Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Internationale Sprintprüfung auf Listenebene

Köln galoppiert am Tag der Deutschen Einheit

Köln 1. Oktober 2011

Noch gut ist den Kölnerinnen und Kölnern und allen anderen Besuchern das Saisonhighlight der Kölner Rennsaison mit dem 49. Preis von Europa erinnerlich. Großer Sport mit Prominenz aus Rennsport (Lanfranco Dettori) und Politik

(Hans-Dietrich Genscher Außenminister a.D.) wurde den Zuschauern geboten. Mehr als Familienrenntag, wie es dem Tag der Deutschen Einheit gebührt, wird der kommende Renntag zelebriert.Walero siegreich im Wetten XXL-Sprint-Preis?

Aus Polen, Schweden, Belgien und UK reisen die Teilnehmer für das Hauptrennen der Weidenpescher Karte in die Domstadt. Der Mülheimer Walero (U. Ostmann; K. Clijmans) wird versuchen ihnen allen Paroli zu bieten. Er gehört zu einem der besten Sprinter des Landes, muss allerdings auch am meisten Gewicht im Sattel akzeptieren. Die Klinge hat er bereits mit dem Schweden Calrissian (F. Reutersklöld; R. Schistl) gekreuzt. In der Hamburger Flieger Trophy im Rahmen des Derbymeetings, konnte Walero den Schweden einen kurzen Kopf auf Abstand halten. Damals trugen beide das gleiche Gewicht.

In Hamburg hinter den beiden war der polnische Gast Exciting Life (A. Wyrzyk; M. Srnec), er konnte schon in Frankreich ordentliche Leistungen abliefern, gehört in alle Überlegungen. Auch der Tschechische Gast Golden Eagle (A. Savujev; E. Frank) meldet berechtigte Chancen an.

Mehr auf Sand als auf Gras war die belgische Stute Anna (Frau P.Bastiaens-Van Cauwenbergh; St. Hellyn) unterwegs. Je kürzer, deto besser scheint ihr Motto zu sein. Sie ist sehr schnell auf den Beinen, ob ihre Klasse ausreichend ist, bleibt abzuwarten. Kleine Bedenken melden sich auch bezüglich des Untergrunds an, doch aus der Welt sollte die flinke Stute nicht sein. Der britische Gast Dreamacha (S. C. Williams; W. A. Carson) kann über den kurzen Weg auf einige Siege in der Heimat verweisen, auch er muss einen Sprung bewältigen.Das Listenrennen wird als Wettchance des Tages mit einer garantierten Auszahlung von 10.000 Euro in der Viererwette gelaufen. Lukrative Quoten sind zu erwarten.Kinder im Zauber

Für die kleinen Rennbahnbesucher wird ein Kinderzauberer vor Ort sein und sie in Staunen versetzten. Hüpfburg, Kinderschminken, Ponyreiten sind geboten und eine Riesenrutsche wird die Herzen vieler Kinder höherschlagen lassen.Die Erwachsenenherzen schlagen derweil bei neun gut besetzten Galopprennen höher.

Champions League

Weitere News

  • Erfolg nach Top-De Vries-Ritt im 31. Großer Preis der Wirtschaft in Dortmund

    Degas lernt das Siegen

    Dortmund 24.06.2018

    Der fünfjährige Wallach Degas hat sich am Sonntag auf der Galopprennbahn Dortmund-Wambel den 31. Großer Preis der Wirtschaft – ein Rennen der Europa-Kategorie Gruppe 3 - geholt. Der Erfolg für das Gestüt Röttgen kam etwas überraschend, denn in der Vergangenheit gewann Degas nicht allzu viele Rennen, und der letzte Sieg im April kam am „Grünen Tisch“ zustande, da der ursprüngliche Sieger Wonnemond disqualifiziert wurde.

  • Aronius Zweiter in Frauenfeld, Poldi’s Liebling in Prag

    Zwei Ehrenplätze für deutsche Pferde in europäischen Derbys

    Frauenfeld/Prag 24.06.2018

    Zwei europäische Derbys waren am Sonntag das Ziel deutscher Pferde, und die Bilanz waren zwei ausgezeichnete Ehrenränge. Im 37. Swiss Derby (75.000 Franken, ca. 65.000 Euro, 2.400 m) in Frauenfeld/Schweiz kamen vier der acht Starter aus hiesigen Quartieren. Am besten schnitt der von Christian von der Recke für den Stall Nizza trainierte Aronius als Zweiter ab.

  • Miss Mae gewinnt das erste Münchener Zweijährigen-Rennen

    Starke Stallform von Grewe, Steinberg und Richter hält weiter an

    München 23.06.2018

    Premiere in doppelter Hinsicht am Samstag auf der Galopprennbahn in München-Riem: Zum ersten Mal fand hier ein Türkischer Renntag mit großem Beiprogramm statt. Und zum ersten Mal in der Saison 2018 gab es eine Zweijährigen-Prüfung. Hier setzte sich die große Stallform des Kölner Trainers Henk Grewe fort, der mit Miss Mae diese 1.200 Meter-Konkurrenz gewann.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Erlebnissport der Extraklasse.
Unter der Dachmarke “GERMAN RACING” werden spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen abgehalten. Seit 188 Jahren bestehen Pferderennen als ältester organisierter Sport in Deutschland. Ein echter Klassiker!

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm