Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Ocean Tiger gewinnt bestes Handicap in Dresden

Debütantin Petit Espoir siegt bei den Zweijährigen

Köln 5. September 2011

Entweder ganz oder gar nicht ist das Motto des Königstiger Sohns Ocean Tiger. Für ersteres entschied er sich am Dresdner Sonntagsrenntag und gewann das beste Handicap der Karte, den 20. GELOS-TRIUMPH Ausgleich III über 1400 Meter.

Kistenritt ist guter Ritt

Zu einem so genannten Kistenritt kam Olga Lasnovska auf dem vierjährigen Ocean Tiger (H.-H. Jörgensen). Sie nutzte die Gunst der Stunde und steuerte den Wallach zu einem leichten Sieg. Platz zwei ging an Abrafax (R. Dzubasz; J. Grimmer), der trotz Höchstgewichts zu überzeugen wusste. Der fünfjährige Touch of Time (A. Glodde; P. Krowicki) komplettierte die Dreierwette, die mit 13.723:10 ordentlich zu Buche schlug.Zweijährige Löwe Stute vorne

Erster Start, erster Sieg lautet die Bilanz der zweijährigen Gentlewave Tochter Petit Espoir (A. Löwe). Unter Rebecca Schumacher nahm sie dem zweitplatzierten Monaco Franze (J. D. Hillis; K. Irmer) 1/2 Länge im Ziel ab. Genau das Gewicht, das sie weniger im Sattel hatte als der Münnchner Stenz. Die anderen drei Starter folgten weit abgeschlagen, Mario Hofers Schützling Shanjia nahm nicht am Rennen teil.Werner Glanz erfolgreichster Trainer am Scheibenholz

Der Münchner Trainer Werner Glanz war der erfolgreichste Trainer in Dresden. Auch wenn er persönlich in Baden-Baden weilte, auch dort konnte er mit Hassuna eine Siegerin vom Geläuf holen, liefen beide von ihm vorbereiteten Pferde Mirallegro (St. Amm) und Dahaam (K. Irmer) aufs oberste Treppchen.Roland Dzubasz stellte mit Spaolini (J. Grimmer) und Titania (T. Schurig) im Preis der Mineralquellen Bad Liebenwerda Ausgleich IV über 1900 Meter den Einlauf.

Champions League

Weitere News

  • Noch 11 Kandidaten für das Finale der Champions League in München

    Iquitos auf dem Weg zum Gesamtsieg?

    München 22.10.2018

    Am 1. November steigt das Finale der German Racing Champions League 2018 in München: Im Bayerische Hausbau – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) spricht vieles für einen neuerlichen Gesamtsieg von Stall Mulligans Iquitos (E. Hardouin), der schon 2016 diese Top-Rennen in sechs deutschen Städten umfassende Rennserie für sich entschied.

  • Norwegen, England, Irland, Frankreich und Deutschland im Grupperennen?

    Internationales Feld im Hannover-Highlight?

    Hannover 22.10.2018

    Der letzte Renntag der Saison, der Tag der Gestüte, am Sonntag in Hannover verspricht eine Veranstaltung der besonderen Güteklasse zu werden. Dank des aus Köln übernommenen Listenrennens (German Racing berichtete) gibt es nun vier Black Type-Prüfungen. Höhepunkt ist der Große Preis der Mehl-Mülhens-Stiftung (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.200 m) für Stuten.

  • Positives Fazit des Sales & Racing Festivals

    Goldenes Finale“ der Galoppsaison 2018 in Baden-Baden

    Baden-Baden 22.10.2018

    Zufriedene Mienen beim Galopp-Rennveranstalter Baden Racing: „Die Zahlen sind überall im Plus, es war ein goldenes Finale bei entsprechenden äußeren Bedingungen“, freut sich Baden Racing-Geschäftsführerin Jutta Hofmeister über das Ergebnis des SALES & RACING FESTIVALS auf der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim. „Mit insgesamt 10.000 Gästen an den zwei Renntagen hatten wir tollen Besuch und die sorgten auch für einen sehr guten Wettumsatz, vor allem auf der Bahn. Hier betrug das Plus stolze 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr.“

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm