Login
Trainerservice
Schliessen
Login

20. GELOS-Triumph im Zentrum des Interesses

Sächsische Landeshauptstadt lädt zu fünftem Saisonrenntag

Köln 3. September 2011

Sieben Prüfungen rund um das nun schon zum 20. Mal ausgetragene GELOS-Triumph Rennen Ausgleich III über 1400 Meter, kommen am Dresdner Scheibenholz an den Start.

Sieben Prüfungen rund um das nun schon zum 20. Mal ausgetragene GELOS-Triumph Rennen Ausgleich III über 1400 Meter, kommen am Dresdner Scheibenholz an den Start.


12 Kandidaten im Hauptrennen der Dresdner Karte


Zwölf Kandidaten sind in dem für dreijährige und ältere Pferde ausgeschriebenen Ausgleich III über 1400 Meter angemeldet. Frischer Sieger auf der Bahn ist Intercom (L. Pyritz; R. Schumacher). Allerdings war der Wallach dabei über 1900 Meter unterwegs. Nun sind es 500 Meter kürzer. Ob das klappt bleibt abzuwarten. Abrafax (R. Dzubasz; N. Wagner) sollte eine derartige Aufgabe eigentlich bewältigen können – eigentlich. Not Allowed (F. Breuß; V. Schulepov) kann mitmischen, ebenso wie Touch of Time (A. Glodde; P. Krowicki). Walodja (N. Thiel; R. Koplik) scheint eher der Leipzig Spezialist zu sein. Ihn auszulassen wäre wahrscheinlich ein Fehler.


Zweijährige im Auftaktrennen


Das Auftaktrennen ist dem jüngsten Jahrgang gewidmet – den zweijährigen Pferden. Vier von sechs Pferden waren schon einmal auf der Rennbahn engagiert. Als „Greenhorns“ gehen Petit Espoir (A. Löwe; R. Schumacher) und Di Angelo (F. Fuhrmann; G. Hind) an den Start. Die letzte Form von Shanjia (M. Hofer; V. Schulepov) wurde in Baden-Baden aufgewertet. Sie schlug damals Survey, die anschließend in feinem Stil das BBAG Auktionsrennen gewann. Besser als die letzte Platzierung aussagt, lief in Köln der Münchner Monaco Franze (J.-D. Hillis; K. Irmer). Auch sein Debüt in Avenches war ansprechend.


Quakenbrück mit großer Karte am Sonntag


Insgesamt 14 Rennen stehen auf der Rennbahn in Quakenbrück auf dem Programm. Das 14. Rennen auf der niedersächsischen Rennbahn ist das Alte Artländer Seejagdrennen – Preis der JCK Holding über 3400 Meter. Neun Kandidaten sind angemeldet, drei davon kommen aus dem Hause Schnakenberg. Gelon (V. Kortyar), Allegan (J. Marinov) und Schattenqueen (C. Chan) starten für Trainerin Elfi Schnakenberg. Thumbs Up (Ch. v. d. Recke; M.F. Weißmeier) war in England und Belgien in diesem Metier aktiv. Tazzaro (Chr. Sprengel; M. Berger) ist in Hindernisrennen immer zu beachten, das Fragezeichen ist der See.

Champions League

Weitere News

  • Forum Galopp mit engagierter und informativer Diskussion

    Aktive Diskussionsrunde in Düsseldorf zum Thema Galopp

    Düsseldorf 15.12.2018

    Im Teehaus des Düsseldorfer Reiter- und Rennvereins trafen sich heute rund 70 Interessierte des Galopprennsports und diskutierten über verschiedene Themen. Dazu hatten das Direktorium für Vollblutzucht und Rennen e.V. und die Sport-Welt eingeladen. Besitzer,Züchter, Trainer, Journalisten und Verantwortliche aus den Rennvereinen waren der Einladung gefolgt und beteiligten sich an einer regen und engagierten Diskussion.

  • Neuer Partner für den bisherigen Gerling-Preis ab 2019

    Carl Jaspers Versicherungskontor neuer Sponsor in Köln

    Köln 13.12.2018

    Carl Jaspers Versicherungskontor wird ab 2019 neuer Namensgeber für den ehemaligen Gerling-Preis in Köln. Dies gab der Kölner Renn-Verein am Donnerstag in einer Pressemitteilung bekannt.

  • Ex-Winterfavorit Beschäler im Gestüt Graditz

    Ehemaliges „Allofs-Ass“ Langtang wird Deckhengst

    13.12.2018

    Der bislang im Besitz von Fußball-Manager Klaus Allofs und der Stiftung Gestüt Fährhof stehende Langtang wird Beschäler im Gestüt Graditz, wie GaloppOnline.de berichtete. Der Campanologist-Sohn gewann 2016 den Preis des Winterfavoriten in Köln und als Dreijähriger das Ittlingen Derby-Trial in Baden-Baden. Außerdem war er Zweiter im Dr. Busch-Memorial in Krefeld.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm