Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Überlegene Siegerin bei den Zweijährigen

Egon gewinnt in Krefeld

Köln 1. August 2011

Die Krefelder Galopprennbahn konnte sich am Sparkassenrenntag nicht über fehlende Gäste beklagen. Bei guten äusseren Bedingungen, spannenden Rennen und einem ansprechendem Rahmenprogramm kamen alle auf ihre Kosten.

Überlegener Sieg für FashionErster Start- erster Sieg lautet die Bilanz der von Andreas Wöhler trainierten Stute Fashion. Doch wie dieser Erfolg aussah ist schon aller Ehren wert. Ganze sieben Längen legte die Lebensdebütantin unter Jozef Bojko zwischen sich und den zweitplatzierten Stahlbaron (W. Hickst; A. Best). Baltic Rock (P. Schiergen; J. Palik) sicherte sich noch Rang drei.Egon siegtDer starpac-hotline-Cup (Kat. E) über 2050 Meter wurde am Ende wieder eine leichte Beute für Egon (W. Hickst; A. Helfenbein). Der Ex-Derbyteilnehmer gewann mit 3 1/2 Längen Vorsprung. Fierce Storm (M. Münch; J. Bojko) hielt ihn lange in Schach, musste ihn schließlich ziehen lassen, verteidigte aber auch sicher Rang zwei. Die beiden dann ins Ziel galoppierenden Pferde Classic Sun (J. Pubben; K. Clijmans) und Darvalla (M. G. Mintchev; St. Hofer) ließen sich selbst durch die moderne Technik bei der Zielfotografie nicht trennen und endeten im toten Rennen beide auf Rang drei. Panyu (P. Schiergen; D. Schiergen) konnte aus guter Position nicht entscheidend zulegen, endete auf Rang sechs.

Übrigens, Egon ist ein Rennpferd das lesen und schreiben kann. Bei facebook unterhält der fröhliche Vollblüter eine Fanseite. Wer mehr über das Privatleben von Egon erfahren will, kann ihn dort zu seinem Sieg befragen und gratulieren. Egon antwortet bestimmt. Jozef Bojko gelangen zwei Siege Fashion und Sprite Rock), damit war auch sein Trainer Andreas Wöhler zweimal siegreich. Bei den Reitern ebenfalls zweimal erfolgreich war Andreas Helfenbein (Prince Glory und Egon). Trainer Waldemar Hickst konnte mit seinen Pferden drei Rennen gewinnen (Sedona, Amancaya und Egon).

Champions League

Weitere News

  • Presseinformation des Dortmunder Rennvereins

    Starke Resonanz für das RaceBets 135. Deutsches St. Leger

    Dortmund 23.07.2019

    Der sportliche Höhepunkt des Jahres auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel ist auf große Resonanz gestoßen: Für das RaceBets 135. Deutsches St. Leger am Sonntag, 15. September, sind am Dienstag 46 Pferde gemeldet worden. „Das ist ein sehr gutes Nennungsergebnis mit allen Topstehern aus Deutschland und starken internationalen Kandidaten“, sagt der Präsident des Dortmunder Rennvereins, Andreas Tiedtke. „Es hat sich gelohnt, dass wir einige Trainer in England auch direkt angesprochen haben.“

  • Hindernisfreunde kommen am Donnerstag voll auf ihre Kosten

    Hürden-Highlight im Harz

    Bad Harzburg 23.07.2019

    Bad Harzburg hat ein Herz für die Freunde des Hindernissports – wie an diesem Donnerstag, dem dritten Meetingstag. Denn mit dem Preis des Elektrohandwerks Goslar/Bad Harzburg – Große Bad Harzburger Hürden Trophy (Listenrennen, 12.000 Euro, 3.400 m, 6. Rennen um 19:40 Uhr) steht das wichtigste Hürdenrennen hierzulande bevor.

  • Renntag der Berliner Clubszene lockt am Freitag nach Hoppegarten

    Top-Sport und beste Musik

    Berlin-Hoppegarten 23.07.2019

    Der Harz und Berlin liegt nicht weit auseinander – und die Rennbahn Berlin-Hoppegarten nutzt den rennfreien Tag beim Meeting in Bad Harzburg zu einer Abendveranstaltung an diesem Freitag. Es handelt sich um den Renntag der Berliner Clubszene mit den DJs der angesagtesten Clubs der Hauptstadt.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm