Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Chapman muss sich Old Pal geschlagen geben

Fox Hunt sichert sich Dortmunder St. Leger

Köln 18. September 2011

Nicht zu unrecht ist der Dubawi Sohn Fox Hunt als Totofavorit ins 127. St. Leger in Dortmund Wambel gegangen. Das Vertrauen der Wetter wurde mit dem Sieg des in England beheimateten Wallachs nicht enttäuscht.

Überprüfung durch die Rennleitung

Gleich nachdem die Protagonisten des Grossen Preis von DSW21 - 127. Deutsches St.Leger Gruppe-III nach 2800 Metern, die Ziellinie passierten, ertönte das Signal der Dortmunder Rennleitung – Überprüfung. Fox Hunt (M.Johnston; S.De Sousa ) und Fair Boss hatten sich im Einlauf immer näher zueinandergeschoben, Dawn Twister hatte dabei das Nachsehen. Da der Abstand aber mehr als zwei Längen betrug blieb alles wie gehabt. Ein riesiges Rennen lief Fair Boss (W. Hickst; A. Pietsch) er lag am Ende nur eine dreiviertel Länge hinter dem Sieger, machte es Fox Hunter alles andere als einfach. Dawn Twister (J. Hirschberger; A. De Vries), der lange für das Tempo gesorgt hatte, kam auf Rang drei.
Chapman muss sich Old Pal geschlagen geben

Das sah schon sehr eindrucksvoll aus, als Old Pal (W. Hefter; A. De Vries) sich an dem schon in Sicherheit geglaubten Chapman (P. Schiergen; A. Starke) vorbeischob und das BBAG Auktionsrennen Dortmund über 1400 Meter mit drei Längen Vorsprung gewann. Der bislang nur in Frankreich aufgebotene Soldier Hollow Sohn hatte am Ende drei Längen Vorsprung. Chapman belegte Rang zwei vor dem schön gesteigerten Toylsome Sohn Diamond Rock (Manfr. Hofer; S.De Sousa).

Mit zwei Siegen war Adrie de Vries in Dortmund der erfolgreichste Jockey. Bevor er mit Old Pal sich das BBAG Auktionsrennen sicherte gelang ihm ein Sieg mit dem Favoriten Naaseh (Chr. Sprengel) im Rennen für die dreijährigen sieglosen Pferde über 1750 Meter.

Champions League

Weitere News

  • Elite-Ladies vor dem „Aufstieg“ im Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen am 1. FC-Köln-Renntag

    Das Stuten-Sprungbrett für den Klassiker

    Köln 22.04.2019

    Der Aufstieg in die erste Bundesliga ist das große und nicht mehr ferne Ziel des 1.FC Köln. Die Galopper spielen am Ostermontag bereits in der Top-Liga mit, denn am 8. FC-Renntag mit vielen großen Zuschauer-Attraktionen (wie einer Autogrammstunde mit den Stars im Weidenpescher Park) lockt das erste Grupperennen 2019 in der Domstadt: Das Karin Baronin von Ullmann-Schwarzgold-Rennen (Gruppe III, 55.000 Euro, 1.600 m, 7. Rennen um 17:10 Uhr) ist eines der großen Vorbereitungsrennen auf den ersten Klassiker für dreijährige Stuten, die 1.000 Guineas am 26. Mai in Düsseldorf.

  • Amateur-Champion fällt mit Schienbeinbruch aus

    Großes Pech für Vinzenz Schiergen

    Köln 20.04.2019

    Großes Verletzungspech für Vinzenz Schiergen: Der 21-jährige Champion der Amateurrennreiter erlitt nach Informationen von GaloppOnline.de am Freitag eine Schienbeinfraktur beim Training am Quartier seines Vaters Peter Schiergen.

  • Trainer-Aufsteigerin Sarah Steinberg hofft auf „Mondaufgang“!

    Frauenpower im IDEE 150. Deutschen Derby?

    Hamburg 18.04.2019

    Frauenpower im IDEE 150. Deutschen (Jubiläums-)Derby? Eine der jüngsten deutschen Galopp-Trainerinnen hat das bedeutendste Rennen der hiesigen Rennsaison am Finaltag der Derby-Woche in Hamburg-Horn (29. Juni -7. Juli 2019) fest im Visier: Sarah Steinberg mit ihrem Crack Quest the Moon. In der 149-jährigen Geschichte des Derbys hat noch nie eine Frau als Trainerin (und auch nicht als Reiterin) gewonnen. Ein weiblicher Erfolg wäre also sensationell!

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm