Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Hawk Wing Tochter auch bei drittem Start leichte Siegerin

Hattrick für Kellemoi de Pepita

Köln 6. Oktober 2010

Mit 5,4 cm Eindringtiefe war die Bodenbeschaffenheit auf der Rennbahn in Köln Weidenpesch am heutigen Zusatzrenntag angegeben.

Eventuell auch ein Grund für die Siege von (vermeintlichen) Aussenseitern, aber sicher nicht nur.



Einen überlegenen Sieg im Ausgleich III über 1850 Meter feierte der von Waldemar Hickst trainierte Hengst Lavallo unter Adrie de Vries. Erstmalig mit Seitenblendern am Start, deklassierte er förmlich die Konkurrenz. Überlegen, sechs Längen lautetet am Ende der Richterspruch. Nachdem Lavallo sein Lebensdebut gewinnen konnte lief es nicht mehr rund bei dem Königstiger Sohn, doch heute ist der Knoten geplatzt.

Noch nie einen Sieger vor sich anerkennen musste die junge Lady Kellemoi de Pepita. Bei ihrem dritten Lebensstart hatte die zweijährige Stute keine Schwierigkeiten ihre Konkurrentinnen im Pomellato Cup - BBAG Auktionsrennenn über 1600 Meter in Schach zu halten. Die zwei Längen Vorsprung, die die Stute und ihr Reiter Adrie de Vries zwischen sich und die Zweitplatzierte Dalarna (A. Pietsch, W. Hickst) legten, wurden diesmal als überlegener Sieg gewertet. Dalarna kam am Schluß noch gut in Fahrt, konnte der Siegerin aber nicht mehr gefährlich werden. Den dritten Platz sicherte sich Aloahe (J. Palik, Dr. A. Bolte). Mal wieder, so scheint es, hat Roland Dzubasz eine klasse Stute im Stall.

Champions League

Weitere News

  • Attraktive Jackpots in der Dreier- und Viererwette

    Flutlichtrenntag am Montag in Dortmund

    Dortmund 23.01.2020

    Der amtierende Jockey-Champion Bauyrzhan Murzabayev meldet sich am Montag, 27. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel zurück. Es ist der erste Renntag unter Flutlicht seit rund 18 Monaten in Dortmund, denn der erste Start der sechs Rennen in besonderer Atmosphäre erfolgt um 17:30 Uhr. Für Wett-Interessierte gibt es zwei echte Anreize: Jackpots in einer Dreierwette und in der Viererwette. Der Eintritt ist wie immer in der Wintersaison frei, auch für die beheizte Glastribüne.

  • Heinrich Nienstädt mit 87 Jahren verstorben

    Deutschlands ältester Galopp-Trainer lebt nicht mehr

    Emtinhgausen 23.01.2020

    Deutschlands ältester aktiver Galopp-Trainer lebt nicht mehr: Heinrich Nienstädt aus Emtinghausen in Niedersachen verstarb am Montag im Alter von 87 Jahren.

  • Top-Auszeichnung für Waldgeist in London

    Große Ehre für deutsches Ausnahmepferd

    London/England 22.01.2020

    Große Ehre für den deutschen Galopprennsport: Waldgeist, für die Gestüte Ammerland und Newsells Park imponierender Sieger im Qatar Prix de l‘ Arc de Triomphe 2019 in ParisLongchamp, wurde am Mittwochnachmittag im Landmark Hotel in London als eines der drei besten Rennpferde der Welt des vergangenen Jahres (Longines‘ Best Racehorse 2019) ausgezeichnet.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm