Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Chapman muss sich Old Pal geschlagen geben

Fox Hunt sichert sich Dortmunder St. Leger

Köln 18. September 2011

Nicht zu unrecht ist der Dubawi Sohn Fox Hunt als Totofavorit ins 127. St. Leger in Dortmund Wambel gegangen. Das Vertrauen der Wetter wurde mit dem Sieg des in England beheimateten Wallachs nicht enttäuscht.

Überprüfung durch die Rennleitung

Gleich nachdem die Protagonisten des Grossen Preis von DSW21 - 127. Deutsches St.Leger Gruppe-III nach 2800 Metern, die Ziellinie passierten, ertönte das Signal der Dortmunder Rennleitung – Überprüfung. Fox Hunt (M.Johnston; S.De Sousa ) und Fair Boss hatten sich im Einlauf immer näher zueinandergeschoben, Dawn Twister hatte dabei das Nachsehen. Da der Abstand aber mehr als zwei Längen betrug blieb alles wie gehabt. Ein riesiges Rennen lief Fair Boss (W. Hickst; A. Pietsch) er lag am Ende nur eine dreiviertel Länge hinter dem Sieger, machte es Fox Hunter alles andere als einfach. Dawn Twister (J. Hirschberger; A. De Vries), der lange für das Tempo gesorgt hatte, kam auf Rang drei.
Chapman muss sich Old Pal geschlagen geben

Das sah schon sehr eindrucksvoll aus, als Old Pal (W. Hefter; A. De Vries) sich an dem schon in Sicherheit geglaubten Chapman (P. Schiergen; A. Starke) vorbeischob und das BBAG Auktionsrennen Dortmund über 1400 Meter mit drei Längen Vorsprung gewann. Der bislang nur in Frankreich aufgebotene Soldier Hollow Sohn hatte am Ende drei Längen Vorsprung. Chapman belegte Rang zwei vor dem schön gesteigerten Toylsome Sohn Diamond Rock (Manfr. Hofer; S.De Sousa).

Mit zwei Siegen war Adrie de Vries in Dortmund der erfolgreichste Jockey. Bevor er mit Old Pal sich das BBAG Auktionsrennen sicherte gelang ihm ein Sieg mit dem Favoriten Naaseh (Chr. Sprengel) im Rennen für die dreijährigen sieglosen Pferde über 1750 Meter.

Champions League

Weitere News

  • Noch 11 Kandidaten für das Finale der Champions League in München

    Iquitos auf dem Weg zum Gesamtsieg?

    München 22.10.2018

    Am 1. November steigt das Finale der German Racing Champions League 2018 in München: Im Bayerische Hausbau – Großer Preis von Bayern (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m) spricht vieles für einen neuerlichen Gesamtsieg von Stall Mulligans Iquitos (E. Hardouin), der schon 2016 diese Top-Rennen in sechs deutschen Städten umfassende Rennserie für sich entschied.

  • Norwegen, England, Irland, Frankreich und Deutschland im Grupperennen?

    Internationales Feld im Hannover-Highlight?

    Hannover 22.10.2018

    Der letzte Renntag der Saison, der Tag der Gestüte, am Sonntag in Hannover verspricht eine Veranstaltung der besonderen Güteklasse zu werden. Dank des aus Köln übernommenen Listenrennens (German Racing berichtete) gibt es nun vier Black Type-Prüfungen. Höhepunkt ist der Große Preis der Mehl-Mülhens-Stiftung (Gruppe III, 55.000 Euro, 2.200 m) für Stuten.

  • Positives Fazit des Sales & Racing Festivals

    Goldenes Finale“ der Galoppsaison 2018 in Baden-Baden

    Baden-Baden 22.10.2018

    Zufriedene Mienen beim Galopp-Rennveranstalter Baden Racing: „Die Zahlen sind überall im Plus, es war ein goldenes Finale bei entsprechenden äußeren Bedingungen“, freut sich Baden Racing-Geschäftsführerin Jutta Hofmeister über das Ergebnis des SALES & RACING FESTIVALS auf der Galopprennbahn Baden-Baden · Iffezheim. „Mit insgesamt 10.000 Gästen an den zwei Renntagen hatten wir tollen Besuch und die sorgten auch für einen sehr guten Wettumsatz, vor allem auf der Bahn. Hier betrug das Plus stolze 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr.“

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm