Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Überlegene Siegerin bei den Zweijährigen

Egon gewinnt in Krefeld

Köln 1. August 2011

Die Krefelder Galopprennbahn konnte sich am Sparkassenrenntag nicht über fehlende Gäste beklagen. Bei guten äusseren Bedingungen, spannenden Rennen und einem ansprechendem Rahmenprogramm kamen alle auf ihre Kosten.

Überlegener Sieg für FashionErster Start- erster Sieg lautet die Bilanz der von Andreas Wöhler trainierten Stute Fashion. Doch wie dieser Erfolg aussah ist schon aller Ehren wert. Ganze sieben Längen legte die Lebensdebütantin unter Jozef Bojko zwischen sich und den zweitplatzierten Stahlbaron (W. Hickst; A. Best). Baltic Rock (P. Schiergen; J. Palik) sicherte sich noch Rang drei.Egon siegtDer starpac-hotline-Cup (Kat. E) über 2050 Meter wurde am Ende wieder eine leichte Beute für Egon (W. Hickst; A. Helfenbein). Der Ex-Derbyteilnehmer gewann mit 3 1/2 Längen Vorsprung. Fierce Storm (M. Münch; J. Bojko) hielt ihn lange in Schach, musste ihn schließlich ziehen lassen, verteidigte aber auch sicher Rang zwei. Die beiden dann ins Ziel galoppierenden Pferde Classic Sun (J. Pubben; K. Clijmans) und Darvalla (M. G. Mintchev; St. Hofer) ließen sich selbst durch die moderne Technik bei der Zielfotografie nicht trennen und endeten im toten Rennen beide auf Rang drei. Panyu (P. Schiergen; D. Schiergen) konnte aus guter Position nicht entscheidend zulegen, endete auf Rang sechs.

Übrigens, Egon ist ein Rennpferd das lesen und schreiben kann. Bei facebook unterhält der fröhliche Vollblüter eine Fanseite. Wer mehr über das Privatleben von Egon erfahren will, kann ihn dort zu seinem Sieg befragen und gratulieren. Egon antwortet bestimmt. Jozef Bojko gelangen zwei Siege Fashion und Sprite Rock), damit war auch sein Trainer Andreas Wöhler zweimal siegreich. Bei den Reitern ebenfalls zweimal erfolgreich war Andreas Helfenbein (Prince Glory und Egon). Trainer Waldemar Hickst konnte mit seinen Pferden drei Rennen gewinnen (Sedona, Amancaya und Egon).

Champions League

Weitere News

  • Starke-Ritt in Royal Ascot nie prominent

    Keine Chance für Merry Go Round

    Ascot/England 22.06.2018

    Deutschlands erste Royal Ascot-Starterin 2018 galt als Riesenaußenseiterin und war ohne Chance: Die von Peter Schiergen für das Gestüt Ebbesloh trainierte zweijährige Stute Merry Go Round endete am Freitag in den Albany Stakes (Gruppe III, 90.000 Pfund, 1.207 m) unter Andrasch Starke im geschlagenen Feld.

  • Ballydoyle raus, Zargun wieder drin – noch 18 Kandidaten im Rennen des Jahres

    Fünf Derby-Jockeys stehen fest

    Hamburg 21.06.2018

    Der Countdown für das IDEE 149. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) in Hamburg-Horn läuft auf Hochtouren. Inzwischen stehen bereits fünf Jockeys fest für das bedeutendste deutsche Galopprennen der Saison und Top-Lauf der German Racing Champions League.

  • Auch Allofs-Ass Potemkin in Dortmunder Grand Prix

    Spitzenbesetzung im Großen Preis der Wirtschaft

    Dortmund 21.06.2018

    Der 31. Großer Preis der Wirtschaft am kommenden Sonntag, 24. Juni, auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel hat eine überragende Besetzung gefunden: Elf Pferde, darunter sechs Gruppe-Sieger, treten um die 55.000 Euro Preisgeld in dem 1.750m langen Rennen der Europa-Kategorie III an. Das erste der insgesamt neun Rennen am Sonntag wird um 13:45 Uhr gestartet. Unter den Besuchern werden auch drei Fußball-Legenden von Borussia Dortmund sein: Günther Kutowski, Frank Mill und Knut Reinhardt.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm