Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Mannheimer John Deere-Preis geht nach Tschechien

Imponierende Wöhler Zweijährige in Dresden

Köln 25. September 2011

Etwa eine Viertelstunde vorher hatte in der Kölner Domstadt Black Arrow ein Listenrennen für die zweijährigen Pferde gewonnen. Aus gleichem Quartier legte die fein gezogene Monami in Dresden im Preis Private Banking der Ostsächsischen Sparkasse Dresden EBF-Rennen eindrucksvoll nach.

Überlegener Sieg für noch etwas grüne Wöhler Stute

Als Debütantin aber stark beachtet am Toto war Monami (A. Wöhler) in die einleitende Galopperprüfung an der Elbe gegangen. Überlegen, vier Längen lautete nach 1500 Metern der Richterspruch für die Etzeanerin. Noch sichtlich grün lief die Sholokhov Tochter aber sie sollte sich bei ihrem nächsten Start schon gefördert zeigen. Jozef Bojko war der Siegreiter.
Ocean Peace gewinnt bestdotierten Dresdner Ausgleich III

Hans-Heinrich Jörgensen zeichnet als Trainer der Siegerin im Preis der Ostsächsischen Sparkasse Dresden Ausgleich III über 1900 Meter verantwortlich. Die von Altmeister Victor Schulepov gesteuerte Speedmaster Tochter kam damit zu ihrem zweiten Jahreserfolg. Sicher verwies sie Laric (H.-J. Gröschel; W. Panov) und Divoka (A. Wöhler; J. Bojko) auf die Plätze.
Totoschock im Abschlussrennen

Wer Alicia (P. Hirschberger; D. Moffatt) im abschließenden Dresdner Ausgleich IV über 1200 Meter auf dem Schein hatte, durfte sich über eine satte Siegquote von 340:10 freuen. Auch die Platzwette schlug mit 46:10 noch ordentlich zu Buche.
Mannheimer Highlight wird nach Tschechein entführt

Als dritte Bahn war am Sonntag auch Mannheim mit von der Partie. Im besten Handicap, dem John Deere-Preis Ausgleich III über 1400 Meter ging es am Ende eng her. Der aus Tschechien angereiste Gallonofgas (P. Kinsky) hatte unter Hana Mouchova schließlich das bessere Ende für sich. Almaviva (E. Kurdu; Jan Palik) kam auf Rang zwei. Tiger Lilly (M. Weber; B. Weber) komplettierte die Dreierwette.
Schnakenberg Sieg im Mannheimer Jagdrennen

Borgo war der erfolgreichste Schützling von Elfi Schnakenberg im Preis der Stadt Mannheim, Hindernisrennen für Amateure über 3600 Meter. Niall Kelly saß im Sattel. Borgo war der erfolgreichste Schützling aus dem Hause Schnakenberg. In die Dreierwette liefen noch Tazzaro (Chr. Sprengel; D. Goossens) und Simone Martini (B. J. Friesdorf; Nicolai-W. De Boinville).

Champions League

Weitere News

  • German Racing, German Tote und Riedel gehen Kooperation für zukunftsweisende Programmformate ein

    Galopprennsport neu gedacht

    17.01.2020

    2020 wird ein neues Kapitel im deutschen Galopprennsport aufgeschlagen: Mit Riedel Communications haben German Racing und German Tote einen starken Technologiepartner für den Galopprennsport gefunden, der neue, zukunftsweisende Sendeformate mit signifikantem Mehrwert für Zuschauer und Rechteinhaber gestalten wird.

  • Viererwette und Verkaufsrennen in Wambel

    Sechserkarte am Sonntag in Dortmund

    Dortmund 16.01.2020

    Sechs Rennen stehen am Sonntag, 19. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel auf der Karte. Der zweite Renntag auf der Sandbahn in diesem Jahr beginnt um 11:25 Uhr. Der Eintritt ist, wie immer in der Wintersaison, frei, auch für die beheizte Glastribüne.

  • Das sind die Hoffnungen beim neuen Mega-Renntag

    Deutschland-Quartett nach Saudi Arabien?

    Riad/Saudi-Arabien 15.01.2020

    Es wird das neue Großereignis im internationalen Turf-Kalender, und Deutschland ist höchstwahrscheinlich dabei: Der Mega-Renntag um den neugeschaffenen Saudi Cup (mit 20 Millionen Dollar an Preisgeldern das höchstdotierte Rennen der Welt) am Samstag, 29. Februar in Riad/Saudi Arabien hat es in sich.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm