Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Prince Vince gewinnt Saarbrücker Hauptrennen am grünen Tisch

Lips Poison siegt im Auktionsrennen in München

München 15. August 2011

Ziemlich spannend haben es im BBAG Auktionsrennen in München-Riem Favoritin Lips Poison und Andreas Helfenbein gemacht. Erst auf der Ziellinie entschieden sie das Rennen zu ihren Gunsten.

1000 Guineas Siegerin sichert sich BBAG Auktionsrennen München

So viele Menschen in Dirndl und Lederhosen sieht man eigentlich nur zur Wiesnzeit. Doch am Maria Himmelfahrtstag hieß das Motto "Galopp in Tracht"und viele Besucherinnen und Besucher folgten diesem. Zum Glück hatte die Sonne überwiegend ein Einsehen und die meisten Rennen konnten im Trockenen stattfinden und die Gäste ihre Gewänder ohne Regencape zeigen. Da es aber in der Nacht und am Vormittag tüchtig geregnet hatte, war das Münchner Geläuf weich.

Im Grossen Preis der Brauerei Aying - BBAG Auktionsrennen über 1600 Meter mussten die Wetter von Lips Poison (A. Löwe) lange zittern, denn Andreas Helfenbein warf die Mamool Tochter erst ganz spät in die Entscheidung. Doch er wusste was er von ihr erwarten und mit wieviel Herz sie kämpfen kann. 25.000 Euro werden nun auf ihr Rennkonto überwiesen. Mit Platz zwei musste sich Eigelstein (P. Schiergen; A. Starke) begnügen, auch er lief ein starkes Rennen, wird sicherlich bald seine Prüfung finden. Als Überraschung darf man den dritten Rang von Darnell (P. Schiergen ; J. Palik) bezeichnen. In neuen Farben bot er seinem Trainingsgefährten Eigelstein lange Paroli. Hart zu Boden und runter von Dragoslav (W. Hickst) musste René Piechulek. Zum Glück ist Roß und Reiter nichts schlimmeres passiert. Piechulek konnte seine weiteren Ritte ausführen. Dragoslav hätte ansonsten sicherlich ein Wörtchen in der Entscheidung mitgesprochen.

Erfolgreichster Jockey in München am Maria Himmelfahrtstag war Eugen Frank. Er landete gleich drei volle Treffer. Er siegte gleich im ersten Rennen, einem Altersgewichtsrennen über 2400 Meter, mit der in München trainierten Tombi (J.D. Hillis). Damit verhinderte er den fast sicher geglaubten Sieg des Derbystarters Appleby (S. Smrczek; A. Starke). Treffer Nummer zwei gelang Frank in der Steherprüfung über 2800 Meter mit Nadya (N. Bach). Gleich im Anschluss siegte er im Ausgleich IV über 2100 Meter mit Fireglows Lord (W. Gülcher).
Saarbrücker Hauptrennen wird am grünen Tisch entschieden

Eigentlich kam im Mercedes-Benz Preis des Saarlandes - Ausgleich III über 1900 Meter Tamburini (H. Blume; O. Laznovska) als Sieger über die Ziellinie, doch er blieb nicht gerade und kam dabei Valenzani (M. Hofer; St. Hofer) in die Quere. Die Rennleitung tagte und setzte Tamburini kurzerhand auf Rang fünf hinter Valenzani. Zum Sieger avancierte dadurch Prince Vince (S. Kaltner; R. Schumacher). Ramira (U. Schwinn; A. Glomba) und Auenritter (Chr. Schleppi; D. Schiergen) belegten die Plätze zwei und drei.

Dennis Schiergen war mit zwei Siegen (Pasewalker und Kingshill Pince) erfolgreichster Reiter in Saarbrücken.

Champions League

Weitere News

  • Großer Preis von St. Moritz mit Hakam, Jacksun und Manipur?

    Drei Deutsche im Schnee-Grand Prix?

    St. Moritz/Schweiz 12.12.2018

    Drei Deutsche könnten beim Schnee-Grand Prix am 17. Februar 2019 mit von der Partie sein: Hakam, ein neues Pferd von Christian von der Recke mit einem sehr hohen Rating, Michael Figges Jacksun und der von Markus Klug trainierte Manipur erhielten am Montag ein Engagement für den Großen Preis von St. Moritz.

  • Zahlreiche Überraschungen in Neuss

    Mister Spock übernimmt das Kommando

    Neuss 11.12.2018

    Gewaltig war auch am Dienstag die Resonanz bei der PMU-Veranstaltung auf der Neusser Sandbahn mit prall gefüllten Starterfeldern. Kein Wunder, dass es auch die ein oder andere Überraschung gab, wie im Ausgleich III über 1.500 Meter. Hier zeigte der siebenjährige Wallach Mister Spock, benannt nach einer Figur aus der legendären TV-Reihe „Raumschiff Enterprise“, einen glänzenden Einstand für die Honzrather Besitzertrainerin Selina Ehl und erinnerte sich an seine Top-Formen.

  • 100 Stuten in der Liste für den Henkel – Preis der Diana

    Noch 101 Pferde im Derby 2019

    Hamburg/Düsseldorf 11.12.2018

    Die beiden bedeutendsten Rennen der deutschen Galoppsaison 2019 werfen bereits ihre Schatten voraus. Denn am Montag war der nächste Streichungstermin für das IDEE 150. Deutsche Derby (Gruppe I, 650.000 Euro, 2.400 m) am 7. Juli in Hamburg und für den 161. Henkel – Preis der Diana (Gruppe I, 500.000 Euro, 2.200 m) am 4. August in Düsseldorf.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm