Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Sieben Rennen zum Abschluss

Saisonfinale am Magdeburger Herrenkrug

Magdeburg 25. August 2011

Wenn es am schönsten ist soll man aufhören. Vier Renntage standen auf dem Programm der Magdeburger Rennbahn. Am Samstag wird das Halali geblasen.

Schafft Ironheart den Sprung ins Handicap?

Überlegen hat der von Hans-Jürgen Gröschel trainierte Ironheart (V. Schulepov) sich in Bad Doberan aus der Sieglosenklasse verabschiedet. Nun muss er den Sprung ins Handicap schaffen. Er tritt im besten Handicap der Herrenkruger Karte, dem Preis der Firmen BOREAS-Energie Dresden und WKA Schermen, Ausgeich III über 1800 Meter an. Möglich ist ein Sieg durchaus, auch wenn er vom Handicapper ordentlich bedacht wurde. Doch auch Fly Osoria (A. Wöhler; J, Bojko) ist gut in Schuss und zudem schon siegreich auf diesem Parkett. Sie muss zudem drei Kilo weniger tragen. Auch Dark Fellow (P. Vovcenko; R. Juracek) kann mitmischen. Tamifleur (U. Stech; P.J. Werning) hat etwas an Form verloren, während Leopardo (R. Johannsmann; F. Guanti) diese derzeit verzweifelt sucht.

Im Rahmenprogramm kommen sowohl die Sprinter (1300 Meter), als auch die Steher (2400 Meter) zum Einsatz. Sieben Prüfungen gehen auf die Reise, der Start zum ersten Rennen des Magdeburger Saisonfinales erfolgt um 14:15 Uhr.

Champions League

Weitere News

  • Miss Mae gewinnt das erste Münchener Zweijährigen-Rennen

    Starke Stallform von Grewe, Steinberg und Richter hält weiter an

    München 23.06.2018

    Premiere in doppelter Hinsicht am Samstag auf der Galopprennbahn in München-Riem: Zum ersten Mal fand hier ein Türkischer Renntag mit großem Beiprogramm statt. Und zum ersten Mal in der Saison 2018 gab es eine Zweijährigen-Prüfung. Hier setzte sich die große Stallform des Kölner Trainers Henk Grewe fort, der mit Miss Mae diese 1.200 Meter-Konkurrenz gewann.

  • Strato am Jubiläumsrenntag endlich wieder vorne

    Pecheur-Power in Magdeburg

    Magdeburg 23.06.2018

    Unter dem Motto 180 Jahre Galopprennen in Magdeburg stand der Renntag am Samstag am Herrenkrug. Bei etwas wechselhafter Witterung ragte der Ausgleich III über 2.050 Meter heraus. Und einmal mehr war es der letztjährige Derby-Siegjockey Maxim Pecheur, der hier in seinem Element war.

  • Starke-Ritt in Royal Ascot nie prominent

    Keine Chance für Merry Go Round

    Ascot/England 22.06.2018

    Deutschlands erste Royal Ascot-Starterin 2018 galt als Riesenaußenseiterin und war ohne Chance: Die von Peter Schiergen für das Gestüt Ebbesloh trainierte zweijährige Stute Merry Go Round endete am Freitag in den Albany Stakes (Gruppe III, 90.000 Pfund, 1.207 m) unter Andrasch Starke im geschlagenen Feld.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm