Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Dennis Schiergen der jüngste Meetingschampion in Bad Harzburg

Amaron gewinnt das Kölner Oppenheim-Rennen

Köln 25. Juli 2011

Erst 16 Jahre ist Dennis Schiergen alt und erst seit Kurzem als Amateurreiter aktiv, umso beachtenswerter ist die Tatsache, dass er nun sein erstes Meetingschampionat unter Dach und Fach gebracht hat.

Sieben Rennen hat Dennis Schiergen während der Bad Harzburger Galopprennwoche gewonnen und das, obwohl er am dritten Meetingstag gar nicht dabei sein konnte – die Schule geht vor. Doch auch ohne die Teilnahme an allen Renntagen war das Championat kein Problem, alleine am letzten Meetingstag gelangen ihm zwei Volltreffer (Ella Ransom und Nantana).
Lupenreiner Hattrick für Alanco

Man könnte ihn auch als König der Seejagdrennen bezeichnen. Die Rede ist von dem 10-jährigen Alanco (E. Schnakenberg). Er und sein ständiger Reiter Cevin Chan haben heute das dritte Seejagdrennen in Folge gewonnen. Diesmal war sogar der Schnakenberg – Einlauf perfekt, denn mit Gelon und Allegan kamen die beiden anderen von Elfi Schnakenberg betreuten Schützlinge aufs Podest. Christian von der Recke musste passen, Approved Force wurde reiterlos.
Ausgleich III geht an Notenhöchster

Nachdem Nagileo für den Ausgleich III über 2400 Meter zum Nichtstarter wurde, schnappte sich Notenhöchster (W. Hefter; M. Seidl) die Favoritenposition. Und er gewann die Prüfung, gemeinsam mit Kimbar (E. Schnakenberg; L.Szczepurek). Die beiden waren selbst auf der Zielfotografie nicht zu trennen. Platz drei ging an Kerberus (H.-J. Gröschel; V. Schulepov).
Oppenheim Rennen bleibt durch Amaron in Köln

Erster Start, erster Sieg, das ist die Bilanz des zweijährigen Shamardal Sohnes Amaron. Andreas Löwe sein Trainer hat ihn mit viel Mumm gesattelt und wurde nicht enttäuscht. Reiter Andreas Helfenbein machte sich mit dem Sieg im Hauptrennen der Kölner Karte noch ein verspätetes Geburtstagsgeschenk, den feierte der Jockey am Tag zuvor. Der erste der drei englischen Gäste Percy Jackson, der noch einen Tick stärker eingeschätzt worden war kam 1 ¼ Längen dahinter ins Ziel vor Amarillo (P. Schiergen; J. Palik). Für Amaron könnte es nun im Zukunfts-Rennen in Baden-Baden weitergehen und dann beim Preis des Winterfavoriten auf der Heimatbahn. Die Route des Hengstes sollte interessiert verfolgt werden.

Champions League

Weitere News

  • German Racing, German Tote und Riedel gehen Kooperation für zukunftsweisende Programmformate ein

    Galopprennsport neu gedacht

    17.01.2020

    2020 wird ein neues Kapitel im deutschen Galopprennsport aufgeschlagen: Mit Riedel Communications haben German Racing und German Tote einen starken Technologiepartner für den Galopprennsport gefunden, der neue, zukunftsweisende Sendeformate mit signifikantem Mehrwert für Zuschauer und Rechteinhaber gestalten wird.

  • Viererwette und Verkaufsrennen in Wambel

    Sechserkarte am Sonntag in Dortmund

    Dortmund 16.01.2020

    Sechs Rennen stehen am Sonntag, 19. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel auf der Karte. Der zweite Renntag auf der Sandbahn in diesem Jahr beginnt um 11:25 Uhr. Der Eintritt ist, wie immer in der Wintersaison, frei, auch für die beheizte Glastribüne.

  • Das sind die Hoffnungen beim neuen Mega-Renntag

    Deutschland-Quartett nach Saudi Arabien?

    Riad/Saudi-Arabien 15.01.2020

    Es wird das neue Großereignis im internationalen Turf-Kalender, und Deutschland ist höchstwahrscheinlich dabei: Der Mega-Renntag um den neugeschaffenen Saudi Cup (mit 20 Millionen Dollar an Preisgeldern das höchstdotierte Rennen der Welt) am Samstag, 29. Februar in Riad/Saudi Arabien hat es in sich.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm