Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Big Titus gewinnt den Ausgleich II in Hoppegarten

Doppel für Storp und Krowicki in Dresden

Köln 24. April 2011

Für Rudolf Storp hat sich die Reise nach Dresden am Karsamstag gelohnt. Gleich zwei seiner Schützlinge durfte er als Sieger vom Geläuf holen.Marolo konnte in der Wettchance des Tages die Gegner unter Filip Minarik leicht auf Distanz halten und zahlte 67:10 am Toto. Nach seinem letzten Ausrutscher in Düsseldorf hatten nicht viele mit einem so leichten Sieg gerechnet.

Zu ähnlichen Odds (61:10) gewann der zweite Starter aus dem Beelener Quartier von Rudi Storp Zarrentin. Dieser hatte sich bereits in München mit einem dritten Platz achtbar aus der Affäre gezogen, musste allerdings das meiste Gewicht tragen. Das hinderte ihn nicht, diesen sehr offenen Ausgleich IV sicher zu gewinnen.

Auch Piotr Krowicki durfte zweimal aufs Siegerpodest steigen. Wer auf ihn und seine Pferde gesetzt hatte, konnte sich über eine jeweils ordentliche Siegbörse freuen. Im Ausgleich III siegte er für Angelika Glodde mit dem Hengst Touch of Time, der damit nicht besser in die neue Saison hätte starten können. 117:10 bezahlte der Hengst auf Sieg am Bahntoto. Schon viermal war Rasputin aus dem Quartier von Harald Franke dieses Jahr am Ablauf, bislang ohne großen Ansatz. Nun erreichte er gleich einen vollen Erfolg. 126:10 betrug die Siegbörse.Berlin-Hoppegarten hatte dann am Ostersonntag das Privileg des Alleinveranstalters. Dort waren im besten Handicap des Tages, dem Hoppegartener Osterpreis - Ausgleich II über 1800 Meter - gleich drei Nichtstarter zu beklagen. Unter anderem der hoch gehandelte Infant. Big Titus (A. Löwe) gab sich davon unbeeindruckt und gewann unter Andreas Helfenbein ohne Mühe. Er sollte weiter verfolgt werden. Jockeylegende Lester Piggott erfreute die Rennbahnbesucher durch seine Anwesenheit und das Team von Big Titus durch die Übergabe der Ehrenpreise.

Insgesamt kann Hoppegarten auf einen erfolgreichen und gut besuchten Renntag zurückblicken - bereits den zweiten in der noch jungen Saison.

Champions League

Weitere News

  • Freude beim Galopper des Jahres-Gewinner über Django Freeman?

    München lockt die Derby-Kandidaten an

    München 23.04.2019

    Bereits am 1. Mai steht in München die nächste große Derby-Vorprüfung an, das pferdewetten.de – Bavarian Classic (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.000 m). Vor drei Jahren kam mit Isfahan der spätere Derbysieger aus diesem Rennen. Auch diesmal bahnt sich ein hochspannendes Rennen bei der Saisonpremiere in der Bayern-Metropole an.

  • Sibylle Vogt reitet im Dr. Busch-Memorial in Krefeld

    Junge Amazone auf Winterfuchs

    Krefeld 23.04.2019

    Das Dr. Busch-Memorial (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m) am Sonntag auf der Galopprennbahn in Krefeld gilt als bedeutende Vorbereitungsprüfung für das Deutsche Derby. 2018 belegte Weltstar hier Platz zwei, ehe später im Rennen des Jahres seine große Stunde schlug.

  • Erwartet spannend verlief der Auftakt des Besitzertrainer-Cups 2019 am Ostermontag

    Besitzertrainer-Cup 2019: Matthias Schwinn ist 1. Spitzenreiter

    Saarbrücken 22.04.2019

    Nicht weniger als 18 Besitzertrainer mit 29 Pferden waren am Start. Letztlich setzte sich Matthias Schwinn mit 24 Punkten an die Spitze des Wettbewerbs. Der Coach aus Honzrath blieb zwar ohne vollen Erfolg, punktete aber in allen sechs Rennen des Tages, immer saß Laura Giesgen im Sattel. Jeweils acht Zähler brachten als Zweite Baker Street und Situation auf das Konto von Matthias Schwinn. Dazu kamen ein vierter Rang von Princess Peaches (vier Punkte) und Platz fünf von Bella Duchees (zwei Punkte). Zudem sammelten Betsy Coed und Christin je einen Zähler.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm