Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Die zwei Führenden der Jockeystatistik in Magdeburg zu Gast

Düsseldorf und Magdeburg läuten Wochenende ein

Köln 8. Juli 2011

Viermal wird der amtierende Champion Eduardo Pedroza im Magdeburger Herrenkrug in den Sattel steigen. Sabrina Wandt, die derzeit Zweite der deutschen Jockeystatistik hat sechs Chancen zu punkten.



Düsseldorf mit Ausgleich II

In Düsseldorf wird am Samstag als Hauptrennen ein Ausgleich II über 1400 Meter gelaufen. Einige aussichtsreiche Kandidaten werden mit von der Partie sein. Frische Empfehlungen können Birthday Lion (U. Stoltefuß; St. Hellyn), Barzini (U. Ostmann), Primo Vero (C. Brandstätter; D. Porcu), Carlos Moheba (R. Storp; F. Minarik) und Sumaro (W. Hickst; A. Best) vorweisen. Das sind alles harte Nüsse und sehr beständige Pferde. Passend könnte es nun Little Man (A. Kleinkorres; M. Caddedu) antreffen, sowohl von der Distanz, als auch vom Untergrund.


Fünf Zweijährige im zweiten Rennen - Karte startet mit Ausgleich III

Ein kleines aber interessantes Feld hat sich zum ersten Rennen der Karte in Düsseldorf zusammen gefunden. Sechs Pferde sind über 2100 Meter engagiert. Die letzten Formen von Wells Tigress (M. Münche; F. Minarik) lesen sich sehr ansprechend, sie scheint zum Sieg zu stehen, hat damals Divya hinter sich gelassen, die im Anschluss leicht einen Ausgleich III in Baden-Baden gewann. Sotero (E. Kurdu; A. Starke) ist Jahresdebütant, kann gleich mitmischen. Der Gast aus Belgien Oriental Express (Fr. A.M. Verschueren; N. Richter) steht sehr günstig in der Partie.


Fünf zweijährige Lebensdebütanten werden im zweiten Rennen in die Boxen einrücken. Hier könnte der Toto Auskunft geben, zu beachten sind alle Pferde. Amarillo (P. Schiergen; A. Starke) und Fuscano (W. Hickst; A. Pietsch) haben Nennungen für den Preis des Winterfavoriten, die einzige Stute im Feld Enjoy The Life (M. Hofer; F. Minarik) ist im Zukunftsrennen auf Gruppe-III-Level genannt.


Magdeburger Herrenkrug empfängt den amtierenden Champion


Sieben gut besetzte Felder sind in Magdeburg entstanden. Im Zentrum des Interesses dürfte der mit 8.000 Euro dotierte Ausgleich III über 1800 Meter sein. Elf Pferde wurden angemeldet, einige aussichtsreiche Kandidaten sind dabei. Mit Startnummer zwei geht der Wallach Falakee (M. Hofer; St. Hofer) ins Rennen, er war in Dortmund im Ausgleich II gegen gute Pferde siegreich, muss nun mit Höchstgewicht ran. Das gleiche gilt für All Gentelman (F. Breuß; R. Juracek), er musste beim letzten Start im Ausgleich II nur den Frankfurter Perfect Son vor sich anerkennen. Mountain Hill (T. Mundry) steht günstig in der Partie und könnte mit Eduardo Pedroza eine scharfe Klinge schlagen. Sabrina Wandt, die derzeit Zweitplatzierte der Deutschen Jockeystatistik wird versuchen Neico (W. Hickst) den Sprung in den Ausgleich zu ermöglichen und sich damit einen weiteren wertvollen Punkt in der Statistik sichern.

Champions League

Weitere News

  • Frühschoppen am Sonntag in Wambel mit starken Feldern

    Dortmund 12.12.2019

    Auch der dritte Renntag in der Wintersaison 2019 / 2020 auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel ist auf große Resonanz gestoßen. Sieben Rennen mit insgesamt 78 Pferden treten am kommenden Sonntag, dem dritten Advent, zum „Frühschoppen“ an – denn der erste Start erfolgt bereits um 10:50 Uhr. Der Eintritt – auch für die beheizte Glastribüne – ist wie immer im Winter frei. Es ist der vorletzte Renntag des Jahres in Dortmund – vor dem großen Finale am 29. Dezember in Wambel.

  • Say Good Buy und Sound Machine reisen nach Doha

    Ein STARKEs Katar-Duo

    Doha/Katar 11.12.2019

    Noch gut eine Woche bis zu den nächsten Wüsten-Highlights mit deutscher Beteiligung: Am 21. Dezember steuert Eckhard Saurens Say Good Buy das Qatar Derby an. Der von Henk Grewe trainierte Listensieger greift mit Andrasch Starke in diesem mit 500.000 Dollar dotierten Highlight in Doha an.

  • Laccario mit Kurs auf das Dubai Sheema Classic

    Erobert der deutsche Derbysieger die Wüste?

    Spexard 11.12.2019

    Derbysieger Laccario nimmt voraussichtlich Kurs auf Dubai. Nach Angaben des Newsletters Turf Times steuert der Gewinner des bedeutendsten deutschen Galopprennens den Dubai World Cup-Tag an, wenn alles nach Plan verläuft.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm