Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Schiergen Pferde komplettieren Dreierwette in Listenrennen

Längere Distanz bringt Indomito auf die Siegerstraße zurück

Köln 11. Juni 2011

Dresden war am Pfingstsamstag als Alleinveranstalter am Start. Gutes Wetter, Bier und spannender Sport sorgten für gute Stimmung.

Distanzwechsel tut Indomito gut

Bislang konnte man den nun von Andreas Wöhler trainierten Indomito auf maximal 1600 Meter antreffen. Nun war er für den bwin SachsenPreis auf Listenebene über 2000 Meter engagiert worden. Diese Entscheidung erwies sich als goldrichtig, denn der Areion Sohn, der seit März pausiert hatte, gewann die Prüfung unter Stalljockey Eduardo Pedroza mit einem kurzen Kopf Vorteil. Auch die beiden dahinter platzierten Pferde trennte nur ein kurzer Kopf. Seventh Sky (P. Schiergen; F. Minarik) hatte seinen in diesem Fall weiter vorne als Lyssio, der für den gleichen Trainer unter Andrasch Starke ins Rennen gegangen war. Seventh Sky dürfte sich damit wohl wieder in den besseren Rennen zurückgemeldet haben. Die lange führenden Pferde das Stalles D'Angelo Toughness Danon (A. Wöhler; J. Bojko) und Schiller Danon (W. Hickst; A. Suborics) kamen knapp dahinter ins Ziel.
Hammer Home siegreich

Den Ausgleich II der Dresdner Karte sicherte sich Hammer Home. Unter André Best gewann der von Michael Trybuhl trainierte Hengst in schönem Stil die Prüfung. Birthday Prince (U. Ostmann; A. Starke) wurde zweites Pferd und Tembo (H.-J. Gröschel; W. Panov) komplettierte den Einlauf. Super Hector musste allen Pferden Gewicht geben und spielte heute keine Rolle. Bei der Siegerehrung herrschte gute Stimmung und das sicherlich nicht nur weil kühles Pils des Sponsors serviert wurde.

Champions League

Weitere News

  • Deutscher Top-Galopper im Breeders‘ Cup Turf um 4 Millionen Dollar!

    Daumendrücken für Alounak

    Santa Anita/USA 21.10.2019

    Einer der bedeutendsten Renntage des internationalen Galopprennsports wirft seine Schatten voraus, und Deutschland ist dabei: Der von Waldemar Hickst in Köln für Darius Racing trainierte Alounak, zuletzt sehr guter Zweiter im Canadian International in Woodbine/Kanada, bestreitet den Breeders‘ Cup Turf am 2. November.

  • Großer Preis von Bayern mit neuem Sponsor!

    München 21.10.2019

    Vor 14 Tagen gewann Waldgeist aus dem Besitz des Münchner Rechtsanwalts Dietrich von Boetticher auf der Rennbahn in Paris-Longchamp den Prix de l’Arc de Triomphe, das wichtigste Galopprennen der Welt. Von Boetticher der auch Präsident des Münchener Rennvereins ist, entschied sich nun das zweite Münchner Gruppe I-Rennen der Saison, den Großen Preis von Bayern der in diesem Jahr am 3. November ausgetragen wird mit einem Sponsoring zu unterstützen, sodass die finale Prüfung der German Racing Champions League als Waldgeist - Großer Preis von Bayern ausgetragen wird.

  • Renntag der Gestüte in Hannover mit tollem Grupperennen

    Mega-Feld im Stuten-Highlight

    Hannover 21.10.2019

    Es ist der Treffpunkt aller Turffreunde beim großen Saisonfinale in Hannover: Der Renntag der Gestüte am Sonntag wird noch einmal zu einem Festtag des Rennsports. Absoluter Höhepunkt des Programms ist der Preis des Gestüts Ammerland (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.200 m). Hier wird sich ein riesiges Feld hochtalentierter Stuten versammeln.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm