Login
Trainerservice
Schliessen
Login

43 Prozent der Stimmen gingen an den Hengst

Scalo ist Galopper des Jahres 2010

Köln 2. März 2011

Scalo ist Galopper des Jahres 2010. Bei der Publikumswahl des besten Vollblutpferdes der vergangenen Saison setzte sich der vierjährige Hengst mit 43 Prozent der Stimmen gegen die Vorjahressiegerin Night Magic (40 Prozent) und Vanjura (17 Prozent) durch.

Der von Andreas Wöhler in Gütersloh trainierte Hengst aus dem Gestüt Ittlingen setzt eine Familientradition fort. Sein Vater Lando errang den Titel zweimal. Der Großvater Acatenango war sogar dreimal Galopper des Jahres. Scalo legte 2010 eine beeindruckende Serie hin. Bei sechs Starts ging er im In- und Ausland viermal als Erster durchs Ziel, darunter der eindrucksvolle Sieg gegen Vorjahressiegerin Night Magic beim Preis von Europa.

„Wir sind sehr glücklich und stolz und bedanken uns bei allen Scalo-Fans für ihr Votum“, freute sich Manfred Ostermann, Inhaber des Gestüts Ittlingen. Der Besitzer des neuen Galoppers des Jahres wird die offizielle Ehrung Ende Mai beim Frühjahrsmeeting in Baden-Baden entgegennehmen. Stolz auf seinen Schützling zeigte sich auch Trainer Andreas Wöhler: „Von der Leistung her hat Scalo diesen Titel wirklich verdient.“

Die Wahl des Galoppers des Jahres ist die älteste Publikumswahl im deutschen Sport. Sie findet seit 1957 statt. Der diesjährige Preisträger wurde per Internet-Voting und per Postkarte ermittelt. Dabei wurden fast doppelt so viele Stimmen wie im vergangenen Jahr abgegeben. Scalo ist der 54. Titelträger.

Champions League

Weitere News

  • Viele prominente Gäste in Iffezheim

    Baden Racing: Große Unterhaltung bei der Großen Woche

    Baden-Baden 26.07.2017

    Großer Sport, aber auch große Unterhaltung – das hat sich der wichtigste Veranstalter von Galopprennen in Deutschland für die GROSSE WOCHE vom 26. August bis zum 3. September auf die Fahnen geschrieben. „Wir stellen erneut jeden Renntag unter ein Motto, um unseren Besuchern ein zusätzliches Angebot zu machen“, sagt Jutta Hofmeister, Geschäftsführerin von Baden-Racing.

  • Dortmunder Rennverein: Rekord-Nennungen für 133. Deutsches St. Leger

    Dortmund 25.07.2017

    Neues Rekordergebnis für das 133. Deutsches St. Leger: 51 Pferde sind für das Gruppe 3 – Rennen am 17. September auf der Galopprennbahn Dortmund genannt worden – zehn mehr noch als beim bereits starken Vorjahresergebnis. „Wir sind darüber natürlich sehr glücklich“, sagt der Präsident des Dortmunder Rennvereins, Andreas Tiedtke. „Es beweist, dass unsere Bemühungen fruchten. Die internationalen Gäste haben zu Recht das Gefühl, wir kümmern uns. Das zahlt sich aus.“

  • Renntag wird von Donnerstag auf Freitag verschoben

    Starke Regenfälle in Bad Harzburg

    Bad Harzburg 25.07.2017

    Wegen der starken Regenfälle in den letzen 24 Stunden wird der vierte Renntag der Harzburger Galopprennwoche verschoben. Statt wie geplant am Donnerstag wird er nun am Freitag, 28. Juli durchgeführt. Der erste Start ist für 15.30 Uhr vorgesehen.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm