Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Marvin Suerland meldet sich mit Sieg zurück

Exciting Life gewinnt Hubertus Liebrecht-Gedächtnispreis

Köln 29. Mai 2011

Die DSDS Finalisten Pietro und Sarah haben sich am Eröffnungstag des Baden-Badener Frühjahrsmeetings auf der Iffezheimer Rennbahn sehen lassen, in ihrem Fahrwasser konnte man einige potentiell zukünftige Rennbahnbesucher ausmachen.

Polen - Köln - England

Zunächst deutete im Hubertus Liebrecht-Gedächtnisrennen, dem ersten Black Type Rennen auf Listenebene des Frühjahrsmeetings in Iffezheim, alles auf eine klare Entscheidung hin. Die aus UK angereiste Stute Button Moon unter Martin J. Lane schien schon sicher zu Hause zu sein und die ersten Verfolger Lips Poison (A. Löwe; A. Helfenbein) und den aus Polen angereisten Exciting Life (A.Wyrzyk; M.Srnec) gut im Griff zu haben. Doch dann wendete sich das Blatt ganz plötzlich. Etwa 100 Meter vor dem Ziel schien bei Button Moon schlagartig das Benzin ausgegangen zu sein und Lips Poison und in deren Fahrwasser Exciting Life machten Meter um Meter Boden gut. Button Moon war geschlagen, hielt aber den dritten Platz. Lips Poison hatte sich scheinbar in einer denkbar engen Ankunft auf der Linie durchgesetzt. Scheinbar, denn der Zielrichter wusste es besser und erkannte die berühmte Nase zwischen den beiden Pferden. Im Ziel hatte tatsächlich Exciting Life die Nase vorn. Auf den vierten Platz kam Darnell (P. Schiergen; A. Starke) während der zweite englische Gast, die in Mitbesitz von Michael Owen stehende Malpas Missile, das Rennen als letztes Pferd beendete.Im Eröffnungsrennen des Meetings (baden-racing.com-Eröffnungsrennen Verkaufsrennen) hatte Obelisk (W. Kujath; A. Starke) keinerlei Mühe die Konkurrenz in Schach zu halten. Überlegen, fünf Längen lautete am Ende der Richterspruch für den alten Haudegen vor Alter König (T. Mundry; E. Pedroza) und Tamburini (A. Blume; M. Seidl).Bei den Zweijährigen, den ersten, die diese Saison an den Start kamen, setzte sich in guter Manier die Münchner Stute Chica Loca (M. Figge; E. Pedroza) durch. Sie verwies die beiden Hofer Schützlinge Pakal und Get Happy auf die Plätze. Der Besitzer des Rennstall Eivissa, Patrick Bertermann, wird diesen Sieg noch lange in Erinnerung behalten. Bertermann feierte mit dem Sieg von Chia Loca seinen ersten Sieger überhaupt. Per Videostream und Telefonkonferenz verfolget er das Laufen und die Siegerehrung seiner Zweijährigen von seinem Urlaubsort aus.Dominique Boeuf mit Sieg in Araberrennen in Mülheim

Im besten Handicap des Tages in Mülheim an der Ruhr landeten Dominique Boeuf und die ihm von Werner Baltromei anvertraute Areion Tochter So oder so auf dem dritten Rang. Der von John H. Smith in den Niederländen trainierte Wallach Youri gewann diese Prüfung sicher unter Marvin Siuerland, der in Mülheim seinen ersten Renntag nach seinem Winteraufenthalt in Katar bestritt. Sieglos musste Boeuf dennoch nicht die Raffelberger Bahn verlassen, er gewann mit Izz das Qatar near first German Race - Araberrennen über 2000 Meter.

Champions League

Weitere News

  • Freude beim Galopper des Jahres-Gewinner über Django Freeman?

    München lockt die Derby-Kandidaten an

    München 23.04.2019

    Bereits am 1. Mai steht in München die nächste große Derby-Vorprüfung an, das pferdewetten.de – Bavarian Classic (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.000 m). Vor drei Jahren kam mit Isfahan der spätere Derbysieger aus diesem Rennen. Auch diesmal bahnt sich ein hochspannendes Rennen bei der Saisonpremiere in der Bayern-Metropole an.

  • Sibylle Vogt reitet im Dr. Busch-Memorial in Krefeld

    Junge Amazone auf Winterfuchs

    Krefeld 23.04.2019

    Das Dr. Busch-Memorial (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.700 m) am Sonntag auf der Galopprennbahn in Krefeld gilt als bedeutende Vorbereitungsprüfung für das Deutsche Derby. 2018 belegte Weltstar hier Platz zwei, ehe später im Rennen des Jahres seine große Stunde schlug.

  • Erwartet spannend verlief der Auftakt des Besitzertrainer-Cups 2019 am Ostermontag

    Besitzertrainer-Cup 2019: Matthias Schwinn ist 1. Spitzenreiter

    Saarbrücken 22.04.2019

    Nicht weniger als 18 Besitzertrainer mit 29 Pferden waren am Start. Letztlich setzte sich Matthias Schwinn mit 24 Punkten an die Spitze des Wettbewerbs. Der Coach aus Honzrath blieb zwar ohne vollen Erfolg, punktete aber in allen sechs Rennen des Tages, immer saß Laura Giesgen im Sattel. Jeweils acht Zähler brachten als Zweite Baker Street und Situation auf das Konto von Matthias Schwinn. Dazu kamen ein vierter Rang von Princess Peaches (vier Punkte) und Platz fünf von Bella Duchees (zwei Punkte). Zudem sammelten Betsy Coed und Christin je einen Zähler.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm