Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Sabrina Wandt kann ihren Vorsprung ausbauen

Leipzig ist mit spannendem Handicapsport vertreten

Allgemein 19. Mai 2011

Auch wenn das Hauptereignis "nur" ein Ausgleich III ist, so haben sich die sieben Rennen, die in Leipzig ausgeschrieben wurden, doch guter Nennungsergebnisse erfreut.

Auch wenn das Hauptereignis "nur" ein Ausgleich III ist, so haben sich die sieben Rennen, die in Leipzig ausgeschrieben wurden, doch guter Nennungsergebnisse erfreut.Mario Hofer und Uwe Ostmann schicken jeweils einen durchaus aussichtsreichen Kandidaten in den Ausgleich III über 1600 Meter. Historic Occasion aus dem Hause Hofer hat gerade in Hannover seine Maidenschaft abgelegt und startet nun im mittleren Handicap erstmalig. Anvertraut ist er Tochter Steffi, die nicht ohne Chancen mit dem Vierjährigen unterwegs ist. Uwe Ostmann schickt Learned Dandy ins Rennen. Er war, wenngleich nicht im Handicap, doch in gut besetzten Rennen unterwegs und sollte auf Anhieb eine gute Figur machen. Im letzten Jahr in gleicher Klasse siegreich war der siebenjährige Tacamo (H.-J- Gröschel; K. Irmer). Er war nach dem Sieg etwas über den Berg, kam aber Ende April anständig in die neue Saison zurück, sollte auch vorne mitmischen können. Das höchste Gewicht trägt New Fan (S. Weis; A. Weis). Das und die aktuelle Suche nach seiner Form dürften es für den siebenjährigen Dashing Blade Sohn nicht ganz einfach werden lassen. Abzuschreiben ist er keineswegs. Mit guten Formen und einem sehr ansprechenden Gewicht schickt Roland Dzubasz aus der Bundeshauptstadt die Stute Shyleen. Unter Filip Minarik sollte sie hier erste Chancen besitzen.Sabrina Wandt, die aktuell führende der Deutschen Jockeystatistik (20 Siege), wird auch in Leipzig sein und versuchen ihre Führung auszubauen, denn auf den Fersen ist ihr der amtierende Champion Eduardo Pedroza mit aktuell 19 vollen Erfolgen. Er wird allerdings erst wieder am Sonntag in Köln ins Geschehen eingreifen. Mit Pennyprincess aus dem Stall ihres Chefs Christian Freiherr von der Recke, sollte Sabrina Wandt mindestens eine Siegerin reiten (2. Rennen Ur-Kostitzer Cup - Kt. D, 1600m).

Champions League

Weitere News

  • Friederike-Schäden werden beseitigt

    Dortmunder Rennverein: Am Dienstag wird gelaufen

    Dortmund 19.01.2018

    Nach dem Sturmtief Friederike hat sich die Lage auch in Dortmund wieder beruhigt. Der Durchführung des ursprünglich für Freitag geplanten Renntags am kommenden Dienstag (23. Januar) steht damit nichts im Weg. Geplant sind acht Rennen, der erste Start ist um 16:55 Uhr. Im dritten Rennen des Abends wird die Viererwette mit einer garantierten Gewinnausschüttung von 10.000 Euro ausgespielt. Der Eintritt, auch für die beheizte Glastribüne, ist frei.

  • Wegen Sturmschäden erst am 23. Januar Rennen in Wambel

    Dortmund von Freitag auf Dienstag verlegt

    Dortmund/Neuss 18.01.2018

    Wichtige Terminänderung im deutschen Galoppsport: Der für Freitag, 19. Januar in Dortmund geplante PMU-Renntag fällt wegen Sturmschäden, die nicht bis morgen behoben werden können, aus und wird auf den Dienstag, 23. Januar verlegt.

  • Erster deutscher Wüsten-Starter bleibt wirkungslos

    Mata Utu ohne Möglichkeiten in Dubai

    Dubai 18.01.2018

    Ohne Chancen war Mata Utu, der erste in Deutschland trainierte Starter beim diesjährigen World Cup Carnival am Donnerstag in Dubai. In einem mit 135.000 Dollar dotierten Handicap über die Meile auf der Grasbahn des Meydan-Kurses kam der von Mirek Rulec in Iffezheim vorbereitete Wallach des Stalles Estrada mit Jockey Sam Hitchcott nicht über den vorletzten Platz im großen 16er-Feld hinaus.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm