Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Wiederholung der Highlights in der Mediathek

Leinen los in Bad Doberan

Bad Doberan 4. August 2011

Wettertechnisch war es ein eher trüber Tag in Bad Doberan, doch das konnte die wahren Galoppsportfreunde nicht vom Startschuss zum ersten Tag des viertägigen Ostseemeetings abhalten.

Erfolgreichster Reiter war Filip Minarik

Gleich zwei Rennen konnte sich der gebürtige Tscheche am ersten Meetingstag auf die Fahnen schreiben und war damit erfolgreichster Reiter. Er siegte gleich im ersten Rennen mit Clever Man (P. Vovcenko) und legte mit Keno (Chr. Sprengel) im Ausgleich III über 1750 Meter einen Start-Ziel Erfolg nach.

Bei den Trainern gelangen Hans-Jürgen Gröschel zwei Siege. Er stellte zum einen den völlig überlegenen Sieger des Preis der Stadt Bad Doberan über 1900 Meter, ein Rennen für dreijährige sieglose Pferde. Ironheart gewann unter Victor Schulepov. Auch sein Schützling Sajja konnte sich nun unter Andreas Suborics aus der Maidenklasse verabschieden.
Wettchance des Tages schlägt mit 63.936:10 zu Buche

Reinhard Johannsmann hat sein Lot in Schuss und vor allem seine Stute Hurry Girl. Nach ihrem Sieg in Bad Harzburg legte sie nun in Bad Doberan noch einen schönen Sieg nach. Im Sattel saß erneut Dennis Schiergen. Die Favoritin Hilaria (T. Mundry; M. Seidl) verpasste den Sieg um einen kurzen Kopf, während Imondo (J. Overbeck; E. Pedroza) sich unter Höchstgewicht tapfer auf den dritten Rang lief. Wer dann noch Knappoque (R. Dzubasz; A. Pietsch) auf dem Schein hatte, durfte sich über eine fette Beute in der Viererwette freuen. Der fünfjährige Wallach war über ein Jahr nicht am Start, hat sich ordentlich zurückgemeldet.
In der Mediathek von GERMAN RACING TV können Sie sich die Rennen in Ruhe nochmals ansehen.

Champions League

Weitere News

  • Europa-Chance für die Dreijährigen

    Fünf im Champions-Kampf

    Köln 22.09.2017

    Im Vorjahr hat ein kleines Pferd mit großem Kämpferherz ein Stück deutscher Galoppgeschichte geschrieben: Der dann vierjährige Hengst Iquitos, benannt nach einer Stadt im peruanischen Teil des Amazonas, gewann als Erster die neu geschaffene Rennserie German Racing Champions League, die elf der wichtigsten Galopp-Prüfungen umfasst. Das Publikum wählte „Krümel“, wie der Iquitos in seinem Stall in Hannover-Langenhagen liebevoll genannt wird, noch zum „Galopper des Jahres“.

  • 55. Preis von Europa um 155.000 Euro in der German Racing Champions League

    Die große Derby-Revanche beim Saisonhöhepunkt in Köln

    Köln 21.09.2017

    Spannung pur am Sonntag in Köln: Mit dem 55. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m, 5. Rennen um 15:55 Uhr) lockt Galopprennsport der Top-Klasse in der bedeutendsten Prüfung der gesamten Rennsaison in der Domstadt innerhalb der German Racing Champions League.

  • Fegentri beim Saisonfinale in Mannheim

    Weltmeisterschaft in Mannheim

    Mannheim 21.09.2017

    Mit dem BMW Renntag steht am Sonntag bereits das Saisonfinale auf der Rennbahn in Mannheim bevor.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm