Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Rennsport zum Abheben beim Airportrenntag in Hannover

Hannover am Samstag mit Jockeyelite

Köln 29. September 2011

München-Riem gibt als Alleinveranstalter vom Freitag, am Samstag den Stab an die Neue Bult in Hannover ab. Denn dann ist der Hannoversche Rennverein Alleinveranstalter, hat die Deutsche Jockeyelite zu Gast und zehn spannende Pferderennen auf dem Programm.

Grosser Preis des Hannover Airport - BBAG Auktionsrennen Hannover

Das am höchsten dotierte Rennen (52.000 Euro) in der niedersächsischen Metropole ist das BBAG Auktionsrennen für die dreijährigen Pferde. Über 2000 Meter führt die Distanz, 13 Pferde sind angemeldet. BBAG-Auktionsrennen erprobt ist Eigelstein (P. Schiergen; A. Starke). Er und sein Reiter haben im Berliner Auktionsrennen aus einer schier aussichtslosen Position noch gewonnen, auch wenn Eigelstein anfänglich sich als wenig gehfreudig präsentiert hatte. Nun geht es 600 Meter weiter, mehr Zeit in eine aussichtsreiche Position zu kommen, aber auch deutlich länger als in den letzten Prüfungen. Eine gute bis sehr gute Platzierung ist dem Hengst aber auch mit Höchstgewicht und über die weitere Distanz zuzutrauen. Doch Chancen sind auch bei Manolito (A. Kleinkorres; J. Bojko) auszumachen, er gewann in Baden-Baden zuletzt eine leichtere Aufgabe, konnte im Münchner Auktionsrennen mitmischen. Wenig geprüft ist Why Not (M. Klug; A. De Vries), ein Start, ein Sieg stehen bei ihm auf der Ergebnisliste. Trainer und Reiter sind zudem gut in Form. Mario Hofer ist zweifach vertreten, er schickt den diesjährigen Österreichischen Derbysieger Noble Champion (St. Hofer) ins Rennen und Le Peintre (A. Best). Letzterer war seit Juli nicht mehr am Start, ist nun Wallach. Noble Champion tut sich derzeit schwer, Können besitzt er sicherlich genug für eine derartige Aufgabe.
Ausgleich II als bestes Handicap

Vieles spricht für den Lando Sohn Readyspice (H. Hötger; P. Krowicki) im Ausgleich II über 2000 Meter. Der Wallach scheint sich seit Juli richtig gefunden zu haben, hat auch in der nun anstehenden Handicapklasse schon Geld verdient. Im Ausgleich II unterwegs und auch platziert war Belango (T. Potters; A. de Vries). Die anderen müssen sich nach den vorhandenen Formen schon etwas strecken. Nicht unmöglich erscheint Molly Bell (U. Ostmann; A. Best).
Tolles Rahmenprogramm

Wie man es von der neuen Bult gewohnt ist, wurde auch viel Esprit in die Gestaltung des Rahmenprogramms gelegt. Superrutsche, Minitraber – Rennen mit Vertretern der Medien. Kürbisse bemalen (Halloween ist ja schließlich nicht mehr allzu fern), Kindertombola und und und.

Weitere News

  • Sandbahn-Renntag folgt den „närrischen Tagen“

    Am Aschermittwoch geht es in Dortmund richtig los

    Dortmund 27.02.2017

    „Am Aschermittwoch ist alles vorbei“ – das närrische Motto gilt keineswegs für die Galopprennbahn Dortmund-Wambel. Denn dort wird am Aschermittwoch (1. März) nach knapp vierwöchiger Pause die Sandbahn-Wintersaison 2016/2017 fortgesetzt. Acht Rennen stehen auf dem Programm, der erste Start erfolgt um 16.40 Uhr. Der Eintritt ist frei, die Glastribüne ist beheizt.

  • Renntag in St. Moritz muss abgebrochen werden

    Schnee-Grand Prix der Galopper abgesagt

    St. Moritz/Schweiz 26.02.2017

    Es sollte das große Schnee-Spektakel der Galopper in St. Moritz werden. Auf dem zugefrorenen See in dem Schweizer Nobelskiort sollte am Sonntag der Longines Großer Preis von St. Moritz, mit 111.111 Franken das höchstdotierte Galopprennen in der Schweiz, das absolute Pferdesport-Highlight in unserem Nachbarland sein. Doch dazu kam es leider nicht. Die Veranstaltung musste nach dem ersten Rennen abgebrochen werden.

  • Graditzer Chopin siegt vor Noor Al Hawa

    Deutsches Super-Ergebnis in Katar!

    Doha/Katar 25.02.2017

    Katar, dem unermesslich reichen Wüstenemirat am Persischen Golf, galt auch am Samstag die Aufmerksamkeit der Galoppfreunde aus Deutschland. Denn am großen Abschlusstag des HH The Emir’s Sword Festival in der Hauptstadt Doha startete der von Top-Trainer Andreas Wöhler in Spexard bei Gütersloh vorbereitete Noor Al Hawa (im Besitz der Al Wasmiyah Farm aus Katar) in der HH The Emir’s Trophy (Gruppe I), einer mit 1 Mio. Dollar dotierten 2.400 Meter-Prüfung.

  • Vierter Rang in 200.000 Dollar-Rennen in Katar

    Deutscher Diplomat mit Achtungserfolg

    Doha/Katar 24.02.2017

    Die deutschen Galopperfans blickten am Freitag voller Spannung nach Katar. Denn der im Besitz des Kölner Renn-Vereins-Präsidenten Eckhard Sauren stehende Diplomat bestritt unter dem Holländer Adrie de Vries beim großen HH The Emir’s Sword Festival den Irish Thoroughbred Marketing Cup.

  • Larissa Bieß Zweite in Doha - De Vries in Dubai top

    Starker deutscher Katar-Auftakt

    Doha/Katar 23.02.2017

    Deutschland in Katar – das wird nicht nur das Motto bei der Fußball-WM 2022 sein, sondern auch in diesen Tagen bei den Pferden. Denn beim großen Emir’s Sword Festival in dem Wüsten-Emirat geben sich am Freitag mit Diplomat und am Samstag mit Noor Al Hawa auch zwei deutsche Galopper die Ehre in der Hauptstadt Doha.

 
 

Newsletter abonnieren

Champions League

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm