Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Bad Harzburger Auftaktrennen gewinnt Filip Minarik

Superhandicaps gehen nach Köln und München

Köln 17. Juli 2011

2011 ist mit Abstand die beste Saison für für den sechsjährigen Wallach Allekeinproblem. Beim 21. Anlauf hat der in Frankreich gezogene Munaafis Sohn nun sein erstes Rennen gewonnen.

Filip Minarik und Norbert Sauer siegreich im Auftaktrennen

Die Bad Harzburger Galopprennwoche wurde in diesem Jahr durch einen Sieg des von Norbert Sauer trainierten Acotango eröffnet. Filip Minarik war der Siegreiter des erstmalig in Bad Harzburg angetretenen Pentire Sohns. Am ersten Meetingstag waren die Siege eher gleichmäßig verteilt, bei den Reitern gab es kein Double, einzig bei den Trainern gelangen Sascha Smrczek mit Lordsbury Pride (D. Porcu) und Königstreuer (M. F. Weißmeier) zwei volle Erfolge.
Erstes Superhandicap - Ausgleich IV geht nach München

Erstmalig war der von Dieter Ronge in München Riem vorbereitete Allekeinproblem über 1850 Meter engagiert und erstmalig konnte er im Bad Harzburger YOOBET-Preis u. Rennen Praxis Dr. Antje Seidel-Plastische & Ästhetische Gesichtschirurgie Bad Harzburg - Ausgleich IV als erster über die Ziellinie galoppieren. Vorher war der Wallach maximal über 1600 Meter am Start. Susi Wlodkowski servierte ihm einen schönen Rennverlauf und am Ende konnte er mit einem Hals Vorsprung vor Abendstern (G.W. Engelhart; W. Panov) gewinnen. Auf die Plätze drei und vier kamen Hurry Girl (R. Johannsmann; R. Schumacher) und Briodolf (E. Schnakenberg; J. Bojko). 11.500 Euro werden dem Münchner nun gutgeschrieben. Wer ihn auf Sieg gespielt hatte, durfte sich über eine Börse von 195:10 freuen!
Nightdance Victor schafft Hattrick

Den dritten Ausgleich III in Folge gewann am ersten Meetingstag in Bad Harzburg der von Peter Schiergen trainierte Nightdance Victor. Unter Sohn Dennis fand der Pentire Sohn auch in Bad Harzburg keinen Bezwinger. Platz zwei belegte Mario Hofers Pickwick (St. Hofer) vor Vorjahressiegerin Wyoming (W. Glanz; D. Porcu) und Swift Return (Chr. Sprengel; E. Frank). Für die Viererwette wurden 31.115 Euro:10 ausbezahlt. Erstaunlicherweise stand Nightdance Victor in der Siegwette auf 108:10 am Toto.

Champions League

Weitere News

  • Der beste Preis von Europa seit Jahren: Großer Saisonhöhepunkt in der Domstadt

    Der Köln-Kracher in der Champions League

    Köln 22.09.2019

    Chef-Handicapper Harald Siemen hat es auf den Punkt gebracht: „Hier können wir uns wohl auf den interessantesten Preis von Europa seit Jahren freuen.“ Am Sonntag ist es soweit, dann beginnt der spannende Endspurt in der German Racing Champions League in diesem Event: Das drittletzte Rennen der elf Top-Prüfungen in sechs deutschen Turf-Metropolen umfassenden Rennserie 2019 ist der absolute Saisonhöhepunkt auf der Galopprennbahn in Köln: Im 57. Preis von Europa (155.000 Euro, 2.400 m, 7. Rennen um 17:10 Uhr) wird der vorletzte Gruppe I-Sieger des Jahres gesucht!

  • Die besten deutschen Hindernispferde und ein starker Ausgleich II am PMU-Renntag

    Mannheim: Auch ganz Frankreich schaut zu

    Mannheim 19.09.2019

    Der Radio Regenbogen-Renntag am Sonntag in Mannheim ist ein ganz besonderer: Denn die französische Wettgesellschaft PMU ist mit von der Partie und überträgt die Rennen 1 bis 5 ab 11:25 Uhr nach Frankreich. Insgesamt stehen acht Rennen an.

  • Die Geschichte des Ausnahmepferdes soll verfilmt werden

    „Lomitas“

    München 19.09.2019

    Dreamtool-Produzent Stefan Raiser und der Vorsitzende von Gestüt Fährhof Dr. Andreas Jacobs haben eine Zusammenarbeit vereinbart, um die reichhaltige Geschichte von Lomitas und der Jacobs-Kaffeedynastie zu verfilmen Dreharbeiten sollen voraussichtlich 2021 starten.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm