Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Jockeychampion Eduardo Pedroza ist auch dabei

Magdeburg startet am Samstag in die grüne Saison

Magdeburg 13. April 2011

Gut besetzt ist das Hauptrennen der Magdeburger Karte, der Preis der SWM Magdeburg Ausgleich III über 2050 Meter. Elf Pferde versuchen im Kampf um die Siegbörse ein Wörtchen mitzureden.

Fünf Kilo Erlaubnis kann der achtjährige Artan Sohn Westfalensturm (H.Hötger/B.Ganbat) in Anspruch nehmen. Le Berlin (K.Demme/P. Krowicki), der letztes Jahr nur selten an den Ablauf kam, startet mit vielversprechenden 51,5 kg in die Prüfung. El Okawango (H.-J.Gröschel/P. Gibson) konnte sich in der letzten Saison das Silberhandicap in Baden-Baden sichern. Auch er profitiert am Samstag von 4 kg Gewichtserlaubnis, hat im Vergleich zu Westfalensturm den wohl erfahreneren Nachwuchsmann im Sattel.Mit der maximalen Pferdezahl ist der Preis vom Ramada Hotel Magdeburg - Sport-Welt Talent-Trophy - Sommermeisterschaft der Amateure Ausgleich IV über 2050 Meter bestückt. 12 Kandidaten gehen an den Start, Van Vast (P.Bradik/P.Bradik) muss Berge von Gewicht (70 kg; Erlaubnis ist bereits abgezogen) an die Gegner geben. Baracoa (St.Wegner/D. Schiergen) hat den derzeit in sehr guter Form agierenden Dennis Schiergen im Sattel. Baracoa hat bereits ein Rennen auf Sand im Bauch und dabei trotz Eisenverlust den dritten Platz belegt. Ebenso ist Avis (V.Molls/O.Laznovska) bereits in Rennform. Sie konnte auf der Sandbahn in Neuss schon ein Rennen in der noch jungen Saison gewinnen.

Champions League

Weitere News

  • Derby-Zweiter Django Freeman startet Richtung Australien

    Aufbruch in die neue Heimat

    Köln 16.07.2019

    Der Derby-Zweite Django Freeman nimmt Kurs auf seine neue Heimat Australien. Am Montag verließ der bislang von Henk Grewe in Köln vorbereitete Klasse-Dreijährige sein Quartier und startete zur ersten Etappe der großen Reise.

  • 18. Erfolg für den Top-Wallach in Vichy

    Gamgoom siegt immer weiter

    Vichy/Frankreich 16.07.2019

    Das Sommer-Meeting in Vichy/Frankreich hätte aus deutscher Sicht gar nicht besser beginnen können. Gleich im ersten Rennen am Montag, einem mit 52.000 Euro dotierten Quinté+-Handicap über kurze 1.000 Meter war der im Besitz des Düsseldorfers Guido Schmitt stehende Gamgoom erneut auf der Siegerstraße.

  • Populäres Allofs-Ass wieder im Top-Rennen des Meetings

    Potemkin erneut im Grand Prix de Vichy

    Vichy/Frankreich 15.07.2019

    Großer Höhepunkt des Sommer-Meetings in Vichy ist am Mittwochabend der Grand Prix de Vichy (Gruppe III, 80.000 Euro, 2.000 m, 4. Rennen um 21:45 Uhr). Hier darf man sehr gespannt sein auf dem im Besitz von Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehenden Potemkin (E. Pedroza/A. Wöhler).

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm