Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Herbst-Renntag beschließt Saison

Hassloch mit Steherprüfung

Köln 1. Oktober 2011

Vor 125 Jahren wurden auf der pfälzischen Rennbahn in Hassloch erstmalig Pferderennen ausgetragen. Zwei Trab- und sieben Galopprennen werden am Tag der Deutschen Einheit an den Start gehen.

Dieser Renntag beschließt die Hasslocher Rennsaison, in der zwei Renntage ausgelobt waren.Steherprüfung im Zentrum des Interesses

Im Hasslocher Steherpreis - Preis der Wiedervereinigung, Ausgleich III über 3000 Meter kommen die Spezialisten der langen Wege zum Einsatz. Ein Sechserfeld hat sich hier zusammen gefunden. 3000 Meter scheinen die Idealdistanz für Petra Gehms Pasewalker zu sein. Drei Rennen hat er über diesen Weg in diesem Jahr schon gewonnen. Mit der Erlaubnis, die sein Reiter Maxim Pecheur noch in Anspruch nehmen kann (4 kg) ist das Aufgewicht für die Siege gut abgepuffert, ein vierter Sieg ist durchaus denkbar. Immer hinter seinem Trainingsgefährten lag Auenwurf (H. Mouchova), doch auch er kann als Distanzspezialist bezeichnet werden. Richtig gefunden auf den weiten Wegen hat sich nach physiotherapeutischer Behandlung Flatley. Der von Werner Hefter trainierte Monsun Sohn ist das Pferd, das alle in ihre Schranken verweisen kann. Auch er nimmt Reiterlaubnis in Anspruch, profitiert von Patrick Gibsons zei Kilo. Nicht ganz ausser Acht lassen sollte man Fierce Storm (M. Münch; St. Hofer). Sie wird erstmalig auf dieser Distanz antreten.Wer die Gelegenheit hat, sollte sich diesen Renntag vor der Kulisse des Pfälzer Waldes in familiärer Atmosphäre nicht entgehen lassen.

Champions League

Weitere News

  • Vorentscheidung für Lilli-Marie Engels?

    Weltmeisterschaft zu Gast in Mannheim

    Mannheim 20.09.2018

    Die Weltmeisterschaft ist beim vorletzten Renntermin 2018, dem BMW-Renntag, am Sonntag in Mannheim zu Gast. Denn es werden gleich zwei Läufe der World Fegentri Championship ausgetragen.

  • Champions League: Torcedor, Devastar, Sweet Thomas und Walsingham kommen dazu

    Vier Nachnennungen für den 56. Preis von Europa!

    Köln 19.09.2018

    Das Aufgebot für den 56. Preis von Europa (Gruppe I, 155.000 Euro, 2.400 m), das bedeutendste Rennen der Saison 2018 am Sonntag auf der Galopprennbahn in Köln und Highlight innerhalb der German Racing Champions League, ist von vier auf acht Pferde angewachsen! Bei der Vorstarterangabe am Mittwoch wurden Torcedor, Devastar, Sweet Thomas und Walsingham nachgenannt.

  • Junioren-Preis der Höhepunkt am Kölner Samstag

    Jungtalente aus England und Deutschland beim Start des Europa-Meetings

    Köln 19.09.2018

    Zwei Tage Spitzensport auf der Kölner Galopprennbahn - das Europa-Meeting am 22. und 23. September bildet wieder den großen Höhepunkt der Rennsaison in der Domstadt. Doch schon am Samstag, also 24 Stunden vor dem 56. Preis von Europa in der German Racing Champions League, geht es rund im Weidenpescher Park.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm