Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Unterstütze die Petiton für den Galopprennsport auf www.galopp-retten.de

Rette den Galopprennsport!

Köln 2. April 2011

Nachdem Albrecht Woeste, der Präsident des Deutschen Galopp-Dachverbands, in eindringlicher Weise auf die Folgen eines möglicherweise im Rahmen der Neuordnung des Glücksspielstaatsvertrages ausser Kraft gesetzten Rennwett- und Lotteriegesetztes (RWLG) hingewiesen hat, kann ab sofort jeder Freund der Vollblüter seinen Ministerpräsidenten auf die Konsequenzen dieses Beschlusses hinweisen.

Am 6. April sollen die Ministerpräsidenten der Länder über den neuen Glücksspielstaatsvertrag abstimmen. Wird diesem zugestimmt hieße das auch eine Besteuerung der Pferdewetten, die davon aufgrund des RWLG bislang ausgenommen waren. Pferderennen dienen als Leistungsprüfungen zur Zucht und werden im staatlichen Auftrag durchgeführt. Eine Besteuerung der Pferdewetten von 16,7% würde aller Voraussicht nach das Aus für den deutschen Rennsport bedeuten. Die Konsequenzen für die in diesem Metier beschäftigten Menschen und Tiere sind verheerend.Um die Ministerpräsidenten auf die Konsequenzen hinzuweisen und sie auf diese Zusammenhänge aufmerksam zu machen, wurde die Seite Machen Sie mit, helfen Sie auf die Problematik aufmerksam zu machen und so den wunderbaren Sport, die Vollblutzucht und alle Beteiligten zu retten! Unterstützen Sie die Petition galopp-retten.de jetzt!

Champions League

Weitere News

  • Michael Vesper als neuer Präsident des deutschen Galopprennsports vorgeschlagen

    Köln 23.01.2018

    Das Präsidium des deutschen Galopprennsports wird in der Mitgliederversammlung am 14. März 2018 den ehemaligen Vorstandsvorsitzenden des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) Michael Vesper als neuen Präsidenten des Direktoriums für Vollblutzucht und Rennen e.V. vorschlagen.

  • Schnee-Meeting auch mit deutschen Hoffnungen

    74 Nennungen für den ersten Rennsonntag von White Turf

    St. Moritz 23.01.2018

    Das Schnee-Meeting 2018 auf dem zugefrorenen See in St. Moritz wird die Pferdesportfans ist nicht mehr fern. Am 4. Februar steht schon der erste von drei Rennsonntagen im Schweizer Nobelskiort an. Natürlich sind auch deutsche Pferde dabei.

  • Erstes Fohlen des Melbourne Cup-Gewinners geboren

    Protectionist-Premiere im Gestüt Röttgen

    Köln 23.01.2018

    Der erste Nachkomme von Deutschlands Melbourne Cup-Sieger 2014, dem von Dr. Christoph Berglar gezogenen Protectionist, ist zur Welt gekommen: Es handelt sich um ein Stutfohlen aus der Mindemoya River, das am Sonntag nach 22 Uhr im Gestüt Röttgen geboren wurde.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm