Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Tag drei in Bad Doberan mit Lübzer Pils Ostseepreis

Halali am Samstag in Mülheim

Köln 6. August 2011

Der dritte und zeitgleich letzte Renntag auf dem Mülheimer Raffelberg wird am Samstag veranstaltet. Sieben Rennen stehen auf dem Programm. Auch der Manager des Fußballclubs Werder Bremen Klaus Allofs wird mit einem Starter vertreten sein.

Lübzer Pils Ostseepreis - Ausgleich I in Bad DoberanÜber 1750 Meter führt das Hauptereignis des Bad Doberaner Meetings. im Lübzer Pils Ostseepreis, Ausgleich I werden neun Pferde die Siegbörse von 9.000 Euro ins Visier nehmen. Insgesamt ist das Rennen mit 15.000 Euro dotiert. Owentu (Stefan Wegner; A. Helfenbein) steht mit Höchstgewicht im Rennen. Der siebenjährige Areion Hengst war bis auf einen kleinen Patzer in Hamburg dieses Jahr sehr solide unterwegs. Er war in gleicher Prüfung im Jahr zuvor Zweiter. Kahoon (A. Wöhler; J. Bojko) muss neun Kilo weniger tragen, hat allerdings in dieser Klasse sein erstes Engagement. Primera Vista (M. Hofer; A. Suborics), der 2010 bei 17 Starts sieben Rennen gewann, steht wieder brandgefährlich in der Partie! Auch Westfalensturm H. Hötger; P. Krowicki) gehört in jede Überlegung. Auch Ocamitos (A. Löwe; N. Richter) hat das Potential weit nach vorne zu laufen.Dritter und letzter Renntag der Saison 2011 in MülheimAuf dem Mülheimer Raffelberg heisst es schon wieder Abschied nehmen für die Saison 2011. Sieben Vollblut- und zwei Araberrennen werden auf die Reise gehen. Auch der jüngste Jahrgang wird sich vorstellen. Hier ist sicherlich der von Waldemar Hickst trainierte Fuscano (A. Pietsch) stark zu beachten. Er war schon einmal am Start, musste sich damals einem übermächtigem Gegner geschlagen geben, lag aber selbst deutlich vor dem Rest. Alle anderen Starter sind Lebensdebütanten. Mit Collodi rückt ein Pferd in die Boxen ein, das im Mitbesitz des Werder Bremen Managers und Galopprennsportfreunds Klaus Allofs ist. Andreas Wöhler zeichnet als Trainer verantwortlich.Die Wettchance des Tages, der Preis des Golfclub Mülheim-Raffelberg über 2100 Meter, ist mit 17 Pferden bestens ausgestattet und lässt Raum für die ein oder andere schöne Viererwette. Beachten sollte man Coffs Harbour (K. Davies; T. Hellier). Aufsteigende Form kann man bei Escapada (M. Weber; D. Porcu) vermuten. Crespo (H. Dewald; O. Laznovska) sollte diese Aufgabe ebenfalls gut bewältigen können. Finja (A. Kleinkorres; M. Caddedu) geht in der Distanz wieder etwas zurück, das sollte nicht von Nachteil sein.

Champions League

Weitere News

  • Sound Check nach Disqualifikation von Nearly Caught der Sieger im Oleander-Rennen

    Entscheidung im „Berlin-Marathon der Galopper“ fällt am Grünen Tisch

    Berlin-Hoppegarten 20.05.2018

    Die Entscheidung im bedeutendsten Langstrecken-Event des deutschen Galopprennsports fiel am Grünen Tisch der Rennleitung: Im Comer Group International 47. Oleander-Rennen (Gruppe II, 100.000 Euro, 3.200 m) am Pfingstsonntag auf der Galopprennbahn in Berlin-Hoppegarten triumphierte der von Peter Schiergen für das Gestüt Ittlingen trainierte 28:10-Favorit Sound Check (Andrasch Starke) nach Disqualifikation des englischen Siegers Nearly Caught.

  • Treffer für Horn mit Julio im Mehl-Mülhens-Rennen?

    Internationales Klasse-Aufgebot im Köln-Klassiker

    Köln 20.05.2018

    Der Köln-Klassiker lockt die Galoppfreunde am Pfingstmontag auf die Rennbahn in der Domstadt: Das 33. Mehl-Mülhens-Rennen – German 2.000 Guineas (Gruppe II, 153.000 Euro, 1.600 m, 7. Rennen um 16:55 Uhr) bildet den Auftakt der sogenannten „dreifachen Krone“ neben dem Derby und dem St. Leger.

  • Bahnspezialist Rock Academy imponiert

    „Rock“ in Saarbrücken

    Saarbrücken 20.05.2018

    Beeindruckender Sieg des Bahnspezialisten Rock Academy (60:10) im Preis der Sparkassenfinanzgruppe Saar (Ausgleich III, 1.900 m) am Pfingstsonntag auf der Galopprennbahn in Saarbrücken. Der von Philipp Berg aus Böckweiler zum ersten Mal in diesem Jahr aufgebotene Wallach war vom Start bis ins Ziel die dominierende Figur.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm