Login
Trainerservice
Schliessen
Login

43 Prozent der Stimmen gingen an den Hengst

Scalo ist Galopper des Jahres 2010

Köln 2. März 2011

Scalo ist Galopper des Jahres 2010. Bei der Publikumswahl des besten Vollblutpferdes der vergangenen Saison setzte sich der vierjährige Hengst mit 43 Prozent der Stimmen gegen die Vorjahressiegerin Night Magic (40 Prozent) und Vanjura (17 Prozent) durch.

Der von Andreas Wöhler in Gütersloh trainierte Hengst aus dem Gestüt Ittlingen setzt eine Familientradition fort. Sein Vater Lando errang den Titel zweimal. Der Großvater Acatenango war sogar dreimal Galopper des Jahres. Scalo legte 2010 eine beeindruckende Serie hin. Bei sechs Starts ging er im In- und Ausland viermal als Erster durchs Ziel, darunter der eindrucksvolle Sieg gegen Vorjahressiegerin Night Magic beim Preis von Europa.

„Wir sind sehr glücklich und stolz und bedanken uns bei allen Scalo-Fans für ihr Votum“, freute sich Manfred Ostermann, Inhaber des Gestüts Ittlingen. Der Besitzer des neuen Galoppers des Jahres wird die offizielle Ehrung Ende Mai beim Frühjahrsmeeting in Baden-Baden entgegennehmen. Stolz auf seinen Schützling zeigte sich auch Trainer Andreas Wöhler: „Von der Leistung her hat Scalo diesen Titel wirklich verdient.“

Die Wahl des Galoppers des Jahres ist die älteste Publikumswahl im deutschen Sport. Sie findet seit 1957 statt. Der diesjährige Preisträger wurde per Internet-Voting und per Postkarte ermittelt. Dabei wurden fast doppelt so viele Stimmen wie im vergangenen Jahr abgegeben. Scalo ist der 54. Titelträger.

Champions League

Weitere News

  • Züchtertreff im Gestüt Röttgen vor 350 Gästen

    Wieder eine große Resonanz

    Köln 25.01.2020

    Einmal mehr gab es eine sehr große Resonanz auf den Züchtertreff im Gestüt Röttgen am Samstag: Eine Schar von rund 350 interessierten Besuchern hatte sich auf den Weg zu dieser hocherfolgreichen und traditionsreichen Zuchtstätte vor den Toren Kölns gemacht.

  • Auszeichnung für den Longines Großer Preis von Berlin

    Das beste Galopprennen Deutschlands 2019

    Berlin-Hoppegarten 25.01.2020

    Pressemitteilung Berlin-Hoppegarten: Der Longines Grosser Preis von Berlin, traditioneller Höhepunkt der Berliner Galopprennsaison auf der Rennbahn Hoppegarten Anfang August, war nach offizieller Einstufung der weltweiten Rennsportbehörden das beste Rennen Deutschlands im Jahr 2019. Der mit 155.000 Euro Preisgeldern ausgestattete Grand Prix führt über 2.400 Meter und war bereits in den Jahren 2011 und 2015 bestes Rennen Deutschlands.

  • Attraktive Jackpots in der Dreier- und Viererwette

    Flutlichtrenntag am Montag in Dortmund

    Dortmund 23.01.2020

    Der amtierende Jockey-Champion Bauyrzhan Murzabayev meldet sich am Montag, 27. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel zurück. Es ist der erste Renntag unter Flutlicht seit rund 18 Monaten in Dortmund, denn der erste Start der sechs Rennen in besonderer Atmosphäre erfolgt um 17:30 Uhr. Für Wett-Interessierte gibt es zwei echte Anreize: Jackpots in einer Dreierwette und in der Viererwette. Der Eintritt ist wie immer in der Wintersaison frei, auch für die beheizte Glastribüne.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm