Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Christian Zschache

Top-Trainer im Fokus

Köln 7. April 2011

Christian Zschache, Besitzertrainer aus Berlin, hat mit Gereon den Sieger des Herzog von Ratibor Rennens 2010 im Stall und damit einen Derbymitfavoriten. GERMAN RACING hat es sich nicht nehmen lassen auch Christian Zschache 10 Fragen in der Rubrik "Top-Trainer im Fokus" zu stellen.

Christian Zschache, Besitzertrainer aus Berlin, hat mit Gereon den Sieger des Herzog von Ratibor Rennens 2010 im Stall und damit einen Derbymitfavoriten. GERMAN RACING hat es sich nicht nehmen lassen auch Christian Zschache 10 Fragen in der Rubrik "Top-Trainer im Fokus" zu stellen.

1. Frage


Platz 40 der Trainerstatistik 2010, 29 Starts, acht Siege, fünf dritte, zwei vierte und fünf fünfte Plätze und knapp 69.000 Euro Gewinnsumme lesen sich nicht schlecht. Waren Sie zufrieden mit der Saison?



Christian Zschache: "Ich denke schon, dass ich zufrieden sein kann, alle Pferde liefen sehr gut."

2. Frage


In Ihrem Quartier steht einer der derzeitigen Derbymitfavoriten. Gereon hat 2010 alle seine drei absolvierten Rennen gewinnen können. Mit der bisherigen Krönung seiner Laufbahn, dem Sieg im Herzog von Ratibor Rennen hat er sich aus der Saison verabschiedet. Wie hat er sich über den zugegebenermaßen sehr harten Winter gemacht?



Christian Zschache: "Er hat sich über den Winter sehr schön weiterentwickelt."

3. Frage


Eine ganze Weile beschäftigte sich die Turfwelt mit der Reiterfrage bei Gereon, nun wurde die Zusammenarbeit mit Georg Bocskai öffentlich. Wie kam es zu dieser Verbindung?



Christian Zschache: "Georg Bocskai ist schon früher für mich geritten und ich denke er ist ein richtiger Profi."

4. Frage


Seit 2003 trainieren Sie, seit 2005 begleitet Sie der Surako-Sohn Super Hector, der in den besseren Handicaps antritt. Was sind die Pläne für ihn 2011?



Christian Zschache: "Er ist ein sehr gutes Begleitpferd für Gereon. Ich denke er wird auch 2011 wieder in seiner Klasse ein Rennen gewinnen."

5. Frage


Was schätzen Sie an Ihrem Trainingsstandort?



Christian Zschache: "Meiner Ansicht nach, ist er aufgrund der vielseitigen Möglichkeiten, die er bietet, mit einer der besten Trainigsstandorte in Deutschland."

6. Frage


Sie waren als Reiter unter anderem auch in Hindernisrennen aktiv. Als Trainer haben Sie sich diesem Metier bislang noch nicht gewidmet - kommt das noch?



Christian Zschache: "Ich habe es versucht, leider ohne Erfolg. Es ist schwer gute Reiter zu finden - ohne die geht es leider nicht."

7. Frage


Sie haben sich nach ihrem tragischen Unfall mit viel Kraft und Energie in den Rennsport zurückgearbeitet. Was hat Ihnen am meisten Antrieb gegeben?



Christian Zschache:"Es waren und sind die Pferde, sie sind einzigartig!"

8. Frage


Können Sie sich ein Leben ohne Rennsport vorstellen?



Christian Zschache: "Schlecht, er ist mein Leben."

9. Frage


Sie sind Besitzertrainer, bestehen Ambitionen auch eines Tages als Public Trainer aktiv zu werden?



Christian Zschache: "Ich glaube nicht, aber man weiß nie."

10. Frage


Wenn Sie an der Zeit drehen könnten, würden Sie die Zeit bis zum 3. Juli 2011 beschleunigen?



Christian Zschache: "Nein, ich glaube an Gereon - wenn er gesund bleibt."


Vielen Dank für das Interview.

Weitere News

  • Graditzer Chopin siegt vor Noor Al Hawa

    Deutsches Super-Ergebnis in Katar!

    Doha/Katar 25.02.2017

    Katar, dem unermesslich reichen Wüstenemirat am Persischen Golf, galt auch am Samstag die Aufmerksamkeit der Galoppfreunde aus Deutschland. Denn am großen Abschlusstag des HH The Emir’s Sword Festival in der Hauptstadt Doha startete der von Top-Trainer Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh vorbereitete Noor Al Hawa (im Besitz der Al Wasmiyah Farm aus Katar) in der HH The Emir’s Trophy (Gruppe I), einer mit 1 Mio. Dollar dotierten 2.400 Meter-Prüfung.

  • Vierter Rang in 200.000 Dollar-Rennen in Katar

    Deutscher Diplomat mit Achtungserfolg

    Doha/Katar 24.02.2017

    Die deutschen Galopperfans blickten am Freitag voller Spannung nach Katar. Denn der im Besitz des Kölner Renn-Vereins-Präsidenten Eckhard Sauren stehende Diplomat bestritt unter dem Holländer Adrie de Vries beim großen HH The Emir’s Sword Festival den Irish Thoroughbred Marketing Cup.

  • Larissa Bieß Zweite in Doha - De Vries in Dubai top

    Starker deutscher Katar-Auftakt

    Doha/Katar 23.02.2017

    Deutschland in Katar – das wird nicht nur das Motto bei der Fußball-WM 2022 sein, sondern auch in diesen Tagen bei den Pferden. Denn beim großen Emir’s Sword Festival in dem Wüsten-Emirat geben sich am Freitag mit Diplomat und am Samstag mit Noor Al Hawa auch zwei deutsche Galopper die Ehre in der Hauptstadt Doha.

  • Fünf Deutsche in St. Moritz um 111.111 Franken

    Der Schnee-Grand Prix in St. Moritz

    St. Moritz 22.02.2017

    1.822 Meter Höhe, ein zugefrorener See, Pferde auf Schnee – an diesem Sonntag wird der Nobelskiort St. Moritz im Schweizer Engadin wieder ganz besonders im Fokus stehen. Nicht nur die High Society, sondern auch die vielen Rennsportfreunde freuen sich auf den Abschlusstag des White Turf Meetings. Denn mit dem Longines 78. Großer Preis von St. Moritz (5. Rennen um 13:40 Uhr) wird das absolute Top-Event ausgetragen, das mit seiner Dotierung von 111.111 Franken zugleich die höchstdotierte Prüfung im Galopprennsport des Nachbarlandes ist. Auch die französische Wettgesellschaft PMU überträgt den Grand Prix live, womit auch alle hiesigen Fans via Stream bei Wettstar.de live mit von der Partie sein können.

  • Renovierungsarbeiten an der Iffezheimer Tribüne schreiten voran

    Baden Racing: Voll im Zeitplan

    Baden-Baden 21.02.2017

    Auf der bedeutendsten deutschen Galopprennbahn in Baden-Baden/Iffezheim wird in die Zukunft investiert. Das lässt sich an den Sanierungsarbeiten erkennen. Wir zitieren aus einer Presseinformation des Rennveranstalters Baden Racing:

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm