Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Waldemar Hickst mit schönen Erfolgen am Auftaktrenntag

World Star gewinnt Ferdinand Leisten Memorial

Köln 21. Oktober 2010

Sagenhafte 100.000 Euro werden dem zweijährigen Sholokhov Sohn World Star nun gut geschrieben.




Er hat das Ferdinand Leisten-Memorial (BBAG Auktionsrennen) am Eröffnungstag des Sales & Racing Festivals gewonnen. Alexander Pietsch saß im Sattel des von Waldemar Hickst für den Stall D'Angelo trainierten Hengstes und hat alles richtig gemacht. Weg sparend kam er bei weichem Geläuf an den Innenrails punktgenau an die Spitze und hielt diese sicher vor den Verfolgern. Noble Champion kam auf den Ehrenplatz, einen Kopf vor dem Ittlinger Darnell, der seine letzte Form wieder korrigierte. Auch der zweijährige Hengst Free Winner unter Daniele Vargiu lief ein gutes Rennen, musste den Sieger aber ziehen lassen. Ihm sei nun eine Pause von Herzen vergönnt.

Freunde der Aussenseiterwetten kamen heute voll auf ihre Kosten. Schon im "Herzlich Willkommen zum Sales & Racing Festival"- Rennen krachte es am Toto als die Areion Tochter Free Thunder unter Andreas Göritz für Trainer Sascha Smrczek leicht die Konkurrenz in Schach hielt. 652 für 10 Euro Einsatz gab es, wenn man die Stute auf der Rechnung hatte. Selbst die Platzwette auf Free Thunder bezahlte im dreistelligen Bereich. Weiter ging es mit dem Sieg des Acatenango Sohnes Unisonow unter der Münchner Nachwuchsreiterin Katharina Irmer. Auch hier war ein leichter Sieg zu verzeichnen. 364:10 gab der Toto.

Der Ausgleich I über 1800 Meter ging auch in den Stall von Waldemar Hickst. Flat Eric unter André Best gewann mit dem fünfjährigen Alkalde Sohn die mit 15.000 Euro dotierte Prüfung.

3400 Besucher wurden gezählt, ein leichter Umsatzrückgang im Vergleich zum Vorjahr wurde verzeichnet. Nach dem 8. Rennen startete die BBAG Herbstauktion. Insgesamt sollen mehr als 400 Vollblüter unter den Hammer kommen. Die Auktion wird am Freitag und am Samstag fortgesetzt.

Champions League

Weitere News

  • German Racing, German Tote und Riedel gehen Kooperation für zukunftsweisende Programmformate ein

    Galopprennsport neu gedacht

    17.01.2020

    2020 wird ein neues Kapitel im deutschen Galopprennsport aufgeschlagen: Mit Riedel Communications haben German Racing und German Tote einen starken Technologiepartner für den Galopprennsport gefunden, der neue, zukunftsweisende Sendeformate mit signifikantem Mehrwert für Zuschauer und Rechteinhaber gestalten wird.

  • Viererwette und Verkaufsrennen in Wambel

    Sechserkarte am Sonntag in Dortmund

    Dortmund 16.01.2020

    Sechs Rennen stehen am Sonntag, 19. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel auf der Karte. Der zweite Renntag auf der Sandbahn in diesem Jahr beginnt um 11:25 Uhr. Der Eintritt ist, wie immer in der Wintersaison, frei, auch für die beheizte Glastribüne.

  • Das sind die Hoffnungen beim neuen Mega-Renntag

    Deutschland-Quartett nach Saudi Arabien?

    Riad/Saudi-Arabien 15.01.2020

    Es wird das neue Großereignis im internationalen Turf-Kalender, und Deutschland ist höchstwahrscheinlich dabei: Der Mega-Renntag um den neugeschaffenen Saudi Cup (mit 20 Millionen Dollar an Preisgeldern das höchstdotierte Rennen der Welt) am Samstag, 29. Februar in Riad/Saudi Arabien hat es in sich.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm