Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Köln und München starten erfolgreich in die Saison 2011

Überraschungen in den Hauptrennen

Köln 4. April 2011

Das erste Black Type Highlight in Köln -Weidenpesch ist Geschichte. Im yoobet.de - Grand Prix Premiere Gruppe III über 2100 Meter siegte der Schlenderhaner Illo unter dem frisch aus Katar zurückgekehrten Adrie de Vries. Zweiter wurde der Ammerländer Vertreter aus dem Stall von Peter Schiergen Altair Star unter Andrasch Starke.

Das erste Black Type Highlight in Köln -Weidenpesch ist Geschichte. Im yoobet.de - Grand Prix Premiere Gruppe III über 2100 Meter siegte der Schlenderhaner Illo unter dem frisch aus Katar zurückgekehrten Adrie de Vries. Zweiter wurde der Ammerländer Vertreter aus dem Stall von Peter Schiergen Altair Star unter Andrasch Starke.

Den dritten Platz holte sich der Vorjahressieger Apple au Maitre unter Gaetan Masure. Und Zazou, der Favorit? Er war im Vorfeld auf 15:10 herunter gewettet worden, konnte aber nicht in die Entscheidung eingreifen, landete schließlich auf dem fünften Platz. 96:10 zahlte Illo auf Sieg am Toto, sicherlich keine alltägliche Quote auf einen Vertreter aus dem Hause Schlenderhan/ Hirschberger.In München hatte man gespannt auf den Start von Le Peintre gewartet, er war im Herzog von Ratibor Rennen nur Gereon unterlegen. Doch auch hier gab es eine Überraschung in Form von Annakrista aus dem Stell des in Hochform agierenden Weilerswister Trainers Christian Freiherr von der Recke. Unter Gary Hind siegte die Stute sicher vor Nightdance Prince (P.Schiergen; F. Minarik) und Auenstürmer. Le Peintre kam als sechstes Pferd über die Linie, hatte nach einem kurzen Moment keine Mittel mehr.Insgesamt wurden den Zuschauern spannende Rennen mit lukrativen Quoten präsentiert. Auf den Bahnen machten Unterschriftenlisten für die Petition Rette den Galopprennsport die Runde.

Champions League

Weitere News

  • Derby-Zweiter Django Freeman startet Richtung Australien

    Aufbruch in die neue Heimat

    Köln 16.07.2019

    Der Derby-Zweite Django Freeman nimmt Kurs auf seine neue Heimat Australien. Am Montag verließ der bislang von Henk Grewe in Köln vorbereitete Klasse-Dreijährige sein Quartier und startete zur ersten Etappe der großen Reise.

  • 18. Erfolg für den Top-Wallach in Vichy

    Gamgoom siegt immer weiter

    Vichy/Frankreich 16.07.2019

    Das Sommer-Meeting in Vichy/Frankreich hätte aus deutscher Sicht gar nicht besser beginnen können. Gleich im ersten Rennen am Montag, einem mit 52.000 Euro dotierten Quinté+-Handicap über kurze 1.000 Meter war der im Besitz des Düsseldorfers Guido Schmitt stehende Gamgoom erneut auf der Siegerstraße.

  • Populäres Allofs-Ass wieder im Top-Rennen des Meetings

    Potemkin erneut im Grand Prix de Vichy

    Vichy/Frankreich 15.07.2019

    Großer Höhepunkt des Sommer-Meetings in Vichy ist am Mittwochabend der Grand Prix de Vichy (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.000 m, 4. Rennen um 21:45 Uhr). Hier darf man sehr gespannt sein auf dem im Besitz von Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehenden Potemkin (E. Pedroza/A. Wöhler).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm