Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Nächste Derbyvorprüfung in Köln, Listenrennen in Hannover - München empfängt Monty Roberts

Pfingstmontag mit drei Bahnen

Köln 13. Juni 2011

Am Pfingstmontag geht es Schlag auf Schlag mit den sportlichen Highlights. Derbyvorprüfung in Köln, Listenrennen in Hannover und der Pferdeflüsterer Monty Roberts ist in München-Riem zu Gast.

Wer die Union gewinnt ist Derbyfavorit

Vielleicht sieht das interessierte Galoppsportpublikum am Pfingstmontag den Derbyfavoriten 2011. 2010 konnte der Sieger des Oppenheim-Union Rennens - Gruppe-II - nicht als Sieger das Geläuf nach dem Derby verlassen, sondern "nur" als Zweitplatzierter. Die Rede ist von Zazou. Im Jahr davor gewann Wiener Walzer beide Rennen. 2011 steht noch ein Fragezeichen hinter beiden Siegern. Ein fürs Derby mit am besten gehandeltes Pferd wird mit von der Partie sein. Gereon, der unter der Regie seines Besitzers Christian Zschache antritt, wird unter anderem auf zwei Schlenderhaner treffen. Zum einen auf den in Gestüt und Rennstall etwas höher gehandelten Arrigo (A. de Vries) und auf Ametrin (F. Minarik). Arrigo musste sich im Bavarian Classic in München-Riem erdenklich knapp dem Stall- und Trainingsgefährten Mawingo geschlagen geben. Ametrin unterlag zuletzt dem ebenfalls antretenden Theo Danon (P. Schiergen; A. Suborics), der damals sträflich unterschätzt wurde. Filip Minarik hat in Baden-Baden erst gezeigt, dass er auch mit der zweiten Farbe gewinnen kann. Ordensritter (H. Steinmetz; H. Grewe) war 2011 nur in Frankreich am Start, brachte immer Geld mit nach Hause. Von Sundream (A. Wöhler; E. Pedroza) wurde im Hannoveraner Derby-Trial etwas mehr erwartet, vielleicht erfüllt der Lomitas Sohn diesmal die Erwartungen. Jede Rechnung muss zudem mit dem Ittlinger Saltas (P.Schiergen; A. Starke) gemacht werden.Hannover im Zeichen der Stuten

Herausragende Sprinterinnen aus dem In- und Ausland treffen in Hannover im Großen Preis der Hannoverschen Volksbank auf Listenebene über 1300 Meter aufeinander. Eoghan J. O'Neill, der in der Normandie trainiert, schickt Green Dandy (F. Lynch). Die Stute war beim Jahresdebut in Saint-Coud Dritte, trifft es nun etwas leichter an als im zuletzt bestrittenen Rennen auf Gruppe-III-Level in Lingfield. Aus deutschen Ställen könnten die Starts von Devilish Lips (A. Löwe; A. Helfenbein), La Salvita (A. Wöhler; J. Bojko), Saldenart (U. Ostmann; A. Göritz) und Western Mystic (W. Hickst; A. Pietsch) interessant werden. Saldenart tritt als Saisondebütantin an. Konnte das letzte Rennen ihrer Saison 2010 auf Listenebene gewinnen. Western Mystic hat im Bremer Stutencup beim Saisondebüt gepatzt, könnte diese Form nun korrigieren. La Salvita muss sich auch steigern, was durchaus zu erwarten ist und Devilish Lips hat dieses Jahr auf Listenebene schon Geld verdient.München lockt mit V6-Wette und Monty Roberts

Die V6-Wette startet am Riemer Renntag mit dem zweiten Rennen. In sechs aufeinander folgenden Rennen muss bei dieser Wettart der Sieger richtig getippt werden. Das dürfte wieder einmal keine leichte Aufgabe werden, dafür eine lukrative Quote versprechen. Neben dem Besuch des "Pferdeflüsterers" Monty Roberts, der auf Initiative des Besitzers von Night Magic Hans-Gerd Wernicke nach München kommt, werden unter anderem zwei gut besetzte mittlere Handicaps und die Sport-Welt Talent-Trophy Sommermeisterschaft der Amateure für Spannung sorgen. Dennis Schiergen darf hier den mit 85 kg GAG eingeschätzten Panyu (Derbystarter 2009) reiten, der sich so langsam wieder versucht an alte Form und Klasse heranzuarbeiten.

Champions League

Weitere News

  • Attraktive Jackpots in der Dreier- und Viererwette

    Flutlichtrenntag am Montag in Dortmund

    Dortmund 23.01.2020

    Der amtierende Jockey-Champion Bauyrzhan Murzabayev meldet sich am Montag, 27. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel zurück. Es ist der erste Renntag unter Flutlicht seit rund 18 Monaten in Dortmund, denn der erste Start der sechs Rennen in besonderer Atmosphäre erfolgt um 17:30 Uhr. Für Wett-Interessierte gibt es zwei echte Anreize: Jackpots in einer Dreierwette und in der Viererwette. Der Eintritt ist wie immer in der Wintersaison frei, auch für die beheizte Glastribüne.

  • Heinrich Nienstädt mit 87 Jahren verstorben

    Deutschlands ältester Galopp-Trainer lebt nicht mehr

    Emtinhgausen 23.01.2020

    Deutschlands ältester aktiver Galopp-Trainer lebt nicht mehr: Heinrich Nienstädt aus Emtinghausen in Niedersachen verstarb am Montag im Alter von 87 Jahren.

  • Top-Auszeichnung für Waldgeist in London

    Große Ehre für deutsches Ausnahmepferd

    London/England 22.01.2020

    Große Ehre für den deutschen Galopprennsport: Waldgeist, für die Gestüte Ammerland und Newsells Park imponierender Sieger im Qatar Prix de l‘ Arc de Triomphe 2019 in ParisLongchamp, wurde am Mittwochnachmittag im Landmark Hotel in London als eines der drei besten Rennpferde der Welt des vergangenen Jahres (Longines‘ Best Racehorse 2019) ausgezeichnet.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm