Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Stiftung Gestüt Fährhof mit Tripple und hoffnungsvoller Debutantin

La Salvita, Flash Dance und Nianga gewinnen Listenprüfungen in Hannover

Hannover 31. Oktober 2010

Einen Einstand, der ihrer Abstammung alle Ehre macht, zeigte heute die zweijährige Nayef-Tochter Paragua in Hannover. Unter Stalljockey Eduardo Pedroza setzte sich die von Andreas Wöhler trainierte Fährhoferin leicht mit drei Längen gegen die Konkurrenz durch.




Die am Toto favorisierte Alkahana, die von Peter Schiergen unter Andrasch Starke ins Rennen geschickt wurde, kam sicher auf den zweiten Platz vor der Münchner Stute Joie de Deauville (J. Palik), die von Michael Figge vorbereitet wird.

Das gleiche Gespann, Fährhof -Wöhler – Pedroza durfte in der ersten von drei Listenprüfungen erneut jubeln. La Salvita hielt hier überlegen die Gegnerinnen in Schach. Quesada (A. Pietsch) raufte sich noch vor Navarra Queen (A. Starke) auf den zweiten Platz. Die norwegische Stute Mink's Aisha kann mit dem vierten Geld in der Tasche die Heimreise antreten. Die Siegerin La Salvita hatte bereits zwei Starts im Bauch und sich dabei in guter Konkurrenz ordentlich verkauft. Einmal war sie gegen den gestern in Halle überlegen siegreichen Caesarion unterwegs, das andere Mal gegen die neu gekrönte Winterkönigin Djumama.

Im Tiger Hill Cup, der Listenprüfung für dreijährige und ältere Stuten über 1600 Meter, wurde der Favoriteneinlauf durch die Münchner Stute Amazing Beauty durcheinander gebracht. Sie belegte unter Victor Schulepov den zweiten Platz nach starkem Schlussakkord und verwies die Löwe Vertreterin Magic Eye unter Terence Hellier auf Rang drei. Die Totofavoritin Flash Dance, die aus Toulouse (Frankreich) angereist war, wurde nach offensivem Ritt unter Filip Minarik nach einem kurzem Durchhänger auf der Zielgeraden am Ende noch eine sichere Siegerin.

Das letzte Saisonhighlight der Hannoveraner Rennsaison 2010, der Große Preis der Mehl-Mülhens Stiftung über 2200 Meter, Listenprüfung für dreijährige und ältere Stuten ging an Nianga und damit zum wiederholten Mal an die Stiftung Gestüt Fährhof. Diesmal zeichnet Trainer Peter Schiergen als Coach verantwortlich und Andrasch Starke als Reiter. Nianga war als frische Listensiegerin angetreten und ist ihrer Favoritenrolle gerecht geworden. Sie konterte erfolgreich den stark aussehenden Angriffen von Salontänzerin (W. Hickst, A. Pietsch), die Nianga erneut vor sich anerkennen musste, und Not for Sale (T. Mundry, E. Frank). Die für Sheikh Mohammed al Maktoum aus Frankreich angereiste Hawsa schaffte es nicht in die Geldränge, auch nicht die polnische Stute Tebi.

Weitere News

  • Ross am Donnerstag mit De Vries in Meydan

    Rückkehr nach Dubai

    Dubai 23.01.2017

    Der Dubai World Cup Carnival läuft bereits seit einigen Wochen. Pferde aus den verschiedensten Ländern kämpfen auf dem Meydan-Kurs um Petro-Dollars. Am Donnerstag kommt zum ersten Mal 2017 auch der einzige deutsche Vertreter zum Einsatz: Peter Schiergen bietet für den Kölner Stall Domstadt Ross auf, den Patrick Gibson vor Ort betreut.

  • Große Probleme mit den Eventualquoten

    Dutch Master und ein ewig junger Ferro Sensation triumphieren

    Dortmund 21.01.2017

    Alter schützt vor Siegen nicht: Ferro Sensation ist bereits elf Jahre alt, doch auf dem Sandboden auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel fühlt sich der Wallach besonders wohl. Wie schon am letzten Renntag des Jahres 2016 war er auch am ersten Renntag des Jahres 2017 auf seiner Spezialdistanz von 1.200m nicht zu schlagen. Sonja Daroszewski wehrte sich auf dem Schützling von Christian von der Recke erfolgreich gegen die Angriffe von Thorpe Bay. Für den Erfolg in dem Ausgleich 3, dem sportlich wertvollsten Rennen des Abends, gab es eine Siegquote von 50:10.

  • Einigung der Rennvereine über eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“, 6 Rennen werden in ein Punktwertungssystem eingeschlossen

    Rennbahnen in Dresden, Magdeburg und Leipzig starten Mitteldeutsche Galoppserie

    Dresden, Leipzig, Magdeburg 20.01.2017

    Der Dresdener Rennverein 1890 e.V., der Leipziger Reit-­ und Rennverein Scheibenholz e.V. sowie der Magdeburger Renn-­Verein e.V. werden in diesem Jahr erstmals miteinander kooperieren und gemeinsam eine „Mitteldeutsche Galoppserie 2017“ ins Leben rufen.

  • Besuchen Sie Stand 34 auf der Galerie

    Der Galopprennsport präsentiert sich auf der EQUITANA in Essen

    Köln 19.01.2017

    Die EQUITANA ist die weltweit größte Messe für Reitsport, die alle zwei Jahre in Essen tagt. Vom 18. bis 26. März präsentiert sich in diesem Jahr dort auch der Galopprennsport.

  • Erster Renntag in Wambel im neuen Jahr

    Dortmund 18.01.2017

    Am kommenden Samstag beginnt auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel mit einigen Neuerungen die Galoppsaison 2017. Acht Rennen stehen auf dem Programm, erster Start ist um 17 Uhr, der Eintritt ist frei. Das gastronomische Angebot ist weiter verbessert und der Dortmunder Rennverein bietet auch eine Viererwette mit einer garantierten Gewinnauszahlung von 10.000 Euro.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm