Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Kann Eduardo Pedroza seine Siegesserie fortsetzen?

Nächste Runde in Iffezheim

Köln 30. Mai 2011

Nur einen Tag Pause müssen die Turffans überbrücken. Am Dienstag heisst es schon wieder Boxen auf in Baden-Baden. Um 15:00 Uhr startet das erste Rennen der Karte.

Mit sechs Meetingserfolgen hat Eduardo Pedroza schon ordentlich vorgelegt. Schlecht sieht es für den dritten Meetingstag auf seiner Engagement- Liste nicht aus. Siebenmal wird der Panamese in den Sattel steigen und das durchaus mit berechtigten Chancen auf eine gute Platzierung. Gleich im zweiten Rennen, einem Stutenrennen über 2200 Meter für vierjährige und ältere sieglose Stuten könnte der amtierende Champion ganz oben auf dem Podest landen. Pedroza wird die von Markus Münch in Mannheim trainierte Wells Tigress reiten, die ihr Saisondebut in München fast nicht besser hätte gestalten können. Münchs Augenmerk liegt in diesem Jahr auf den Meetings, was spricht also gegen einen vollen Erfolg der Tiger Hill Tochter und damit Pedrozas siebten Meetingserfolg? Im Hauptrennen der Karte, dem Baden Racing Top Handicap Rennen Ausgleich I über 1800 Meter reitet Eduardo Pedroza für seinen Chef Andreas Wöhler den vierjährigen Hengst Beagle Boy. Er muss mit 60,5 kg eine große Menge an Gewicht tragen. Günstig ist Big Titus (A. Löwe; A. Helfenbein) untergekommen, der schon mehrfach sehr postitiv auf sich aufmerksam gemacht hat. Primera Vista (M. Hofer; T. Hellier) kommt mit der Iffezheimer Bahn bestens zurecht, hat hier im letzten Jahr zwei Rennen gewinnen können. Mit Flat Eric (W. Hickst; A. Best) ist ein solider Bestreiter der besseren Handicaps am Ablauf. Und auch die "Leichtgewichte" melden berechtige Chancen an. Eine spannende Prüfung mit Superdreierwette (garantierte Mindestausschüttung von 23.333€; Mindesteinsatz 3€) ist garantiert. Im Rahmenprogramm kommen die kleinen Gäste voll auf ihre Kosten, denn am Kindertag gibt es zusätzlich zum üblichen Kinderprogramm noch das Spielmobil und eine Überraschung durch den Nestle Schöller-Eiszwerg.

Champions League

Weitere News

  • Friederike-Schäden werden beseitigt

    Dortmunder Rennverein: Am Dienstag wird gelaufen

    Dortmund 19.01.2018

    Nach dem Sturmtief Friederike hat sich die Lage auch in Dortmund wieder beruhigt. Der Durchführung des ursprünglich für Freitag geplanten Renntags am kommenden Dienstag (23. Januar) steht damit nichts im Weg. Geplant sind acht Rennen, der erste Start ist um 16:55 Uhr. Im dritten Rennen des Abends wird die Viererwette mit einer garantierten Gewinnausschüttung von 10.000 Euro ausgespielt. Der Eintritt, auch für die beheizte Glastribüne, ist frei.

  • Wegen Sturmschäden erst am 23. Januar Rennen in Wambel

    Dortmund von Freitag auf Dienstag verlegt

    Dortmund/Neuss 18.01.2018

    Wichtige Terminänderung im deutschen Galoppsport: Der für Freitag, 19. Januar in Dortmund geplante PMU-Renntag fällt wegen Sturmschäden, die nicht bis morgen behoben werden können, aus und wird auf den Dienstag, 23. Januar verlegt.

  • Erster deutscher Wüsten-Starter bleibt wirkungslos

    Mata Utu ohne Möglichkeiten in Dubai

    Dubai 18.01.2018

    Ohne Chancen war Mata Utu, der erste in Deutschland trainierte Starter beim diesjährigen World Cup Carnival am Donnerstag in Dubai. In einem mit 135.000 Dollar dotierten Handicap über die Meile auf der Grasbahn des Meydan-Kurses kam der von Mirek Rulec in Iffezheim vorbereitete Wallach des Stalles Estrada mit Jockey Sam Hitchcott nicht über den vorletzten Platz im großen 16er-Feld hinaus.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm