Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Christian Sprengel

Top-Trainer im Fokus

Köln 29. März 2011

Ob München, Köln oder Düsseldorf, Christian Sprengel ist auf allen deutschen, aber auch auf diversen Rennbahnen in Frankreich anzutreffen. Was ihn antreibt, lesen Sie heute im Rahmen der Serie "Top-Trainer im Fokus", GERMAN RACING hat auch ihm 10 Fragen gestellt und einen Einblick in seine Ziele und Pläne erhalten.

Ob München, Köln oder Düsseldorf, Christian Sprengel ist auf allen deutschen, aber auch auf diversen Rennbahnen in Frankreich anzutreffen. Was ihn antreibt, lesen Sie heute im Rahmen der Serie "Top-Trainer im Fokus", GERMAN RACING hat auch ihm 10 Fragen gestellt und einen Einblick in seine Ziele und Pläne erhalten.

1. FrageGratulation zu Platz sieben in der Trainerstatistik 2010! Blicken Sie auf Ihre bislang beste Saison zurück? Wie lautet die Losung für 2011?


Christian Sprengel: "Nach Siegen ist das richtig, für mich zählt aber die Gewinnsumme und da hatten wir schon bessere Jahre! Gut dotierte Rennen gewinnen."

2. FrageÜber eine lösbare Aufgabe in Haßloch haben Sie den mittlerweile sechsjährigen König Concorde wieder an seine alte Form herangeführt. Gedankt hat er es Ihnen mit seinem Sieg im Gruppe III-Rennen in Mailand. Wann wird König Concord in die Saison 2011 eingreifen, wie ist die geplante Route?



Christian Sprengel:"König Concorde wird in die Sprintrennen in Deutschland und Italien gehen."

3. FrageSie haben einige solide Handicapper im Stall, wem trauen Sie noch eine Steigerung zu?



Christian Sprengel: "Ich denke, dass meine guten Handicapper noch nicht am Limit sind. Vorzugsweise werden die Pferde ab 70 kg GAG in Frankreich laufen."

4. FrageWie beurteilen Sie Ihren diesjährigen Derbyjahrgang?



Christian Sprengel: "Wir haben einige 3-jährige für bessere Rennen.

5. FrageSie scheuen für passende Rennen keinen Weg, wird das weiterhin so sein?



Christian Sprengel: "Für Erfolg ist kein Weg zu weit!"

6. FrageHinter Ihrem Verbleib in Hannover stand einige Zeit ein großes Fragezeichen, was hat Sie letztendlich zum Bleiben bewogen?



Christian Sprengel: "Hannover wird in Zukunft exzellente Trainingsbedingungen bieten."

7. FrageEin Leben ohne Rennsport ist …



Christian Sprengel:"... unvorstellbar."

8. FrageWie haben sich Ihre Zweijährigen über den Winter entwickelt?



Christian Sprengel: "Sehr positiv. Allerdings hat der lange Winter noch für Trainingsrückstand gesorgt."

9. FrageWas war Ihr bislang schönstes Erlebnis in Ihrer Trainerlaufbahn?



Christian Sprengel: "Das war der Sieg von König Turf in der Hamburger Meile 2007. Trotz der schweren Verletzung mit 2 Schrauben im Bein ihn wieder im Grupperennen siegen zu sehen war schon etwas ganz Besonderes."

10. FrageWelches Ihrer Pferde wird 2011 das erste Rennen für Sie gewinnen?



Christian Sprengel: "Nach diesem langen Winter wage ich da keine Prognose!"


Vielen Dank für das Interview.

Weitere News

  • Pressemitteilung des Direktoriums

    Wahlen zum Oberen Renngericht

    Köln 22.05.2017

    Der Vorsitzende des Oberen Renngerichts Herr Dr. Günter Paul und die Mitglieder des Oberen Renngerichts Rolf Leisten, Dirk von Mitzlaff und Karl-Dieter Ellerbracke haben mit sofortiger Wirkung Ihre Ämter im Oberen Renngericht zur Verfügung gestellt.

  • Großer Preis der Badischen Wirtschaft der Knüller in Baden-Baden

    Galopp-Stars im Champions League-Highlight

    Baden-Baden 22.05.2017

    Der zweite Lauf der German Racing Champions League wird das absolute Top-Highlight beim Frühjahrs-Meeting in Baden-Baden: Der Große Preis der Badischen Wirtschaft (Gruppe II, 70.000 Euro, 2.200 m) am Sonntag verspricht ein Gipfeltreffen der Galopp-Stars zu werden.

  • Interessante Wettrennen und ein „TV-Pferd“ in Baden-Baden

    Spannender Start zum Frühjahrs-Meeting 2017

    Baden-Baden 22.05.2017

    Vier Renntage Top-Sport von Mittwoch bis Sonntag, darunter mit dem Großen Preis der Badischen Wirtschaft am Sonntag der zweite Lauf der German Racing Champions League - das Frühjahrs-Meeting in Baden-Baden zieht an vier Renntagen wieder die Fans des Turfs in seinen Bann. Vier Grupperennen werden ausgetragen, und die Wetter kommen mit Garantie-Auszahlungen von insgesamt 160.000 Euro in der Dreier- bzw. Viererwette voll auf ihre Kosten.

  • Wöhler-Hengst im Mehl-Mülhens-Rennen hauchdünn voraus

    Atemberaubender Speed von Poetic Dream im Köln-Klassiker

    Köln 21.05.2017

    Der erste Klassiker der deutschen Galopper-Saison 2017 am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln wurde zu einem atemberaubenden Thriller: Poetic Dream, im Besitz des in Dubai ansässigen Großeigners Jaber Abdullah, gewann nach einem grandiosen Endkampf von Jockey Eduardo Pedroza mit gewaltigem Speed das 32. Mehl-Mülhens-Rennen (Gruppe II, 153.000 Euro, 1.600 m) für den von einem Triumph zum anderen eilenden Top-Trainer Andreas Wöhler (Spexard bei Gütersloh).

  • Hassloch: Auch mit fast 60 Jahren gewinnt der Ex-Klassejockey

    Kevin Woodburn hat nichts verlernt

    Hassloch 21.05.2017

    Top-Stimmung herrschte am Sonntag auch beim Saisonauftakt in Hassloch. Auf der fairsten der sogenannten ländlichen Bahnen im Südwesten Deutschlands meldete sich auch Reiter-Urgestein Kevin Woodburn zurück. Der in Kürze 60 Jahre alt werdende frühere Klassejockey gewann als Amateurrreiter mit der von Karoly Kerekes (ebenfalls einem Ex-Jockey) trainierten Stute Kerecsen (31:10) ein 1.600 Meter-Handicap gegen Elusive Sengia und Golden Touch und bewies, dass er auch in einem Alter, in dem andere schon im Vorruhestand sind, noch ausgesprochen fit ist.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm