Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Zweiter Meetingstag in Bad Harzburg mit Seejagdrennen

Sonntag Grafenberger Meilen Trophy in Köln

Köln 15. Juli 2011

Während in Bad Harzburg die Teilnehmer des Seejagdrennens sich eine kleine Abkühlung holen können, werden in Düsseldorf die Rennsportfreunde mit Gruppe- und Listenrennen in Atem gehalten.

Grafenberger Meilen Trophy mit internationaler Beteiligung

Ende Juni sind in Hamburg schon vier der insgesamt sieben Teilnehmer der Gruppe-II-Prüfung gegeneinander gelaufen. Dominiert hatte diese Prüfung Allianthus (J. Hirschberger; A. de Vries). Le Big lag noch vor Sanji Danon und Emerald Commander (S. bin Suroor; M. Barzalona). Mit frischer Siegform aus Goodwood auf Listenebene reist Set The Trend (A.M. Balding; L. P. Keniry) an, während Nice Danon (A. Wöhler; A. Suborics) auf gleicher Ebene in Mailand siegreich war. Einzige Stute im Feld ist Lips Poison (A. Löwe; D. Bonilla), die auf gleicher Bahn und in gleicher Klasse, allerdings gegen Stuten erfolgreich war.
Gut besetztes Diana-Trial Listenrennen

Zwölf Damen sind für das RaceBets.com - Diana-Trial Listenrennen über 2200 Meter angemeldet. Allen voran Djumama (A. Löwe; A. Helfenbein), die sich für ihr Abschneiden in den 1000 Guineas entschädigen wollen wird. Man darf gespannt sein, wie ihr die Distanz liegen wird. Temida (M.G. Mintchev) wird wieder mit Martin J. Dwyer unterwegs hat, der bei der letzten Liason einen Tag Sperre hinnehmen musste als er seine Lady sehr bestimmt durch das Feld beorderte. Vorsicht ist auch unter anderem bei der zweiten Stute, die Andreas Löwe ins Rennen schickt Directa Princess (D. Bonilla) geboten. Sie dürfte die passende Distanz antreffen. Bei den anderen Damen ist alles und nichts möglich.
Bad Harzburg mit Ausgleich II und Seejagdrennen

Am zweiten Meetingstag gibt es die erste Abkühlung, zumindest für die Aktiven im Seejagdrennen. Im Preis der Berenberg Bank - Bad Harzburger Seekönig über 3550 Meter sind acht Kandiaten mit von der Partie. Gelon (E. Schnakenberg; V. Kortyar), Allegan (E. Schnakenberg; J. Marinov) und Approved Force (Chr. Frhr. von der Recke; F.X. Weißmeier) sind während des Derbymeetings bereits gemeinsam in See gestochen. Alanco (E. Schnakenberg; C. Chan) und Boccatus (A. Bertram; J.G. Gueracague) muss man immer auf dem Schirm haben.

Im Ausgleich II über 1550 Meter sind zehn Pferde engagiert. Top Weight trägt Giant Step (E. Schnakenberg; C. Chan), der bislang nicht mehr an seinen Badener Sieg anknüpfen konnte. Castiglione (W. Figge; K. Pattinson) könnte ein Wörtchen mitreden und mit Sentimento (W. Glanz; J.L. Silverio) ist der Titelverteidiger 2010 mit von der Partie. Einen großen Sprung muss Mona Alaya (A. Wöhler; J. Bojko) bewältigen. Wenn man ihr den nicht zutrauen würde, würde sie wohl nicht laufen.

Neun Prüfungen sind am zweiten Meetingstag zusammen gekommen. Etwas schwächer besetzt (4 Starter) ist das einleitende Verkaufsrennen. Hier ist mit Obelisk (W. Kujath; J. Bojko) ein echter Spezialist für derartige Prüfungen am Ablauf.

Champions League

Weitere News

  • Preis von Europa mit Spitzen-Aufgebot – Amorella nachgenannt

    Scheich-Pferde, Derby-Sieger und vieles mehr

    Köln 18.09.2019

    Zwei starke Scheich-Pferde, zwei Derbysieger und eine Spitzenstute – der 57. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) am Sonntag ist nicht nur der Saisonhöhepunkt 2019 in Köln, sondern auch eines der bestbesetzten Rennen des Jahres in Deutschland innerhalb der German Racing Champions League.

  • Einstiger Derby-Mitfavorit vor dem Comeback in Paris

    Große Beute für Winterfuchs?

    ParisLongchamp 18.09.2019

    Er galt lange als große Hoffnung für das IDEE 150. Deutsche Derby, doch wegen einer Verletzung musste Winterfuchs auf das Rennen des Jahres verzichten. Am Samstag gibt der von Carmen Bocskai für das Gestüt Ravensberg trainierte dreijährige Hengst sein mit Spannung erwartetes Comeback.

  • Laccario gegen Weltstar im Preis von Europa in Köln

    Spannungsgeladenes Duell der Derbysieger

    Köln 17.09.2019

    Die Galopp-Fans schauen am Sonntag nach Köln: Mit dem 57. Preis von Europa (155.000 Euro Preisgeld, 2.400 m) steht der Saisonhöhepunkt 2019 in der Domstadt unmittelbar bevor. Es handelt sich um das drittletzte Rennen in der German Racing Champions League vor dem Preis der Deutschen Einheit am 3. Oktober in Berlin-Hoppegarten und dem Großen Preis von Bayern am 3. November in München.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm