Login
Trainerservice
Schliessen
Login

Deutsche Vertreter nicht platziert

Qatar Prix Dollar ist entschieden

Köln 1. Oktober 2011

Durban Thunder und Theo Danon waren in Paris-Longchamp in dieser mit 130.000 Euro dotierten Gruppe-II- Prüfung über 1950 Meter engagiert.

Am Ende reichte es für keinen der beiden für eine bessere Platzierung. Durban Thunder (T. Mundry; T. Mundry) hatte an der Spitze gleich für ein sehr schnelles Tempo gesorgt, während Theo Danon (P. Schiergen; A. Suborics) das Rennen von hinten aufnahm. Mitte der Zielgeraden hatte Durban Thunder sein Pulver verschossen und wurde nach hinten auf den letzten Platz durchgereicht. Theo Danon kam noch tüchtig auf Touren hatte einerseits noch einen weiten Weg und nicht den idealsten Rennverlauf. Er kämpfte sich noch auf Rang sechs vor, was in dem Elferfeld durchaus achtbar ist.

Den Sieger stellte der französische Spitzencoach André Fabre mit Byword. Maxime Guyon führte den Hengst von Khalid Abdullah zum Sieg. Totofavorit und Seriensieger Cirrus des Aigles (Mme C. Barande Barbe; F. Blondel) belegte Rang zwei vor Shimraan (A. De Royer Dupré; P.-C. Lemaire).

Champions League

Weitere News

  • Auszeichnung für den Longines Großer Preis von Berlin

    Das beste Galopprennen Deutschlands 2019

    Berlin-Hoppegarten 25.01.2020

    Pressemitteilung Berlin-Hoppegarten: Der Longines Grosser Preis von Berlin, traditioneller Höhepunkt der Berliner Galopprennsaison auf der Rennbahn Hoppegarten Anfang August, war nach offizieller Einstufung der weltweiten Rennsportbehörden das beste Rennen Deutschlands im Jahr 2019. Der mit 155.000 Euro Preisgeldern ausgestattete Grand Prix führt über 2.400 Meter und war bereits in den Jahren 2011 und 2015 bestes Rennen Deutschlands.

  • Attraktive Jackpots in der Dreier- und Viererwette

    Flutlichtrenntag am Montag in Dortmund

    Dortmund 23.01.2020

    Der amtierende Jockey-Champion Bauyrzhan Murzabayev meldet sich am Montag, 27. Januar, auf der Galopprennbahn in Dortmund-Wambel zurück. Es ist der erste Renntag unter Flutlicht seit rund 18 Monaten in Dortmund, denn der erste Start der sechs Rennen in besonderer Atmosphäre erfolgt um 17:30 Uhr. Für Wett-Interessierte gibt es zwei echte Anreize: Jackpots in einer Dreierwette und in der Viererwette. Der Eintritt ist wie immer in der Wintersaison frei, auch für die beheizte Glastribüne.

  • Heinrich Nienstädt mit 87 Jahren verstorben

    Deutschlands ältester Galopp-Trainer lebt nicht mehr

    Emtinhgausen 23.01.2020

    Deutschlands ältester aktiver Galopp-Trainer lebt nicht mehr: Heinrich Nienstädt aus Emtinghausen in Niedersachen verstarb am Montag im Alter von 87 Jahren.

 
 

Newsletter abonnieren

GERMAN RACING

Seit 2010 bildet GERMAN RACING die große Dachmarke, unter der regelmäßig spannende Pferderennen und stimmungsvolle Veranstaltungen auf den deutschen Rennbahnen stattfinden. Gleichzeitig fungiert die Marke als Oberbegriff für den Galopprennsport in Deutschland.

Imagefilm

GERMAN RACING Imagefilm