahl gestellt, auf Pferde oder auf Männer verzichten zu müssen, ist ihre Entscheidung klar: "Auf Männer. Pferde sind einfach meine große Leidenschaft und ich liebe sie über alles. Pferde standen bei mir schon immer an erster Stelle." Für ihren Freund geht das allerdings in Ordnung. "Och, das ist schon völlig normal für ihn."

Worauf sie bei Männern steht: "Sie sollten wie ich Stil haben. Und elegant sein. Und pflegen müssen sie sich. Aber ich stehe nicht auf die alte Schule: Meinen Koffer trage ich selbst."Alle Motive und das komplette Interview mit Kathi Werning in der Jubiläums-Ausgabe von FHM – jetzt am Kiosk.

Weitere News

  • Leo wie ein Vollprofi

    Neuss 02.12.2016

    Die Galopp-Saison 2016 neigt sich so langsam dem Ende entgegen. Am Freitagabend stand die viertletzte Rennveranstaltung in dieser Saison an. Und auf der Neusser Sandbahn gab es diesmal einige Überraschungen. Doch in einem 1.500 Meter-Rennen war die beste Klasse und der Favorit voraus.

  • Revision im Fall IDEE 147. Deutsches Derby erhoben

    Köln 02.12.2016

    Am heutigen Freitag (2.12.16) wurde die Revision im Fall IDEE 147. Deutsches Derby schriftlich durch den Rechtsanwalt Bernhard Matusche beim Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V. erhoben.

  • Verein Deutscher Besitzertrainer fördert erneut Rennsport

    Köln 01.12.2016

    Der Verein Deutscher Besitzertrainer wird auch 2017 den deutschen Galopprennsport wieder im Rahmen seiner Möglichkeiten finanziell unterstützen. Insgesamt 7.000 Euro stehen dafür nach Beschluss der Mitgliederversammlung 2016 zur Verfügung. Die Mittel dazu kommen aus den Beiträgen der über 400 Vereinsmitglieder.

  • Nightflower wechselt in die Zucht

    Köln 01.12.2016

    Der „Galopper des Jahres 2015“, die vierjährige Top-Stute Nightflower hat ihre Rennlaufbahn beendet. Nach dem zwölften Rang im Japan Cup am vergangenen Sonntag wird die bislang von Peter Schiergen für den Stall Nizza des Freiburger Privatbankiers Jürgen Imm trainierte Dylan Thomas-Tochter in die Zucht im Gestüt Römerhof wechseln.

  • Dezember-Auftakt mit den Sand-Spezialisten

    Neuss 30.11.2016

    Der letzte Monat des Jahres startet im deutschen Galopprennsport mit einer Sandbahn-Veranstaltung an diesem Freitag in Neuss. Und natürlich werden auch alle acht Rennen ab 15:30 Uhr, die zum Großteil sehr gut frequentiert sind, über die PMU wieder nach Frankreich übertragen.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm