Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Deutschlands Superstute wurde nachgenannt

Danedream läuft im Arc!

Köln 27. September 2011

Seit ihrem Triumph im Grossen Preis von Baden Anfang September wartet Turf Deutschland atemlos auf die Entscheidung ob Danedream, die weitere Optionen in Japan und in den USA besäße, für eines der international renommiertesten Rennen, den Prix de l'Arc de Trioumphe nachgenannt wird. Diese ist jetzt gefallen, Danedream ist dabei!

Seit ihrem Triumph im Grossen Preis von Baden Anfang September wartet Turf Deutschland atemlos auf die Entscheidung ob Danedream, die weitere Optionen in Japan und in den USA besäße, für eines der international renommiertesten Rennen, den Prix de l'Arc de Triomphe nachgenannt wird. Diese ist jetzt gefallen, Danedream ist dabei!
Internationales Spitzenfeld in Longchamp

Mit erlesener Konkurrenz bekommt es Deutschlands derzeit wohl bestes Pferd (100,5 kg GAG!) Danedream (P. Schiergen) am 2. Oktober in Paris Longchamp im Prix de l'Arc de Triomphe - Gruppe-1 über 2400 Meter zu tun.

Titelverteidiger und letztjähriger Epsom Derby Sieger Workforce (Sir M. Stoute) steht im Aufgebot, genauso wie Sarafina (A. de Royer-Dupre) unter anderem Drittplatzierte im Arc 2010.

Auch Galikova (F. Head), die Schwester der Gruppe-I-Seriensiegerin Goldikova und mittlerweile selbst auf höchstem Parkett siegreich und der japanische Hengst Nakayama Festa (Y. Ninomiya ), der im vergangenen Jahr knapp den Sieg in dieser Prüfung verpasst hat, werden sich unter anderem in den Kampf um den Sieg in dieser Prüfung einmischen.
Vielleicht wird ein Traum wahr bei Danedreams bislang schwerster Aufgabe?

Danedream wird nun vor die bislang anspruchvollste Leistungsprüfung ihrer noch jungen und kometenhaften Karriere gestellt. Turfdeutschland drückt die Daumen für die zierliche Stute mit dem großen Herz!

Ein großer Tag für Peter Schiergen, Andrasch Starke und das Gestüt Burg Eberstein.

Champions League

Weitere News

  • Attraktive Jackpots in der Dreier- und Viererwette

    Flutlichtrenntag am Montag in Dortmund

    Dortmund 23.01.2020

    Der amtierende Jockey-Champion Bauyrzhan Murzabayev meldet sich am Montag, 27. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel zurück. Es ist der erste Renntag unter Flutlicht seit rund 18 Monaten in Dortmund, denn der erste Start der sechs Rennen in besonderer Atmosphäre erfolgt um 17:30 Uhr. Für Wett-Interessierte gibt es zwei echte Anreize: Jackpots in einer Dreierwette und in der Viererwette. Der Eintritt ist wie immer in der Wintersaison frei, auch für die beheizte Glastribüne.

  • Heinrich Nienstädt mit 87 Jahren verstorben

    Deutschlands ältester Galopp-Trainer lebt nicht mehr

    Emtinhgausen 23.01.2020

    Deutschlands ältester aktiver Galopp-Trainer lebt nicht mehr: Heinrich Nienstädt aus Emtinghausen in Niedersachen verstarb am Montag im Alter von 87 Jahren.

  • Top-Auszeichnung für Waldgeist in London

    Große Ehre für deutsches Ausnahmepferd

    London/England 22.01.2020

    Große Ehre für den deutschen Galopprennsport: Waldgeist, für die Gestüte Ammerland und Newsells Park imponierender Sieger im Qatar Prix de l‘ Arc de Triomphe 2019 in ParisLongchamp, wurde am Mittwochnachmittag im Landmark Hotel in London als eines der drei besten Rennpferde der Welt des vergangenen Jahres (Longines‘ Best Racehorse 2019) ausgezeichnet.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm